Letztes gelesenenes Buch ? | Buchvorstellungen

  • Hab nun endlich den ersten Teil von Spiel der Götter gelesen. (malazan book of the fallen).
    Teilweise richtig gut, aber teilweise auch wieder verdammt zäh. Unpackbar viele Protagonisten (Eis und Feuer ist ein scheiß dagegen) und verdammt schwieriger Einstieg da genau GAR NICHTS erklärt wird. Man muss warten, bis die einzelnen Puzzleteile (Orte, Personen, Ereignisse, Götter, Kulturen) tatsächlich in der Handlung relevant werden und sich durch den Kontext irgendwie erschließen lassen, und das dauert oft echt lange. So verliert man recht schnell den Überblick.


    Werd jetzt mal den 2. Teil lesen, der besser sein soll. Dann schau ich mal weiter.


    Da hast du vollkommen recht.


    Die Reihe ist verdammt komplex. Derart viele Daten bekommt man nicht oft geboten: die verschiedensten Völker, Götter, älter Götter, Kontinente, Gewirre und später kommen dann noch Festen dazu, wobei Gewirre und Festen irgendwie wieder eigene Welten darstellen ???

    Naja, obwohl ich jedes der Bücher schon mindestens 3-4 mal gelesen habe steig ich teilweise noch nicht ganz mit. Wobei mir das aber eigentlich ziemlich gut gefällt.


    Mit jedem neuen Buch werden einige Fragen geklärt (wofür dann allerdings wieder neue aufgeworfen werden ;) ) Man kann so schön über dieses und jenes spekulieren.

    Zum anderen gibt’s nicht viele Bücher bei denen ich Lachanfälle bekomme, aber Kruppe, Tehol Beddict oder der verrückte Schattenpriester Iskaral Pust schaffen es immer wieder.

    Denn er wird kommen wie der anbrechende Morgen
    und die Welt erneut mit seinem Kommen zerschmettern
    und sie neu erschaffen.


    Fragment aus den Prophezeiungen des Drachen
    (zitiert von Siuan Sanche in Fal Dara)

  • Ersten Teil der Geralt-Saga durch, mit 2. Buch begonnen.


    Na ja .. liegt vielleicht an der deutschen Übersetzung, aber irgendwie gefällt mir der Schreibstiel gar nicht. Dafür gefällt mir aber die dreckige Mittelalterwelt sehr gut. Ein Zwiespalt :-/
    Ich les den zweiten jetzt sicher noch fertig. Der scheint eher eine zusammenhängede Story zu haben. Anders als der erste, der ja nur aus vielen Rückblicken bestanden hat. Je nachdem wie mir Band zwei gefällt les ich den 3. auch noch ..


    Empfehlen würd ichs jetzt aber niemandem.

  • Meine aktuelle Empfehlung:


    Königin der Orks von Morgan Howell


    Zitat von Amazon:
    Die junge Dar fristet ihr Dasein als Sklavin im Söldnerheer König Kregants. Die Soldaten stellen ihr nach, die Orks flößen ihr Angst ein. Bis sie den Ork Kovok-mah kennenlernt und feststellt, dass die vermeintlichen Monster mehr Mitgefühl zeigen als die Menschen selbst. Als Dar eines Tages eine düstere Vision hat, liegt die Verantwortung für das Überleben aller Orks plötzlich in ihren Händen…

  • Hab vor kurzem The Heroes ("Heldenklingen") von Joe Abercrombie gelesen. Spielt in der gleichen Welt wie die First Law Trilogie, die mir eigentlich recht gut gefallen hat. Aber dieses Buch ist mit Abstand das Beste von Abercrombie. Ich hätte nie gedacht, jemals einen Anti-Kriegs-Roman im Fantasy-Genre zu lesen. Wirklich sehr gelungen, und auch mit viel Humor!


    PS: Das Spiel der Götter hab ich inzwischen aufgegeben (nach dem 3. deutschen Band). Teilweise ist es ja wirklich spannend zu lesen. Aber, ich komme mit dem Stil des Autors nicht zurecht. Man hat das Gefühl, er hätte bei Beginn des Buches keinerlei Konzept von der ganzen Story, sondern lässt sich alles einfach so einfallen. Und das führt teilweise zu abstrusen Storywendungen, die einfach mit einer neuen über-über-übermächtigen Kraft erklärt werden, die so ur-ur-ur alt und über-über-über mächtig ist, dass sie sogar noch viel viel viel viel mächtiger ist als die ganzen unzähligen, bisher eingeführten Parteien, Personen, Magien, Völker, Götter usw usw und sogar diese absurde Storywendung rechtfertigen kann. Nein danke! EDIT: so gelesen erinnert mich das alles an langjährig laufende Anime-Serien :D

  • Mir fällt ein, die hab ich damals glaub ich auf deine Empfehlung hin gelesen ;) Allerdings hat mir der letzte Teil von First Law nicht mehr so gefallen, kann mich aber nicht mehr erinnern warum. Ich glaub da mir

  • Buhuhuuu .. hab mir spaßhalber in der Bücherei ne deutsche Version von George R. R. Martins "Hedge Knight" (aka "der Heckenritter von Westeros") ausgeliehen.
    Einfach um mal reinzuschnuppern, wie die deutsche Übersetzung so ist ..


