Kojima - Death Stranding

  • Hm, wie stell ich mir das vor? Ich laufe dann alle 2-3 Stunden jemanden übern Weg und frag: "na, wo kommst du denn her, was machst du hier?" - "keine ahnung, sag du es mir! ich lauf schon seit Stunden mit dem Paket herum, aber scheinbar niemand zuhause!" - "ach, lauf mal 2 Stunden Richtung Norden, da war noch wer, vll kennt er ja den Besitzer."


    Still clueless...lonesome dhl simulator...

  • Es handelt sich um asynchronen Multiplayer!

    D.h. du wirst niemandem über den Weg laufen. Aber die Aktionen der anderen können eventuell Einfluß auf die Welt haben. Ich schätze ähnlich, wie bei den Souls-Games, wo es (zumindest bei Demons Souls*) diese Weltfarben von schwarz bis weiß gab, die das Spiel für alle Spieler leichter oder schwerer gemacht haben. Oder die Geistersequenzen, die dir zeigen, wenn jemand an genau der Stelle gerade draufgeht...



    *Immer noch schade, dass sie den Server abgedreht haben :-(

  • Spielt ihr das? 12

    1. Ja (2) 17%
    2. Ja, irgendwann mal (5) 42%
    3. Nein (4) 33%
    4. Nein, nie (1) 8%

    ich check mir das irgendwann mal im Sale, wie seht ihr das?

    Xbox Live: toebee | PSN: tobem | Steam: toebee | battle.net: Tobok#2486 | 3DS 3883-5572-7847

  • Ist überraschend gut. Sehr schräge Stimmung mit unglaublicher Grafik.
    Es macht Spaß die tollen Landschaften mit viel Gewicht am Rücken abzulaufen und das Gleichgewicht zu behalten. Wie ein Berglauf hinterm Haus halt nur mit mehr Zeugs am Rücken und noch viel mehr Angst über schlechtes Wetter. Hätte ganz gerne eine Waffe aber das soll noch kommen.

    Derzeit best of 2019 (imho, hatte schon einige Mails / Anrufe von Kunden welche sich maßlos über das 'langweilige' Gameplay und verworrene Zeugs aufregten)

    Lg Mark

  • MGS5 mochte ich nicht wegen Open World. Der Anfang im Krankenhaus war klasse und klassisches Metal Gear. Das MGS 5 Ground Zero oder wie das hiess war auch lustig, weil kleine Spielwelt mit vielen Details.


    MGS 5 war für mich in der Open World Phase einfach way too much.

  • Mir gefiel eigentlich gerade die Open World.

    Fands immer wieder geil sich vom Helikopter droppen zu lassen.


    Was mir aufn Sack ging war dieses "Um in der Story zu progressen musst bitte nochmal Mission Chapter 2-4 auf Hard spielen"

    Was soll der Scheiss?


    Das einzig gute am Krankenhaus war Midge Ure's Version von The Man who sold the World.

    Zumindest nachm ersten mal durchspielen ist das 2-stündige Intro bisl schwer mühsam.