Beiträge von Yoh

    Frage ist ganz einfach (auch wenn es hier etwas falsch ist)

    Was ist mehr Wert, 1+ Menschenlebe (Opfer schwer verletzt/tot, Lenker fürs Leben gebrandtmarkt) oder die 10 Minuten die ich verliere um einen Parkplatz zu suchen.


    Mich regt das Thema so auf weil ich schon mehr als einmal ein Kind fast unter dem Auto hatte (gestern wieder) weil selbst bei Schrittgeschwindigkeit kann ich das Auto nicht rechtzeitg bremsen wenn das Kind vor dem illegal geparken Auto vor springt. (7,2km/h = 2 m/s, wenn ich sage Halte-&Bremsweg sind 1sek dann seht das KFZ 2m nach dem Kind. Es wird nicht tot sein aber ich habe schon gesehen wie ein SUV vs. 6 jähriger aus sieht und die mögliche Delle im Auto vom Kinderkopf ist das wenigste Problem für den Lenker)


    Klar, man kann sagen ich als Lenker muss auf Sicht fahren aber dann ich hätte ich die drei Möglichkeiten, 1) ich bleibe an der Stelle stehe und Sperre die Kreuzung ab bis das KFZ entfernt wird weil das vorbeifahren zu gefährlich ist, 2) Ich weiche auf den Gehsteig aus weil dort kann ich auf Sicht fahren (was ich aber nicht darf) oder 3) Ich fahre vorbei und denk mir, wird schon gut gehen bis ich halt mal ein Kind vor bzw. unter dem Auto habe und hoffe aufs Beste.

    Nein, ist eigentlich ein 2 spurige Straße, die zu eng für die meisten Abbieger ist und rechtsseitig immer verparkt ist (Falschparker, Lieferfahrzeuge, usw.) und man entweder Slalom oder gleich am Gehsteig fährt. (Ja, letzteres habe ich schon gesehen und letztens auch fast gespürt)

    Gegenüber ist eine Straßenbahnstation daher ist der Zebrastreifen so und so nur Dekoration für Fußgänger


    Aber wie gesagt, ich rechne jeden Tag damit eine tote Person an der Stelle zu finden weil die Polizei nichts macht und die Leute einfach zu ignorant sind... Und das sage ich als Auto-/Motorradfahrer, der die Stelle 2 Mal am Tag passieren "darf".

    Ne, habe mit der Dame gesprochen.

    Das Haus vor dem sie "parkt" ist ein Kindergarten.... Sie hatte es sehr eilig, einen wichtigen Termin und keine Zeit einen Parkplatz zu suchen.

    Damit sie nicht im Halte-&Parkverbot parkt, hat sie sich einfach auf den Gehsteig, in einer Kurve, vor einem Zebrastreifen geparkt weil sie "nur kurz" das Kind in den Kindergarten gebracht hat. Der Gedanke, dass ein Auto in die Gasse abbiegen könnte und gleichzeitig ein Kind (trotz roter Ampel, was an der Stelle "normal" ist) über den Zebrastreifen geht und vom Autofahrer wegen ihrem Auto nicht gesehen werden kann, ist ihr nicht gekommen... Aber normalerweise macht sie das nicht aber heute hat sie es eben sehr eilig.

    Die Polizei sollte für die Einhaltung der Gesetze zuständig sein und nicht daran vorbei gehen.

    Bei uns gehen die Parkkontrolle auch vorbei aber das sind jeden Tag die selben Leute zu den selben Zeiten, die jeder kennt.


    Ich sehe täglich Situationen dank der Falschparker (Gehsteige, Kurve, oft sogar beides) und "freue" mich schon auf den ersten tödlichen Unfall mit einem Kind, dann wird das raunzen groß werden und alle werden wieder fragen wie das passieren konnte.


    Ich kann gerne mal ein paar Fotos posten...

    wurde nicht bestraft, weil rennunfall, klar war vettel der ursprung aber sowas kann immer passieren, glaub der auffall war strafe genug.

    Eigentlich schon... Nicht umsonst gibt es das Sprichwort "Dummheit schützt vor Strafe nicht".

    Was soll das für einen Strafe sein? Mehr als Platz 3 schaut in der WM so und so nicht mehr raus für ihn und Hamilton ist fix Weltmeister.

    Das Rennen war wirklich mal gut. Gasly hat verdient sein erstes Podium bekommen aber hatte gehofft, dass sie das Rennen nicht nochmals starten, Albion hätte es auch verdient gehabt.


