Gameware Top 5 des Jahres 2015

  • In alter Gameware-Tradition küren wir auch dieses Jahr unsere spielerischen Höhepunkte des Jahres und laden euch herzlich dazu ein, es uns gleich zu tun:
    Du weißt schon deine Top-Games des Jahres, die du besonders toll fandest und die du gerne weiterempfehlen würdest?


    Dann nichts wie los! Sende eine E-Mail mit deinen Top 5 des Jahres, Beweggründen und Hoffnungstiteln für das kommende Jahr an phil@gameware.at, gib den Namen/Nick an, mit dem du genannt werden möchtest sowie die Plattform, auf der du gespielt hast.



    Gerne könnt ihr wie jedes Jahr auch hier posten.

  • 1 Witcher 3
    2 Hearts of Stone
    3 Gwent
    4 Deschtiny - The Taken King (aber nur mit der original fidelen Tiroler Bande)
    5 MGS - Phantom Train

    Xbox Live: toebee | PSN: tobem | Steam: toebee | battle.net: Tobok#2486 | 3DS 3883-5572-7847

  • 1. Undertale (PC)
    Kein anderes Spiel hat mich dieses Jahr derartig überrascht wie Undertale. Die besten Voraussetzungen, sich an das Spiel zu setzen: So wenig wie möglich über das Spiel wissen. Je weniger ihr wisst, desto größer ist seine Wirkung und umso wertvoller die Erfahrung. Undertale ist grob genommen ein klassisches 2D RPG mit rundenbasierten Kämpfen... aber soviel mehr, als es auf den ersten Blick offenbart. Und es hat Hunde. Viele davon!


    2. Rocket League (PC)
    Das Spiel, sowohl für ne schnelle Runde zwischendurch als auch längere Sessions. Egal ob auf der Couch gegen oder mit Freunden im Splitscreen, lokal oder gemeinsam im Multiplayer: Man nehme einen Ball, zwei Tore, wirft Autos mit Boostern dazu und fertig ist Rocket League. Regelmäßige Updates sind für den Entwickler selbstverständlich. So gab es neben neuen Stadien (Maps) auch neue Spielmodi (Mutatoren), die das Spielgeschehen etwas auffrischen bzw. durcheinander würfeln. Zur Winterzeit darf man sogar zähneknirschend mit Eishockey-Puck durch ein passendes Stadion düsen.
    Frust & Freude sind ein ständiger Begleiter. Am Ende liefert Rocket League genau das, worauf es bei einem Videospiel ankommt: Eine unglaubliche Menge Spaß!


    3. Downwell (PC)
    Einer der einfachst gehaltenen, dabei schwierigsten Plattformer-Spiele der letzten Zeit. Downwell wirft euch, ausgerüstet mit Gunboots, in einen (scheinbar) unendlich tiefen Brunnen. Unterschiedlichste Brunnen-Bewohner machen euch das Leben schwer, aber ein beherzigter Stampfer oder einige Schüsse aus euren Gunboots und eure Widersacher sind kein Problem. Nach jedem Level könnt ihr euch eins von drei Power-Ups aussuchen, die ihr für einen besseren Abstieg auch gut gebrauchen könnt. Auch den Feuermodus könnt ihr durch Pickups in einem Level verändern, oder beim freundlichen Shop-Verkäufer neue Lebensenergie tanken.
    Die größte Herausforderung des Spiels ist es, die Steuerung, Gegnertypen und Levelhindernisse zu verinnerlichen. Am Ende ist es eine fantastische Jagd nach Combos, denn mit jedem ununterbrochenen Kill jagt der Zähler nach oben - es sei denn, ihr landet zwischendurch auf festem Boden. Damit ist eine Combo beendet.



    4. The Witcher 3 (PC)
    Muss man viel zum Witcher schreiben? Vielleicht: Geralt ist zurück - diesmal wieder in ausgesprochen vernünftiger Form. Ich war extremst enttäuscht vom zweiten Teil, welcher sich auf dem PC einfach nur unausgegoren, nach einem miesen Konsolenport angefühlt hat. Der dritte Teil macht's wieder gut, wenn auch das weitaus actionlastigere Gameplay wieder bestand hat. In diesem Fall funktioniert's aber reibungslos. Es gibt eine vergleichsweise große Welt zu erkunden, Tränke zu brauen, Spiele zu spielen, Gespräche zu führen, Entscheidungen zu treffen. Bringt Zeit mit, die ihr für Witcher 3 investieren könnt - ihr werdet's nicht bereuen!