    Ich pack die übersetzten Eigennamen einfach nicht! Oida, wieso ist das notwendig? Ich mein, wenn ich ein Buch les, das in New York spielt, will ich in der deutschen Übersetzung auch nicht "Neu York" drinstehen haben!! Oder Stonehenge? Wir das dann zu "Steinhensch"?
    Das sind fucking EIGENNAMEN! Auch wenns im Grunde nur beschreibende Bezeichnungen sind!


    Ich mein .. Wieso wird Gulltown mit Möwenstadt übersetzt? Und wieso wird aus Lannister Lennister?!? Was is an nem "e" statt "a" "deutscher"? Aber gleich im nächsten Absatz steht Septon! Wie inkonsequent is das denn bitte! Müßte dann ja wohl "Siebenton" heißen ..
    Ah .. ich vergaß. Das ist ja Latein .. das wird nicht übersetzt! Das versteht der Übesetzer anscheinend nicht ...
    Aber Fossoway wird zu Fossowey! Wieso bitte hier nicht zu "Fossoweg" oder "Fossopfad"?!?


    Wäh .. ich bleib doch bei den englischen Originalen ..

  • Hab nun die vier Bände von Night School durch. War bislang ziemlich spannend. Ist aber auch mehr ein Jugendbuch und leichter zu verdauen. Für mich genau passend, da ich nicht wirklich viel lese. Morde, Liebesgeschichte, Verschwörungen. Alles ist drin.


    Wenn nichts ist, wie es scheint, wem kannst du dann vertrauen? Das spurlose Verschwinden ihres Bruders hat Allie aus dem Gleichgewicht gebracht. Sie rebelliert, und ihre Eltern schicken sie auf das Internat Cimmeria, wo nicht einmal Handys erlaubt sind. Schon bald findet sie Zugang zu einer Clique und wird von zwei Jungen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, umworben. Auf Cimmeria häufen sich eigenartige Vorfälle, und als ein Mord geschieht, gerät Allie selbst unter Verdacht. Auf der Suche nach dem wahren Mörder stößt sie zufällig auf eine mysteriöse Verbindung ihrer Mutter zur Schule und gerät selbst in Lebensgefahr. Kann sie überhaupt noch irgendjemandem trauen?

  • Und wieso wird aus Lannister Lennister?!? Was is an nem "e" statt "a" "deutscher"?


    Das hat wohl mit Phonetik zu tun. Das sollen halt altdeutsche Begriffe sein, und wenn man sonst nur deutsche Namen hat, würden die Leute Lannister lesen statt Lennister, also hat man das auch gleich mit angepasst. Kann's mir zumindest so erklären, gutheißen tu ich das auch nicht.

  • So und nun auch den bislang letzten Roman im First Law Universum von Joe Abercrombie gelesen, nämlich Red Country (Blutklingen). Wow! Gefällt mir noch besser als The Heroes, vor allem weil hier die (meiner Meinung nach) unnötigen Kampfpassagen minimiert werden und die Charaktere und Dialoge den Platz bekommen, der ihnen eigentlich gebührt. Grandioser schwarzer Humor, nette Geschichte, sympathische Charaktere, toller Autor!

  • Abgeschlossen:
    http://www.amazon.de/Blutsommer-Rainer-L%C3%B6ffler/dp/3499257270/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1414438603&sr=8-3&keywords=rainer+l%C3%B6ffler


    Blutsommer, Rainer Löffler, absolute "Pageturner", sauspannend


    und hab' mit dem 2ten Roman BLUTDÄMMERUNG begonnen.

    And she's here to write her name
    on my skin with kisses in the rain
    ...........................................................
    POETS OF THE FALL "someone special"

  • Bräucht mal auf die Gachn paar Buchtipps da ich jetzt dann 12 Tage unterwegs bin. New York, dann Kreuzfahrt in die Karibik whoop whoop


    Am liebsten wärn mir historische Romane, also was wo man noch bisl schlau wird dabei aber es nicht total langweilig wird. Sowas wie Sir Francis Drake z.B. das hab ich mal mit 12 oder so gelesen.