Film & Kino News

  • War gestern Avangers: selten wurde ich so enttaeuscht. ......Es wird NUR rumgeballert. ....Wer einfach nur nen unterhaltsamen Popcornfilm sehn will, geht besser in Battleship. Kein Witz.


    Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden, aber der Vergleich ist imo voll invertiert.
    Für mich war Battleship ein reines Geballer und Stumpfe Action. Die Story hat man nach den ersten Tinnitus komplett vergessen.


    Warum wurde also ein Avengers so gut bewertet?
    Ich meine so etwas wie Battleship schauen sich die Kritker (die Meinungsmacher) nicht einmal an.


    Ich fand Avengers so gut, weil er ein Überraschungsei war. Wenn man jetzt die Story in den Vordergrund stellst, werden natürlich die Haltungsnoten dementsprechend mies ausfallen. Aber Tatsache war, ein megalustiger Downey Jr., der den Unterhaltungswert um 2 Klassen steigen lies und vor allem ein Hulk der sich mit seiner "Wucht" einen weiteren Spinoff verdient hat (http://www.complex.com/pop-cul…pinoff-after-the-avengers -> bereits bestätigt).


    Was nun also den Film Imho ausmacht ist nicht der Racheausflug vom "Ziegenpeter" auf die Erde, sondern wie sich die Helden untereinander die Klinke geben. Bei den Effektschlachten zieht ein Transformer 3 vorbei, aber bei Avengers musste kein finales "Burn-Down" veranstaltet werden also war das gut so.
    Ich habe ihn bereits 2 mal gesehen und nicht einmal in T3 oder Battleship wurde so oft gelacht und geklatscht wie in diesem Streifen.
    "Mickriger Gott!" ;)


    ...Nur fuer Hardcore Fans....


    Ich bin kein Marvel-Nerd oder Comic-Freak, deswegen kann ich das nicht bestätigen.


    TASTES DIFFERS :))))

  • Naja, die Avengers sind ein Riesen-Multiversum diverser Helden und deren Comics inkl. Geschichten, da gibt es durchaus Ansätze zur Rezension abseits der Effekthascherei. The Watchmen sind auch Superhelden, allerdings gänzlich anders als Avengers vom Niveau her. Wenn man völlig unvoreingenommen reingeht ohne einen Trailer gesehen haben, und schaut sich The Dark Knight an und Avengers, liegen da filmkritisch Welten, obwohl beides Comicverfilmungen sind.


    Von daher... ja, sich filmkritisch über filmerisches Marvel- und DC-Material zu unterhalten ist durchaus angebracht. ;)

  • Also nur um das einmal festzuhalten, und ich hab nur jeweils 3 Zeilen gelesen.... ihr wollt filmkritisch denken über Battleship vs. Avengers?


    ...I rest my case

    Ich wollte damit ausdruecken, dass bei Avangers nicht mal versucht wird, einen Spannungsbogen aufzubaun, im Gegensatz zu jedem anderen x beliebigen Actionfilm. Da ist halt wirklich nur wie stooby sagt das Zusammenspiel der Helden, aber sonst eben ueberhaupt nichts ansprechendes (aus meiner Sicht). Der Humor war zudem so gar nicht mach meinem Geschmack, das warn fuer mich alles eher Hand->Kopf Momente.



    von den Wertungen her naehert sich Avangers ja The Dark Knight an. Was fuer mich ueberhaupt nicht nachvollziehbar ist, da in Avangers imho keinerlei Qualitaet steckt. Auf mich wirkt der Film aehnlich wie Hangover: extrem beliebt, daemlicher Humor und einfach nur schlecht. Und das soll jetzt kein Vergleich sein, sondern nur meine Emotionen ueber den Film widerspiegeln

  • Ich glaube ein Grund fuer die ueberwiegend guten Kritiken war durchaus, dass die Helden zum ersten Mal mit menschlichen Fehlern und Eigenheiten ankommen, und nicht dem uebermenschlichen amerikanischen Traum entsprechen. Gerade diese Selbstironie, die anfangs ein ernsthaftes Problem fuer die Gemeinschaft, spaeter aber zum amuesanten augenzwinkern wird, vermisst man bei klassischen Hollywood-Actionknallern meistens.


