Internet-Service-Entgelt/Inode UPC - Die Verarsch

  • EIN DENKANSTOSS:
    also ich bin inzwischen seit vielen jahren inode upc kunde.
    seit längerem bin ich mit dem xdsl-angebot take it easy um 24,90 pro monat zufrieden.
    es gibt auch schon seit einiger zeit das schnellere paket take it max auch um 24,90.
    natürlich habe ich einmal angerufen und nachgefragt, ob und wie ein wechsel von take it easy auf take it max möglich ist. laut der telefonischen auskunft ist es für mich nur möglich das schnellere produkt zu beziehen, wenn ich 29,90 bezahle oder wenn ich kündige, 3 monate warte und dann das take it max anmelde.
    diesem sachverhalt bin ich schon mehrmals bei upc begegnet, früher (damals noch wirklich inode) hat es auch immer schnellere produkte für weniger geld gegeben. damals hat man wenigstens noch eine down-/upgrade-gebühr von ca. 20 bis 30 euro zahlen können und dann den besseren tarif nutzen können, sogar die sonst geldgierigen handynetze sind da ein bisserl flexibler.
    da fühlt man sich als langjähriger brav zahlender kunde extrem verarscht.
    upc inode mach nur weiter so und du hat bald einen kunden weniger.
    auch beim kabelinternet sind ständige geschwindigkeits-upgrades kostenlos.
    warum wird man als xdsl-kunde so verarscht?
    und was kann man dagegen tun? nix, das ist leider die traurige wahrheit.

  • Kann ich dir ned beantworten. Kann dir nur sagen, dass wir ein ziemlich mies zusammengestelltes Paket hatten und dann kostenlos auf ein wesentlich besseres und günstigeres umsteigen konnten. War aber kein Inode, sondern nur UPC. Außerdem wars ein Sommerangebot, also das Umsteigen war zeitlich begrenzt.


    Würd dir fast raten, auf so Angebote zu warten. Müssts doch für Inode Kunden auch geben... Bald fangt eh die Weihnachtszeit an, da hat so ziemlich alles und jeder der irgendwas verkauft irgendwelche Aktionen.

  • Hatte auch mal Inode und damals fand ich dann raus, dass es ein schnelleres Paket zum günstigeren Preis gibt - dass es aber schnellere Pakete gibt, davon hat man von Inode natürlich nichts gehört ...
    Na ja, wollen ja nicht ihre Kohle verlieren oder? Finds aber schon ein wenig blöd von denen. Wenn ich da nicht zufällig draufgekommen wär, dann hätte ich noch ewig, mehr Kohle für ne langsamere Leitung bezahlt.


    @burning_STAR
    Wennst die Möglichkeit hast, auf Cable umzusteigen, dann machs.
    Hab den Provider auch hier zu Hause schon seit ich Internet hab - damals mit 128k angefangen, mittlerweile wär die Leitung auf 20Mbit :D
    Hab aber ein Downgrade auf 12Mbit gemacht, weils günstiger ist und ich eh fast nie zu Hause bin.


    Ansonsten war alles kostenlos.

  • bezüglich take it max von http://www.upc.at/internet/takeit_max/

    Zitat

    * Gilt bei Neubestellung bis 15.08.2010, wenn in den letzten 3 Monaten kein inode xDSL Privat/Web&Phone/Take IT oder chello/Fiber Power/FIT Produkt bezogen wurde * 12 Monate Mindestvertragsdauer * Zahlungsweise: monatlich per Einziehungsermächtigung * Onlinerechnung * Technische Verfügbarkeit vorausgesetzt


    soviel zum thema von einem paket zu einem anderen wechseln.
    da wir aber mehrere personen in einem haushalt sind, wäre es natürlich möglich den aktuellen vertrag zu kündigen und eine andere person schließt einen neuen ab, ganz einfach mit selbem konto. alllerdings sind dann entweder zeiträume, in denen man doppelt zahlen muss oder zeiten in denen man kein internet zur verfügung hat vorprogrammiert.


    NeM :
    du hast vermutlich kabel, da ist upc dem kunden gegenüber auffallend entgegenkommender als bei xdsl. vermutlich weil upc selbst die leitungen nur mietet und somit der umsatz mit xdsl-produkten geschmälert wird.


    golani79 :

    Zitat

    dass es aber schnellere Pakete gibt, davon hat man von Inode natürlich nichts gehört ...


    welch wunder?


    leider haben wir keine kabelleitung, ansonsten hätte ich sofort kabel angemeldet.


    mir geht es einfach sehr gegen den strich, dass man als langjähriger kunde, der schon viele hundert euro bezahlt hat, schlechtere optionen hat, als als neukunde.
    das ist definitiv abzocke und verarsche.

  • Es wär bei uns ned anders gewesen. Ich glaub wir hätten für den Umstieg sogar wesentlich mehr als 30€ hingelegt, nur wie gesagt: Es gab ne zeitlich begrenzte Aktion, wo der Umstieg kostenlos war. Und wenn ich du wär, würd ich einfach nach solchen Aktionen Ausschau halten. Besonders um die Weihnachtszeit herum.