    5. Invisible Inc. (PC)
    Wer sich an die älteren UFO - Enemy Unknown Spiele erinnert, der weiß schon in welche Richtung es hier geht. Invisible Inc. spielt in einer recht dystopischen Zukunft. Überwachungskultur, Implantate, Spionage - also ziemlich cyberpunkig. Nach einem Überraschungsangriff auf eure Agenten-Einrichtung müsst ihr euch zurückziehen und neu gruppieren. Dabei müsst ihr entscheiden, wohin es euch in der nächsten Mission verschlägt. Einen Agenten befreien, damit dieser für zukünftige Missionen an eurer Seite steht? Oder stattdessen lieber Informationen, Credits, Ausrüstung und Waffen beschaffen?
    Zugegeben: Das rundenbasierte Schleich-Gameplay mit isometrischer Sicht ist vergleichsweise simpel gehalten, funktioniert aber ausgesprochen gut. Langwieriges Mikro-Management, wie es aus den X-COM Spielen bekannt ist, fällt hier eher flach. Jeder weitere Zug eurer Agenten sollte wohlüberlegt sein und dessen Fähigkeiten bestmöglichst genutzt werden. Bis auf die sehr trockene, dürftige Story werden hier unzählige, spannende und spaßige Spielstunden geboten.

  • Top 5 2015

    • Witcher 3 (inkl. Hearts of Stone) [PC]
      Das perfekte Rollenspiel für mich. Tolle Technik, tolle Charaktere, toll ausgearbeitete Quests - das alles führt für mich zur ultimativen Immersion, und ich bin/war einfach gerne in dieser Welt unterwegs. Lustig auch, dass mir partout keine Kritikpunkte zum Game einfallen wollen, so sehr ich auch danach suche. Toll, toll, supertoll!
    • Life is Strange [PC]
      Platz 2 und 3 teilen sich eigentlich LiS und Fallout 4, weils beide einfach tolle Spiele sind. Nach den Massstäben, nach denen ich für mich Spiele bewerte, gehört aber Life is Strange eher auf Platz 2 als Fallout 4. Vor allem deswegen, weil Life is Strange ne neue Franchise ist, die was gewagt und gewonnen hat. Und nicht zuletzt auch deswegen, weil mich die Story komplett abgeholt hat. Passiert mir immer seltener, dass ich bei ner Storywendung in Spielen schlucken muss oder nen Kloss im Hals habe, aber LiS hatte das n paar Mal bei mir geschafft, und das würdige ich mit Platz 2.
    • Fallout 4 [PC]
      Der einzige Grund, wieso es dann doch "nur" auf Platz 3 gelandet ist, ist, dass es als Fallout 3.5 mir ein wenig zu konservativ ist und zu wenig Neues wagt. Then again, man muss ein gutes Spiel aber auch nicht komplett umkrempeln, von daher relativiert sich die kritik dann wieder, daher Platz 3. Ansonsten tolle Spielwelt, gute Quests, viel zu tun, der Erforschungsdrang zieht und in jeder Ecke/Vault/Cave lauert das Abenteuer.
    • SOMA [PC]
      Hätte es in anderen Jahren wohl nicht in meine Top 5 geschafft, aber irgendwie hab ich dieses Jahr recht wenig gezockt und wenn dann 100h-Monster, die meine Zeit voll in Anspruch genommen haben, aber SOMA hat mir von der Story-Prämisse her echt gut gefallen. Und scheisse gruselig war's auch.
    • - [-]
      Könnte jetzt hier noch Arkham Knight, MGS V oder GTA V nennen, und die sind zwar gewohnt gut, aber irgendwie stechen sie für mich nicht genug heraus als dass sie nen eigenen Platz verdient hätten.