    Was den Slapstick-Humor betrifft, das ist durchaus ein Joss Weedon Ding, kann man moegen oder auch nicht. Besser als Adam Sandler allemal.

    Xbox Live: toebee | PSN: tobem | Steam: toebee | battle.net: Tobok#2486 | 3DS 3883-5572-7847

  • So hab ihn jetzt auch endlich gesehen und muss sagen, ein guter Action Film mit lustigen Dialogen und ausgezeichneten Actionszenen! "The Avengers" hat meine Erwartungen erfüllt, und ehrlich gesagt verstehe ich nicht, warum man in diesen Film geht, wenn man nicht auf Action und/oder Superhelden steht, denn das wurde ja spätestens im Trailer klar: Das wird einen erwarten! Was mich positiv überraschte, war die häufige Situationskomik, teilweise so lustig, dass das ganze Kino gebrüllt hat vor Lachen, was nicht allzu häufig vorkommt. Zwar war die Story irgendwie vorhersehbar aber ich denke auf die fast bestmöglichste Art dargestellt, es gibt nuneinmal einfach schon sehr viele Actionfilme, etwas wirklich ganz neues wird einen daher natürlich nicht erwarten. Die Action, die einem allerdings geboten wurde, war vom feinsten. Schauspielerische Leistung meiner Meinung nach wirklich gut (nur Scarlett Johansson alias "Black Widow" war meines Erachtens unnötig), obwohl Captain America anfangs etwas lahm wirkt- mit der Zeit jedoch auftaut (Haha, wer den Film gesehen hat, versteht was ich meine). Warum allerdings (einmal wieder) der 3D Effekt verwendet wurde, verstehe ich nicht, wäre ebenso gut ohne gewesen- und 5€ billiger. Nicht ganz neue Story aber gute, wenn nicht fast ideale Umsetzung. Und die after credit scene?...Da fängt man ja an zu sabbern :P (als Comic Fan)



    Btw


    Der Film hat jetz schon knapp 700 Mio. eingespielt und wird die Mrd. locker überspringen.


    Der Marvel-Overkill hört aber nicht auf:


    - Mark Ruffalo hat für 6 Filme unterschrieben
    - Cobie Smulders (Maria Hill) ebenfalls
    - Robert Downey jr. wird seinen Vertrag nach Iron Man 3 vermutlich verlängern, da er nach eigener Aussage keinen anderen Schauspieler in der Rolle sehen will.
    - Joss Whedon hat die Option auf das Sequel
    - Filme für Black Widow / Hawkeye sind auch angedacht
    - 2013 erscheint Iron Man 3 (Regie Lethal Weapon-Macher Shane Black), u.a. mit Ben Kingsley und Andy Lau, Story basiert angeblich auf Extremis
    - 2013 erscheint Thor 2
    - 2014 ist das Jahr für das Captain America-Sequel
    - Ein neuer Hulk für 2015 ist angedacht
    - Ant-Man kommt, Regie führt Edgar Wright (Scott Pilgrim), VÖ könnte 2014 sein
    - Avengers 2 kommt 2015/2016
    - Fox arbeitet an X-Men 4 bis 6, Wolverine 2, First Class 2 und an einem Spin-Off für Deadpool
    - Ein Reboot von Fantastic Four ist in Vorbereitung
    - Marvel hat die Rechte an Punisher wieder, dem 3. Reboot steht nichts im weg
    - Sony hat Roberto Orci und Alex Kurtzman (Transformers) mit dem Drehbuch zu Amazing Spider-Man 2 beauftragt


    Was für Zeiten für Marvel Fans :poke:

  • Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Mal wieder ein Film, der mich total weggeflasht hat: The Divide


    Vermutlich ein Genrefilm für Endzeit- und Psychothriller-Fans, aber wenn man drauf steht: wow! Das letzte Drittel ist mal echt derbe verstörend...


