Raspberry Pi

  • hmmm. gestern hab ich die recalbox gefreezed (die NBA Mega Drive spiele gehen allesamt nicht) und jetzt hab ich das problem, dass weder SNES, noch Mega Drive und PSX mehr gehen. Amiga funktioniert weiterhin...


    benutze USB stick....

  • OK, habs gefixt. War eine resulotion issue. Als ein Game gecrashed ist, hats die resolution config zamghaut. habs jetzt so gefixt, dass ich im recalbox.config bei global video settings die 720p HDMI einstellung genommen hab.

  • Recalbox 4.1 läuft bei mir sehr gut und ich bin vollauf zufrieden. Vorteil hier ist auch, dass die wichtigen Partitionen (wo das OS liegt) als readonly gemountet sind. Und die beschreibbare(n) Partition(en) FAT haben, wo ein plötzlicher Stromausfall egal ist. Insofern ist Recalbox recht sicher beim einfachen abstecken.

    Mein Pi wird z.B. vom USB-Port des TV mit Strom versorgt, und schaltet entsprechend ab wenn ich den TV ausschalte. Ich fahr die Recalbox vorher nie runter, weil mir das zu mühsam ist.

  • Um mich selbst (und Euch ;-) ) auf den neuesten Stand bzgl. IR-Remotes und Kodi auf Recalbox zu bringen, hier eine kleine Errata zu meiner ursprünglichen Anleitung:


    Wie man der Recalbox-Webseite entnehmen kann gibst eine kleine aber wichtige Änderung, wo die lircd.conf liegen muss. Nämlich NICHT mehr in /etc/lirc/lircd.conf sondern in /recalbox/share/system/.config/lirc/lircd.conf


    Aktuell funktioniert es also (in gekürzter Form) so:

    • Recalbox starten, und mit SSH verbinden.
    • Boot-Partition beschreibbar machen mit mount -o remount,rw /boot
    • Nachprüfen, ob in /boot/config.txt die Zeile dtoverlay=lirc-rpi aktiviert ist, ansonsten die Raute # vor der Zeile entfernen, um sie aktiv zu schalten.
    • Recalbox neu starten (per SSH mit shutdown -r now)
    • IR-Treiber beenden mit killall lircd
    • Dateisystem beschreibbar machen mit mount -o remount,rw /
    • irrecord starten und den Anweisungen folgen* (diverse Tasten auf der Fernbedienung drücken, Tasten mit KEY_UP, KEY_DOWN, etc. benennen. Achtung, dabei auf die Namensgebung achten! Eine Liste gibts hier unter Enter the name of a button...). Am Schluss sollte eine Datei Fernbedienung.lircd.conf entstehen, in der allerhand drin steht.
    • Die Fernbedienung.lircd.conf in den Ordner /recalbox/share/system/.config/lirc/ kopieren und in lircd.conf umbenennen.
    • Nun den IR-Treiber neu starten mit /etc/init.d/S25lircd restart und mittels des Befehls irw testen, ob die Tasten funktionieren. Im SSH-Fenster sollten die Tastendrücke aufscheinen.
    • Als nächstes müssen die Tasten Kodi zugeordnet werden. Dazu die Datei /recalbox/share/system/.kodi/userdata/Lircmap.xml nach den eigenen Wünschen anpassen. Ein Beispiel gibts in meiner ursprünglichen Anleitung.
    • Eventuell noch /recalbox/share/system/.kodi/userdata/keymaps/remote.xml anpassen (sollte aber nicht nötig sein).
    • Recalbox neu starten, und Kodi testen.


    *) eventuell sucht irrecord den IR-Empfänger an einem falschen Ort! Dann mittels erweitertem Befehl irrecord -d /dev/lirc0 nochmals versuchen

  • Kann mir irgendwer fuer bloede wie mich erklaerwn, wie ich auf recalbox mit vice64 das keyboard oder virtual keyboard zum laufen bekomme?


    Ich kann auch in der vice GUI genau nix steuern...


    SOLVED: einfach die recalbox updaten und im virtual keyboard select drueckrn, dann gehts mit dem d-pad... wobei ich nix auswaehlen kann - egal, mit einem echten keyboard gehts.

  • Hmm. Ich hab jetzt PiHole ausprobiert, aber so richtig funktioniert das bei mir nicht.

    Manchmal blockt es die Werbung, manchmal aber auch nicht. Und aus der PiHole-Statistikseite werd ich nicht schlau.


    Werde am PC wohl doch bei uBlock Origin bleiben, und am Handy und Tablet halt in den sauren Werbe-Apfel beißen.