Beiträge von SHODAN

    Bin jetzt am Ende von Lost Judgment auf PS5.

    Was soll ich sagen: der schlechteste Teil aller Yakuza-Games.


    Story behaebig, leicht deprimierend, ueberhaupt nicht mein Fall (bullying in der schule), wirklich fade sidemissions, sehr behaebiges Gameplay, furchtbar lineraes Missionsdesign, vor allem bei den Stealth Missionen.


    Gnädige 4/10.

    So, habe jetzt auf dem Pi4 recalbox 8.0 und meine damalige Share-Config bzw das alte boot-config file auf die neue recalbox kopiert:


    Es geht wieder :)

    Habe endlich eine schöne und vor allem sehr bedienungsfreundliche Ladestation für Mobiltelefone, Smartwatches, Pads etc entdeckt, scheint ein neuer Anbieter zu sein, weil ich sowas schon ewig suche und bis dato nicht gefunden hatte. Gestartet bin ich damals mit einem "Alldock". Das ist aber jetzt ein Schas, weil halt die Stecker nur durch Löcher rausschauen und das depperte Ding meine iPhones und iPads leider nicht mehr gscheit laden kann. Die Geräte laden zwar, aber irgendwann beginnt ein tolles "Laden - Ladenstopp - Laden - Ladestopp"-Spiel. Dazu vibrieren die Geräte dann im Takt, weil die Dinger beim Start eines Ladevorgangs halt vibrieren oder einen Ton von sich geben.


    Und jetzt bin ich froh, udoq.de gefunden zu haben. Die Ladedocks sind schön konfigurierbar, die Steckerleisten der Geräte lassen sich im Dock verschieben und überhaupt schaut das ganze endlich einmal cool und elegant aus.


    Daher: http://www.udoq.de!

    Hab jetzt ein Nvidia Shield Tv Pro (2019) und das ist für Kodi exzellent. Kann alle Soundformate (inkl Dolby Atmos), 4K HDR (inkl Dolby Vision und HDR10+) mitsamt 23,976Hz (und andere non-integer Refresh-Rates, wie 59,94Hz) sowieso und ist auch eine feine Retroarch-Station. Man kann auf der Shield auch ein NAS mounten, das wird dann wie Local Storage behandelt, also kann man ROMs ganz einfach vom NAS ins Retroarch laden.


    Die Einrichtung ist kinderleicht, die Bedienung absolut flüssig.


    Leider hat das Shield Tv Pro (2019) kein HDMi 2.1, womit Quick Media Switching (QMS) nicht geht - das wäre vorteilhaft, weil damit der schwarze - einige Sekunden andauernde - Screen beim Hz-Switch (zB von 50 auf 23,976) vermeidbar wäre.


    Was bei mir noch aussteht:


    - IR Remote Support mit FLIRC USB IR Dongle einbauen (Dongle ist da, muss aber noch die Harmony 650 konfigurieren);

    - PS3/PS4 Pad pairen; das soll super easy gehen.


    Alles in allem mag ich das Shield TV pro (2019) sehr und besser als den Mac mini M1 als HTPC. Der Mac kann ja weder HD-Audio wie DTS-HDMA oder Dolby Digital HD noch 23,976Hz (sondern nur 24, was aber eigentlich kein Drama ist, wenn man 23,976 auf 24 ausgeben lässt per advancedsettings.xml override im Kodi und dann "sync playback to display" auch anhakt.

    Ich schau grad:


    - Dexter: New Blood - mag ich!


    und


    - ST Disco S4 - ganz gut wieder. A bissl zvü fokus auf “all female crew” (noch nicht ganz jedoch), aber mei, sie machens ohne dass sie es einem zu brutal aufs aug picken. Disco bleibt die schwaechste Serie im ST Universum, aber besser als ohne neue Staffel/Serie.

    Zitate aus dem c't 23/2021, Seite 76 zum Argon One mit M.2 Anschluss:


    "... bei Bedarf auch mit einem 30-mm lüfter,, der über die GIO Pins gesteuert und mit STrom versorgt wird. Damit das klappt, installiert man mit einem Einzeiler...ein Shell-Skript. Voreingestellt dreht der Lüfter mit 10% Leistung, sobald ... mehr als 55 Grad Celsius..... Im Test passierte das nur selten; meist reichte die passive Kühlung aus und das Gehäuse blieb lautlos." Dann noch zusammengefasst: Lüfter dreht über längere Zeit nur nach hoher Übertakung des Pi und wenn leistungsintensive Anwendungen laufen.


    Die passive Kühlung is btw fein: Das Alu-Gehäuse dockt via mitgelieferten Heatpads auf den Raspi-Chips direkt auf und leitet deren Wäre auf das großflächige Gehäuse. Ich würd meinen, dass mein Gehäuse maximal 35 Grad hat.


    PS: Im frei erhältlichen Abstract steht eh das alles, hätts gar net abtippen müssen :)

    https://www.heise.de/select/ct/2021/23/2125714025133493473


    Und wie gesagt, das Gehäuse gibts auch billiger ohne M.2 Anschluss, und zwar für 27 EUR: https://www.aZAMon.de/Argon-ON…hvtargid=pla-827523831063

    zum Lüfter kann i leider net wirklich was sagen, weil auf dem Pi nur Recalbox rennt, aber ohne Spiele, weil ich die vom NAS bis heute nicht einbinden konnte - siehe oben ;). In diesem Betrieb hört man ihn kaum bzw nur, wenn man genau davor sitzt - ist ein ein leises hochtöniges Surren.


    Allerdings habe ich das Gehäuse dank eines Tests in der c't gefunden, und die sagten, dass der Lüfter leise ist. Man kann ihn übrigens auch steuern, da gibt es - laut c't - ein Kabel für die GPIO Pins. Daher würde ich meinen, dass man den softwareseitig auch abdrehen oder zumindest auf unhörbar leise reduzieren kann.

    Raspi 3+, wenn du einen normalen HDMI-Port willst.

    Raspi 4 (am besten gleich mit 4 oder 8GB Ram) wenn du auch mit micro-HDMI und entsprechenden Adaptern leben kannst.

    wobei man mit einem Argon One Gehäuse dann nur normale HDMI Ports bekommt und kein micro HDMI Zeug mehr braucht. Einen IR Receiver und Power-Button hat es obendrein und alle Anschlüsse werden nach hinten rausgeführt. Das ganze funktioniert mit einem inkludierten Daughter-Board, das man an den Raspi steckt.


    Das Argon One Gehäuse ist für Pi4 super!


    https://www.argon40.com/argon-…e-for-raspberry-pi-5.html


    gibts auch mit M.2 SSD Anschluss:


    https://www.argon40.com/argon-…e-for-raspberry-pi-4.html