[Multi] Star Wars Jedi: Fallen Order

  • So, hab jetzt mal reingespielt. Uncharted/Tomb Raider mit Lichtschwert, halt von einem Team, dass in dem Bereich noch nicht die Erfahrung von Naughty Dog/Crystal Dynamics hat.


    Soweit sehr star wars-ig/atmosphärisch, mit Blick auf die Story passt auch der Protagonist. Ich bin noch am Anfang und da ist man in den Kämpfen alles andere als überlegen. Insbesondere die Fauna weiß einem zuzusetzen, denn gerade hier erfordert das Kampfgeschehen das Lesen der gegnerischen Angriffsmuster und man muss recht rasant die passende Gegenstrategie einleiten. Wohl auch damit im Hinterkopf, empfhielt das Spiel einen Gamepad zu verwenden. Und ja, es kommt immer wieder zu Situationen, wo ich gefühlt mit der Tastatur die ein oder andere relevante Millisekunde verliere. Zudem bin ich auch nicht mehr der allerjüngste 8o.


    "Spannend" sind manche Designentscheidungen, die etwas altbacken wirken:


    Es ist kein freies Speichern möglich, man hangelt sich von Savepoint zu Savepoint. Diese sind als Meditationspunkte konzipiert, an denen man seine Skillpunkte vergeben kann/muss, weiterhin kann man an den Meditationspunkten eine Ruhephase einlegen, die den Lebensbalken (und zudem die Medpack-Slots) füllt/füllen. Dies kostet jedoch den Respawn aller Standard-Gegner im Level.


    Leider reicht es zum Speichern, sofern ich das richtig kapiert habe, nicht aus, einfach über den Savepoint zu laufen, sondern man muss tatsächlich ins Meditationsmenü. Das ist immer wieder recht nervig. Zudem gibts auch wieder den Klassiker mit zu weit auseinanderliegenden Savepoints. Dies wird dadurch versüßt, dass beim Ableben durch einen Gegner a) sämtliche bis zu diesem Punkt gesammelte Erfahrung auf den Gegner übertragen wird und b) alle Gegner nach dem letzten Savepoint wieder respawnen. Erreicht man nun wieder den Gegner, an dem man gescheitert ist, reicht ein Treffer (!?) und man erhält seine XP zurück.


    Lustigerweise spawnt man bei Tod durch Umwelteinflüsse (vergeigte Sprungpassage, tödliches Hindernis) wieder nahezu direkt vor Ort und bekommt nur etwas vom Lebensbalken abgezogen.


    Aber alles in allem finde ich es doch sehr spassig. Habs reduziert bekommen, 60 Euro wäre es mir wahrscheinlich nicht wert, aber ich krieg die Star Wars-Atmo und das Gameplay passt auch. Von der Story erwarte ich eh nicht mehr als einen Handlungsstrang in dem seicht-trivialen Stil der Star Wars-Filme.

  • Was mich wieder total ankotzt ist die Lautstärke der Sprache in der 5.1 Abmischung.


    Hab hier einen Receiver stehen den ich mit Richtmikrofon elektronisch eingemessen habe.

    Da geh ich jetzt mal davon aus das dies Normgerecht geschieht.


    Im Game ist aber WIE MEIßTENS die Sprachausgabe im Vergleich zum Rest VIEL zu leise.


    Kapiere nicht wieso die Abmischung immer derart besch..... ist.



    edit:


    Heute ein wenig weitergespielt und da war die Abmischung ok.

    Vielleicht ein Bug. Auf alle Fälle bin ich damit jetzt zufrieden :)

  • Stimmt schon...Sekiro und Dark Souls wird in den Reviews häufiger bzgl. des Kampfsystems erwähnt, Fallen Order ist aber wohl nicht ganz so anspruchsvoll. Für meinen persönlichen Seelenfrieden, bin ich jetzt eine Schwierigkeitsstufe runter (kann man jederzeit während des Spiels verändern). Ich hatte das Pendant zu "Normal" gewählt, da das meine übliche Stufe ist. Aber hier bemessen sie es tatsächlich nach Erfahrung in Melee Games: ein Genre dass ich für gewöhnlich meide.


    Aber abseits von manch frustrierendem Kampf, finde ich es echt gelungen. Ein pauschale Kaufempfehlung mag ich aber dennoch nicht abgeben. V.a. will ich erst mal gucken, wie es zum Schluss hin wird.

  • Gestern Abend rollte der Absapnn; Nachbesprechung ausnahmsweise hier.


    Nachdem ich meinen Fehler mit dem Schwierigkeitsgrad korrigiert hatte, kam der Flow. Nach dem etwas konservativen Anfang, packt Respawn immer wieder ne Schippe drauf. Gerade atmosphärisch ist das Ding bisweilen eine Wucht. Spätestens der "Waldspaziergang" hat mich vollends abgeholt.


    Was das Gameplay angeht, wird das Rad nicht neu erfunden, aber es verlangt ja auch keiner. Unzulänglichkeiten hatte ich ja oben schon eine Handvoll erwähnt. Dazu kommt noch die Sache mit dem Kisten: zwei von drei Kistentypen enthalten ausschließlich kosmetische Items, womit man sie getrost stehen lassen kann. Zudem durchläuft man immer wieder Abschnitte, die mit Blick auf Pathfinding-Puzzle richtig künstlich wirken, aber seis drum.


    Storyseitig sollte man nix episches erwarten; ist eher in Richtung "neulich im Star Wars-Universum" mit einigen wenigen Referenzen zur Story der Filme.


    Alles in allem spielbares Popcornkino, dass sicht gut wegzocken lässt. Nach "Titanfall 2" der nächste gute Titel von Respawn.

  • Warum kann ned wer KOTOR remaken oder ein neues Jedi Academy oder Jedi Outcast machen oder ein Game mit Boba Fett und v.a. eines auf Seiten des Imperiums (Maul, Talon, Sidious .....). :wacko:

    And she's here to write her name
    on my skin with kisses in the rain
    ...........................................................
    POETS OF THE FALL "someone special"