Beiträge von Yoh

    Ich hatte mir gedacht damit ich mir nichts "falsches" einlerne, mach ich eine Kurs mit Lehrer in einem Verein und lerne es "ordentlich" nur sobald man die 2. Pfeilprüfung abgelegt hat, hat es sich erledigt mit dem Lehrer und man wird alleine gelassen.

    Indoor kannst die Artemis Plätze vergessen, oft nur 5-6 Scheiben für 15-20 Schützen und da wartest mehr als du schießt, das "Feld" im 22. ist im Sommer auch viel zu gut besucht wenn man nicht außerhalb der Kernzeiten (15-18 Uhr) geht und vorher bin ich (leider) arbeiten.


    Habe es mir schon länger überlegt wieder anzufangen, nur nirgends einen Platz in Wien gefunden wo ich es machen kann und der auch gut mit dem Auto erreichbar ist.

    Ich war bei Artemis und kann Leuten von dem Verein nur abraten.

    Im Sommer am Feld im 22. ist es zwar lustig, nur koordinieren und Events kommunizieren können die im Verein überhaupt nicht, was auch einer der Gründe war, warum ich den Verein verlassen habe.


    War häufig dort und mir wurde mitgeteilt, dass kein Training möglich ist weil sie ein Event haben, von dem nichts auf der Website stand aber es wurde eh im WhatsApp Chat kommuniziert und ist halt in den Unterhaltungen unter gegangen.

    Medium ist ein Silent Hill Clone ohne Kampf und mittelmäßigen/schlechten Rätseln was ich gelesen habe, hatte es mir überlegt gehabt aber jetzt eher Sales wie es bei vielen Reviews geraten wird.


    Auf "Biomutant" warte ich schon seit Jahren ;)

    Das habe ich nie behauptet wenn du meinen Kommentar nochmals durch liest und absichtlich die Sprachen weg gelassen weil es sonst unreal wird ;)

    Englisch und Japanisch als gesprochene Sprache reichen zu meist aus um den größten Teil der Welt abzudecken den Rest als Subs und fertig oder warum glaubst du ist die knusprige Rolle in den letzten Jahren so stark außerhalb Amerikas gewachsen?


    Wenn man bei den Animes bleiben will (was ich mit dem Beispiel versucht habe weg zu kommen weil es so ein Nischenthema ist) dann brauchst du dir nur die Verfügbarkeit der "beliebtesten" Animes jeder Season ansehen und wirst feststellen, dass sie alle auf verschiedene Services aufgeteilt sind, was wieder dazu führt, dass man wieder mehrere Accounts benötigt und der sogenannte "Convenience" Faktor wieder weg ist... oder ich gehe zu einem Subber der alles auf seiner Seite anbietet...


    Sind wir uns ehrlich, die meisten Menschen sind faul und wollen sich nicht mehrere Services gleichzeitig nehmen.... Ich kenne niemanden der Fluss Prime, Netflix, Disney + und Sky gleichzeitig hat, nur um die aktuellen Serien zu schauen, (das Finanzielle lasse ich mal weg) aber wenn man über die aktuellen Serien spricht dann kann fast jeder mitreden. ;)

    Ich sehe das so, wenn man will, dass Raubkopien "verschwinden" dann sollte man sich dem Verfügbarkeitsproblem stellen. Ich kann als Publisher auch nicht jammern, dass mein Game raubkopiert wird wenn ich es in einem bestimmten Markt nicht veröffentlichen will (ich lasse das Können wegen Gesetzen oä. mal absichtlich weg)


    Ein ähnliches Problem was ein Freund von mir hat.

    Er ist riesen Fan der Serie "Viper". Es gab eine deutsche Veröffentlichung die halt nur dt. als Tonspur hat wennst jetzt den OT haben willst dann hast du nur a) die Canada DVDs die nicht nach Europa exportiert werden und bei Ebay zu unrealen Preisen verkauft werden (das Region Code Problem lasse ich mal außen vor) oder b) Torrents.