    Dass die, die es können dir dann auch am Schädel sch...., is nix neues ;)

  • ich schaue immer wieder auf die upc website und habe auch schon des öfteren mit dem kundendienst telefoniert.
    allerdings sind mir noch nie solche umstiegs-aktionen für xdsl-kunden untergekommen.
    aber ich werde in zukunft vermehrt darauf achten.


    kennt sich wer bei den post-tarifen aus? gibts was ähnlich gutes preisgünstiges bei der post wie take it max?

  • Zitat

    Original von burning_STAR
    ich schaue immer wieder auf die upc website und habe auch schon des öfteren mit dem kundendienst telefoniert.
    allerdings sind mir noch nie solche umstiegs-aktionen für xdsl-kunden untergekommen.
    aber ich werde in zukunft vermehrt darauf achten.


    kennt sich wer bei den post-tarifen aus? gibts was ähnlich gutes preisgünstiges bei der post wie take it max?


    Wär wohl dieses hier...


    Würd' dir aber - wenn du dir einen Kabelanschluss zulegen kannst (ist ja nicht überall möglich) - eher zu Fiberpower (ehem. chello) raten, weil's doch schneller ist...
    Supportmäßig ist UPC bei Kabelkunden wirklich freundlicher und hilfsbereiter, als bei inode Kunden... :)

  • So ist das leider wenn mittelständische Spitzenunternehmen von geldgierigen Großunternehmen gekauft werden. Aber mangels Alternativen bleibe ich vorerst dabei.


    Beim Support ist es so eine Sache, habe manchmal wirklich fähige Mitarbeiterinnen dran, bei einigen denk ich mir aber auch das gibts doch nicht". Wobei vor allem Updgrades eigentlich kostenlos sein sollten, schließlich zahlt man ja mehr. Mir wurde aber auch schon mal angeboten, auf das UPC Produkt umzusteigen, will ich aber nicht ich bleibe bei xdsl von Inode.

    Spiele: Darkfall, Manhunt2 (100 % ungeschnitten, 100 % ohne Stasidiktatur)
    Von Spielern für Spieler
    Gegen Aktionäre, Großkonzerne in der Spieleindustrie!


    Fasching statt Amikommerz & Halloween

  • Ja früher hatte Inode einen super Support und das war der Grund warum viele Leute von der Telekom zur Inode gegangen sind. Zu recht auch. Doch seit der Übernahme gehts bergab. Und die Telekom hat sich wirklich gebessert.


    Gefürchtet hab ich mich als vor einem Jahr die Aktion von der Telekom "AonKombi" um 19,90 annahm. Natürlich hatte ich am Tag der Umstellung kein Internet obwohl das von der Telekom schon gehen sollte. Da kam mir schon das Grauen aus vergangenen Zeiten. "Ich habs gewußt!!" Hab dann mal angerufen und nach ein paar Fragen bekam Internetzugangstdaten und alles wurde eingestellt und funktionierte nach ein paar Minuten. Ich wohne am Land und hatte miese Leitungswerte die sind 5 mal und sofort angerückt. Haben Stück für Stück alles erneuert um den Fehler zu finden. Schlussendlich haben sie den Fehler gefunden. Ein paar Tage später ruft noch jemand von der Telekom an und fragt ob ich zufrieden war und ob alles in Ordnung ist. Im Vergleich dazu war die Inode/UPC zum Schluss nur mies.

  • Zitat

    Allerdings is ein Firmenanschluss.


    Bussinessupport ist nicht Endkunden-Support.


    Übrigens bei UPC Inode habe ich derzeit Telefon + 8 Mbit xDSL um 24,90.
    bei der telekom gibt es telefon + 16mbit xdsl um 24,80.
    ich werde das telekom-angebot nochmals genau durchstudieren und vielleicht schon in kürze bei upc kündigen.

    Wo die Sonne des Intellekts tief steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von burning_STAR ()

  • heute per email gekommen, da freut man sich so richtig: X(


    In den letzten Jahren hat UPC seine Netzinfrastruktur laufend ausgebaut, um schnellstes Internet durch den Einsatz modernster Hard- und Software anbieten zu können.
    UPC stellt sich als einer der führenden Anbieter von Telekommunikationslösungen in Österreich dem Anspruch, seinen Kunden auch in Zukunft eine versorgungssichere Dienstleistung in höchster Qualität zur Verfügung zu stellen.
    Als Folge ersuchen wir um Verständnis, dass nun ein Internet-Service-Entgelt in Höhe von € 15,- pro Jahr und Vertrag mit einem Internet-Produkt eingeführt wird. Die Verrechnung erfolgt im Voraus - erstmalig ab August 2011 - und wird danach jährlich jeweils im August eingehoben.
    In diesem Zusammenhang freuen wir uns Ihnen abermals weitere, neue Service-Verbesserungen mitteilen zu können, welche in Kürze verfügbar sind:
    • Steigerung Ihres E-Mail-Speicherplatzes von bisher 200 MB auf 500 MB pro E-Mail-Adresse
    • Erhöhung Ihres Webspace von bisher 10 bzw. 30 MB auf 250 MB
    • Im Herbst: erneute Steigerung Ihres E-Mail-Speicherplatzes auf riesige 5.000 MB
    Für allfällige Rückfragen stehen wir Ihnen gerne online zur Verfügung.
    Bitte beachten Sie Ihr Recht zur kostenlosen Vertragsbeendigung, das bis zum Inkrafttreten der Änderung (31.07.2011) schriftlich ausgeübt werden kann.
    Wir wünschen Ihnen weiterhin gute Unterhaltung mit Ihren UPC-Diensten.
    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr UPC-Team