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Hab mir gestern die Unrated Version bei nem Freund angesehen (den es bis jetzt nur in den USA gibt) und fand den Film sehr gut nur schade, dass viele Fragen offen blieben... Vor allem da am Schluss nichts erklärt wurde bzw. was genanau passiert ist und was die Leute in Weiss sind...



    Action reich ist er nicht aber psychologisch extrem fordernd...

  • Hab mir gestern die Unrated Version bei nem Freund angesehen (den es bis jetzt nur in den USA gibt) und fand den Film sehr gut nur schade, dass viele Fragen offen blieben... Vor allem da am Schluss nichts erklärt wurde bzw. was genanau passiert ist und was die Leute in Weiss sind...


    Da sind wir wieder bei der ME3-Thematik. :) Warum muss immer alles lückenlos erklärt werden? Es geht ja weder darum, warum die Atombomben gefallen sind, noch wer genau die Kerle in weiß sind, sondern um den sozialen Verfall und Abgrund, wenn man wochenlang in der Gruppe isoliert ist.


    Ich persönlich hätte mich geärgert, wenn nach dem Finale alles erklärt worden wäre. Gerade bei so nem Psychothriller ist das Andeuten das Mittel, und der Rest entsteht im Kopf des Zuschauers. Ist halt ein Genrefilm und glücklicherweise - IMO - nicht für die Masse gemacht, denn dann wäre einem wieder alles captain-obvious-gallore vorgekaut worden... ;)

  • Das ja, aber hätte eher noch wissen wollen was aus der Tochter wird bzw. obs nicht ein Virus war und die Bomben ihn nur vertuschen sollten (ala Raccoon City ;))



    du tust den armen lieben unschuldigen Umbrellas echt unrecht...die sind doch so lieb und unschuldig und wollten doch bloß die Welt verbessern/retten usw


    Die würden niemals etwas vertuschen .. ( in Raccoon CIty das waren die bösen S.T.A.R.S a la Leon ) xD


    ( wer die Ironie findet darf sie behalten ^^ ) :D

  • du tust den armen lieben unschuldigen Umbrellas echt unrecht...die sind doch so lieb und unschuldig und wollten doch bloß die Welt verbessern/retten usw


    Die würden niemals etwas vertuschen .. ( in Raccoon CIty das waren die bösen S.T.A.R.S a la Leon ) xD


    ( wer die Ironie findet darf sie behalten ^^ ) :D


    Ich hab nen fehler gefunden.
    Leon ist kein S.T.A.R.S Mitglied
    War er nie und wird er nie. :D


  • Ich hab nen fehler gefunden.
    Leon ist kein S.T.A.R.S Mitglied
    War er nie und wird er nie. :D






    hab gesagt wer die Ironie findet darf sie behalten und nicht den oder die Fehler xD :D


    ps: ups..Chris und Leon verwechselt xD meinte den Chris .. der war im S.T.A.R.S mit Jill und Berry und Captain Wesker ;)




    http://www.youtube.com/watch?v=sI8j2tjoN5g


    ( wo die sagen: Das ist meine Welt .. ist KEINE WERBUNG .. dachte erst das ist eine Sony Werbung xD )

  • Das ja, aber hätte eher noch wissen wollen was aus der Tochter wird bzw. obs nicht ein Virus war und die Bomben ihn nur vertuschen sollten (ala Raccoon City ;))


    Was aus der Tochter wurde, hat man ja gesehen. Und wenn es ein Virus gewesen wäre, wäre das angedeutet worden. :) Alles rundherum war ja nur der Rahmen, für die Handlung, die die ganze Zeit im Schutzraum spielt, aber völlig irrelevant. Es hätte auch eine Sonneneruption sein können... es brauchte halt nur einen Aufhänger, warum die Leute sich in Bunker flüchten, wo dann der Psychoterror losgeht. Dass die Atombomben gleich am Anfang für vllt. 2 Minuten eine Rolle spielen und dann nicht ein einziges Mal, zeigt ja, dass das keine Rolle spielt für den weiteren Verlauf...