    99% der Zeit wird es für die meisten Menschen immer Torrents werden, nur dann hast wieder das Gejammer wegen Raubkopie und als Fan ist es halt auch nicht das Wahre weilst die Extras auch willst.

    Das ist eh meine Vermutung, ich finde nur solche Ideen immer "lustig". Das sind so typische Gesetze bei denen man einfach schaut was hängen bleibt.


    Wennst dir das ganze Copyright Recht in Japan ansiehst dann siehst, dass sie es bis zum Absurdum führen.

    Für mich ist gerade bei älteren Serien (80/90er Jahre) die du nicht legal bekommst immer das Problem, dass in Japan kommen sie als BR/DVD raus, jetzt hast Subber die es gratis außerhalb veröffentlichen weil es dort nicht verfügbar ist. Als Fan bist ist zwischen den Stühlen und was machst?

    Die Japan Release zu kaufen bringt dir nichts wennst kein Japanisch kannst und Untertitel sucht man meist vergeblich, in deinem Land gibt es die Serie nicht zu kaufen aber raubkopieren "darfst" sie ja nicht.

    Die Frage ist nur wie es umgesetzt werden wird weil die Szene in Japan ist relativ groß. (Cosplay bekommst in Akihabara an fast jeder Ecke zu kaufen, die sollten lieber davon Lizenzgebühren verlangen und nicht von Fans/Cosplayern die den Char zum Leben erwecken)

    Bin schon gespannt wie sie es "überprüfen" wollen wie viel die Person mittels Cosplay von einem spezifischen Char eingenommen hat.


    Ich warte nur noch bis sie auch Fanfics/Dojinshi das selbe machen aber ich verstehe das theoretische Problem auch wenn es hausgemacht ist... Ich sage nur japanische Bücher/Mangas digital bzw. DRM frei kaufen.

    Ach lass doch das Kino ist Tod Gesuder, gibt genug gute Filme, auch wenn sie vl nicht dem persönlichen Geschmack entsprechen. Nach Covid wird Kino auch wiederkommen, keine Frage. Ich freu mich sehr darauf, würde aber ohne Impfung kein Kino besuchen.

    Widerlege bitte meine Aussage, dass es den Kinos schon länger schlecht geht und die Studios daran Schuld sind... Ich sag nur Disney und Lizenzgebühren für deren Filme was auch einer der Gründe ist, warum bestimmte Kinos in Wien (von einem weiß ich es bestimmt) deren Filme nur sehr selektiv zeigen.

    Ich wundert es echt, dass Leute noch auf Filme warten und dafür ins Kino gehen. Hollywood verlagert sich seit Jahren auf Streaming und der einzige Grund für mich in Kino zu gehen war, dass ich mich mit Kollegen treffe (was 2019 scheinbar 18 Mal passiert ist)


    Kino wurde (vor Corona) schon systematisch getötet durch die Unfähigkeit der Studios.


    Ich wüsste außer Bond und Maverick keinen Film der 2021 ins Kino kommt und mich interessiert.

    Das alternative Szenario ohne Rückgabe-Möglichkeit wäre halt gewesen: CP2077 wäre nicht 2020, sondern erst irgendwann (2021) released worden.

    Ok gebt es zu, wer von euch war bei CDPR und hat sie unter gun-point gezwungen es zu releasen? :TL:

    Ich kann den (finanziellen) Druck verstehen und die Reaktionen der "Community" wegen den Verschiebungen waren nicht ok aber die Frage ist, haben sie sich wirklich einen Gefallen getan mit dem Release weil der Druck so groß war? Sie hätten auch die PC Version 10.12 releasen können und die Konsolen Version halt einige Wochen später.


    Mich regt halt extrem auf wie CDPR gegen die eigene QA bezüglich der Konsolen Versionen schießt... "Wir hatten diese Probleme im internen Test nicht", habt ihr überhaupt das Spiel auf den Konsolen getestet oder nur am PC?