    Wo die Sonne des Intellekts tief steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von burning_STAR ()

  • Die Internet-Servicegebühren führen andere Provider auch ein.


    Da darf man sich beim Gesetzgeber für die Vorratsdatenspeicherung
    bedanken. Meiner Meinung nach werden genau die Kosten mittels
    dieser "Gebühr" an den Endkunden verrechnet.



    Ich habs nicht sein lassen können und mir jetzt das neue AON-Kombi
    Paket geholt mit dem kostenlosen iPhone 4. Mobilvertrag lief sowieso in
    2 Monaten aus bei Frau und das ist halt jetzt ihr verfrühtes Geburtstags
    geschenk und ich bekomme endlich aon.tv für den 2. Fernseher
    (beim Sat wär nen neuer LNB+Reciever+etc. fällig gewesen inkl.
    Stress bei den Mitbewohneren der 2. Wohnung).


    Mein alter Provider spiesst sich jetzt auch wegen Vertragsausstieg,
    aber ich zahl dem lieber 4 Monate die Gebühr obwohl er keine
    Leistung liefert statt mich mit ihm abzustreiten, ob eine neuer Tarif
    vor 2 Jahren jetzt eine Vertragsverlängerung um 24 Monate war
    oder nicht.

  • Ich bin auch einer dieser alte Inode Kunden und hab auch diese Mail bekommen.


    Ich zahl gute 30€ für mein Internet und spiel nun auch mt dem Gedanken nun zu wechseln.
    Insbesondere da gerad in dem Zeitraum die Umstiegskosten gratis sind, die normalerweise anfallen würden.


    Zitat

    Aktionsbedingungen A1 Gigaspeed: Bei Bestellung von A1 Gigaspeed 16/30 von 14.06.2011 bis 14.09.2011 entfallen das Aktivierungsentgelt sowie das monatliche Entgelt in den ersten 3 Monaten. Aktion gültig bei Neubestellung von A1 Gigaspeed 16/30 in einem Ausbaugebiet (Auskunft unter http://www.a1.net). Danach fallen für A1 Gigaspeed 16
    € 4,90/Monat und für A1 Gigaspeed 30 € 14,90/Monat an. Es gelten die maßgeblichen AGB, LB und EB der A1 Telekom Austria AG in der jeweils geltenden Fassung.


    Technische Verfügbarkeit vorausgesetzt. Mindestvertragsdauer 12 Monate. Bei Kündigung vor Ablauf der Mindestvertragsdauer ist vom Kunden ein Restentgelt zu bezahlen.


    Ich hab den Webspace und die Email nie genutzt und werd diese auch nie nutzen.
    Und so hätte ich die doppelte geschwindigkeit und bin billiger dran .......

  • Na ja, ich glaub da gehts nicht um die exorbitante Summe von 15€, sondern darum, dass halt wieder mal versucht wird, zusätzlich Kohle zu machen.


    Andere Provider bauen auch aus und bieten Upgrades ohne irgendwas zu verlangen.


    Dann kommen sie noch mit so fadenscheinigen Argumenten - Erhöhung des Webspace von 30 auf 50 MB und zukünftig dann 5GB E-Mail Speicherplatz ... lol .. seien wir uns mal ehrlich.
    Wieviele Kunden nutzen den Webspace der dabei ist bzw. brauchen 5GB Speicherplatz für E-Mails?


    Bin daheim bei Cable und hab damals mit 128kb angefangen - mittlerweile ist der Vertrag auf 20Mbit.
    Gab auch diverse Aufwertungen von Web- / E-Mailspeicherplatz und ich hab noch nie was bezahlt.

  • Zitat

    Na ja, ich glaub da gehts nicht um die exorbitante Summe von 15€, sondern darum, dass halt wieder mal versucht wird, zusätzlich Kohle zu machen.


    genau es geht ums prinzip, nicht um die 1,25 euro im monat.


    ich glaube die 60-80 upc-mitarbeiter in graz und in wien haben derzeit alle hände voll zu tun. gut so, soll upc nur mal rasch die vielen kündigungen bearbeiten. ich bin noch am überlegen, ob ich bei upc bleiben soll, allerdings passen sich die preise eh immer irgendwie an. also auch falls ich z.b. zu A1 wechseln sollte, werden dort dir preise ähnlich sein.


    und die upc-emailadresse und den webspace habe und werde auch ich nie verwenden, total sinnlos.

    Wo die Sonne des Intellekts tief steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von burning_STAR ()