    Aber Vettel... Bin schon gespannt was jetzt rauskommt nach seiner sau dummen Aktion. Der Kollege hatte echt keine Chance auszuweichen egal wie sehr Vettel schimpft.

    Ich muss es nochmals verifizieren aber scheinbar sind die Sachen der anderen (Brücken, Straßen usw.) wenn man Online war und offline geht zumindest teilweise noch verfügbar... Zumindest war es gestern bei mir so, nachdem ich wegen Serverproblemen ausgeloggt wurde.

    Das Problem ist nur, dass alles außer das erste Stück (Zufall oder Glück?) nach 15 Minuten fertig war und ich rein gar nichts beisteuern konnte und daher wieder beim oben beschriebenen Problem bin.

    Das mit den Fahrzeugen macht in meinen Augen keinen Sinn weil ja, ich kann mir den Transporter selber bauen aber wenn ich den von den MULE habe, warum sollte ich das?


    Mal schauen wie lange mich das Spiel noch fesseln kann, momentan bin ich nach dem oben beschriebenen nicht so motiviert weil durch rushen will ich es nicht und habe mir deswegen extrem viel Zeit im Kapitel 2 gelassen, alle Sterne gesammelt und bin nach 20 Stunden "erst" Kapitel 3.

    Genau deswegen will ich es ja online spielen, nur bekommt man keine Likes wenn man nicht der erste ist. Nach jedem Lager ist ein Generator, ist ein Fluss in der Nähe dann eine Brücke also ist Likes sammeln nahezu unmöglich.


    Nur wenn das wie bei Kapitel 3 ist dann ists in meinen Augen langweilig...

    Ich komme ins Gebiet, schalte alle 3 Stützpunkte frei und baue den ersten Teil der Straße, 15 Minuten später ist plötzlich das ganze Netzwerk fertig, ohne, dass ich nur eine Mission gemacht habe oder die Straße erweitert und ich bin nur noch mit dem Bike auf der Straße von A nach B unterwegs.


    Wobei die Regel mit den Fahrzeugen in der Garage für mich auch etwas lächerlich ist. Du kannst Fahrzeuge aus den Lagern mitnehmen aber sie nicht in deiner Garage parken wenn du noch nicht weit genug in der Story bist. Und ja, ich hatte das in Kapitel 3, habe mir nen Truck vom Gegener geholt nachdem ich das Lager gecleared hatte und nicht alles tragen konnte aber als ich ihn dann in die Garage stellen wollte, gings nicht mit ner Fehlermeldung.

    Ich finde es bis jetzt auch recht gut, nur die "Shared World" nervt extrem...


    Komm ins neue Kapitel, mach paar Quests und bau einen Teil der Straße neu. Während ich das Gebiet erkunde baut sich plötzlich die Welt neu auf und plötzlich tauchen Straßen, Safe Houses usw. auf und zerstören den Spielspaß. Ist zwar "schön" wenn man plötzlich mit dem Fahrzeug schneller durchs Gebiet reisen kann aber die Motivation für mehr als die Main Quests ist nicht mehr da weil für was "Umwege" machen wennst die Sachen, die du per Nebenquests erspielen kannst eh nicht brauchst und Ressourcen farmen keinen Sinn macht weil man durch die Quests mehr als genug bekommt?

    Das Gebiet ist fertig, alles wofür man Ressourcen braucht, wurde von anderen Spielern erledigt. Likes usw. bekommt man eh nicht mehr weil die andern Sachen z.B.: Safe Houses, Generatoren, Brücken usw. sind überall aufgebaut und man nützt halt das der anderen.


    Schade, dass man nur komplett offline oder mit dem oben beschriebenen Zustand spielen kann.

    Ja, leider, finde ich sehr schade... Dann kann man sich es auch gleich bei Origin kaufen.


    Ich bevorzuge die PC, nachdem die PS4 bei mir eine non Pro ist und schon bessere Zeit gesehen hat.

    Irgendwie hat Steam gerade einen Spinner bei mir... Ich bekomme alles in $....


    ABER, EA hat jetzt Star Wars: Fallen Order zur Vorbestellung auf Steam freigegeben...

    Bei Ebay kann man auch beendete Angebote suchen, nur das ist halt auch wieder gut Glück.

    Nur weil es einmal einen Sammler gab, der viel bezahlt hat, heisst leider nicht, dass es wieder einen gibt.


    Habe schon öfters Sachen auf Ebay veräußert aber meistens war es mehr Krampf und hat sich nie wirklich ausgezahlt. Leider ist Willhaben und Konsorten auch nicht besser.