    Der Save Game Bug am PC war einfach nur peinlich und sehr einfach zu reproduzieren, Bufferoverflow &Min./Max. Tests sollten zum Standard Test gehören.


    Klar hätte die Verschiebung bzw. Cancel der Konsolenversionen für PS4/XBONE nicht gut ausgesehen aber iM ist es auf der PS4/XBONE nicht wirklich spielbar (lt. einem Kollegen der eine PS4 nicht Pro hat) und PS5/XBOXSX nicht so verbreitet aber Sony und MS haben es derzeit aus dem Store geworfen und somit ist damit so und so (physisch ausgenommen) für die Konsolen nicht erhältlich.


    Ich hatte einige Crashes und gröbere Probleme mit zerschossenen Save-Games am PC (auto save während game crash und einmal Stromausfall) und werde daher auch bis Patch 1.2 wenn nicht sogar länger warten bis ich wieder spiele aber ich habe auch Witcher 3 zu Release gespielt und hatte bei weitem keine solchen Probleme.

    Ich habe auch nicht gesagt, dass es das selbe ist nur

    1. das Fehlen von klaren Informationen in der Patchroadmap als Problem für den derzeit (wieder) laufenden Shitstorm gegen CDPR ist keine Frage. Die Generalisierung von "Bekanntgabe von Daten haben dem Release geschadet" ist auch nicht so ganz richtig weil niemand CDPR gezwungen hat genau diese Daten zu nennen. Klar, falsche Daten schaden dem Ganzen, nur das aktuelle ist eine Verhöhnung am Kunden weil zu sagen, dass sie es 2021 fixen werden sollte eine Selbstverständlichkeit sein und wenn nicht dann sollten sich die Entwickler nicht wundern, dass die Leute a) die Spiele nicht zu Release kaufen oder b) sich die billigste Möglichkeit für Keys suchen.

    2. Den Umtausch nur erwähnt um das leidige "Wenns euch nicht passt dann gebt es zurück" Argument zu entkräften welches immer wieder kommt und CDPR angestoßen hat.


    Es "freut" mich, dass du es nicht zurück geben willst aber es gibt genug die es aus den oft diskutieren Gründen machen wollen, es nicht können und sich von der Roadmap etwas verhöhnt vor kommen, dass sie dem MP eine höhere Priorität hat als dem Fixing für die neuen Konsolen und Re-Release für PS&XB geben, ist in meinen Augen ein Armutszeugnis aber ich bin einfach zu sehr Developer und würde mich meinen Kunden so eine Roadmap niemals zeigen trauen.

    Jein, ich wäre vorsichtig alles zu generalisieren. Es ist ein Unterschied zwischen der Roadmap und "Q2" zu sagen obwohl beides nichts genau spezifiziert aber letzteres den Leuten Hoffnung machen wird.


    Fakt ist durch den Release von CP2077 ist CPR bei vielen Gamern (gerade auf den Konsolen) unten durch und wenn sie weiter so "non-committing" sind dann sehe ich es sehr schwarz für sie weil das Geld wurde bereits kassiert und der Refund Prozess macht sehr vielen Leuten Probleme (gerade bei physischen Releases, MM uä. nehmen das Game nicht zurück nachdem es geöffnet wurde bzw. versuche jetzt mal in der aktuellen Lage, etwas umzutauschen oder zurück zu geben, wo fast nichts offen hat).


    Refund funktioniert auch nur begrenzt oder erkläre mir wie ich das Game, welches ich als CE bekommen habe zurück geben kann ohne

    1.) den Händler/Gameware zu schädigen der keine Schuld daran hat (den Ausschluss der Rückgabe von bereits geöffneten Artikeln lasse ich mal außen vor ) und

    2.) die komplette CE zurück zu schicken und sie nicht mehr zu bekommen.

    3.) das Game kann bei GOG nicht zurück gegeben werden (physischer Release) und die E-Mail für physische Refunds ist mehr als überlastet und es ist fraglich ob und wann die Leute jemals das Geld wieder sehen werden und wie das dann genau ablaufen wird.