    Hoffnungen 2016

    • XCOM 2 [PC]
      Bin auf die Neuerungen im Gameplay gespannt, die sich vom Vorgänger abheben sollen.
    • Persona 5 [PS4]
      Nieschentitel, aber ganz großer Hoffnungstitel für mich was RPGs 2016 angeht!
    • Detroit: Become Human [PS4]
      Weiss nicht was mich daran so reizt, aber bei Quantic Dream isses immer wie ne Schachtel Pralinen: Man weiss nie, was man als nächstes bekommt. :)
  • Top 5 2015:

    • Life is Strange: Glänzt zwar nicht mit fotorealistischer Grafik oder dickem Budget, dafür aber mit dem worauf es wirklich ankommt. Tolle Handlung, super Charaktere, viel Liebe zum Detail und verdammt gut(e) passende Musik. Dontnod's erstes Episoden basiertes Spiel stößt König Telltale gleich mal hochkant vom Thron und setzt die Latte ordentlich rauf.
    • Ori and the Blindforest: Traumhaft schönes Jump'n'Run aus Österreich mit tollem Grafikstil, gutem Soundtrack und einer herzzereißenden Story. Achtung, sieht zwar niedlich aus wird aber durchaus anspruchsvoll im Spielverlauf.
    • Cities:Skylines: Die Städtebausimulation die SimCity(2013) so richtig in den Hintern tritt. Große Karten, eingebauter Map-/Objekteditor und die hervorragende Modunterstützung machen C:S zur besten Städtesim seit SimCity 4.
    • Kerbal Space Program: Zwar schon viele Jahre als Early Access erhältlich, war dann heuer doch endlich der offizielle Release der fertigen Version (zählt doch wohl oder? :P ). Ein klasse Indiegame mit manchmal fragwürdiger, jedoch witziger Physik und kleinen grünen Männchen die ich besser finde als die Minions. Obwohl es sehr anspruchsvoll ist und man oft explodiert macht es dennoch einen Riesenspaß. Wenn man dann doch einmal eine Mission geschafft hat ist man schon ein bisschen Stolz auf sich.
    • World of Warships: Schiffe versenken für Große. Sieht nett aus, ist kostenlos und es macht einfach Spaß mit einem Zerstörer eine Torpedosalve auf den Gegner loslzulassen oder mit dem Schlachtschiff aus allen Rohren zu feuern.

    Most Wanted 2016:

    • Mirror's Edge Catalyst: Zwar mehr Reboot als Nachfolger aber ME in schöner, mit mehr Freiheiten und noch besserer Bewegung ist doch gut, oder?
    • South Park: The Fractured but Whole: Stick of Truth war schon super und South Park ja sowieso.
    • Uncharted 4: A Thief's End: Muss einfach wissen wie es weitergeht!




    Alle Spiele für den PC, außer Unchated natürlich :P .

  • 1. LIFE IS STRANGE, einfach wunderbares Adventure, 2 herzige Charaktere, eigener Grafikstil, tolle Musik
    1a. THE WITCHER - Geralt von Rivia, was sonst? Mehr braucht man hier nicht zu sagen, das ist der Weiße Wolf!!!
    2. RISE OF THE TOMB RAIDER - feine Russland-Abenteuer, bei dem einem wirklich SAUKALT wird, tolle Landschaft, Lara bissl erwachsener, eindrucksvolle Gräber
    3. THE ORDER 1886, großartige Steampunkfantasy mit älteren Charakteren und keinen Muschkelbubis, coole Outfits, cineastische Präsentation, düsteres Setting, feiner Soundtrack, und London ....
    3 a. ASS. CREED Syndicate, London ..... des ebenfalls viktorianischen Zeitalters, 2 coole Chars, Ballast weggelassen, ein eigener Zug, London, sarkastische Keppeleien der Geschwister, London, und ..... ja, London.


    Hoffnungen für 2016:


    - UNCHARTED 4
    - DEAD ISLAND 2
    - DISHONORED 2
    - bitte endlich SACRILEGIUM

    And she's here to write her name
    on my skin with kisses in the rain
    ...........................................................
    POETS OF THE FALL "someone special"