STEAM: DIE DÜMMSTE ERFINDUNG DER PC-GESCHICHTE!

  • Seit 2,5 Stunden versuchen wir, ne L4D2 Kampagne mit 4 Kapiteln durchzuspielen. Wir sind bis Kapitel 3 gekommen, seitdem geht garnix mehr. Außer Local, wenns Spiel überhaupt mal startet. Das Problem haben offenbar einige.


    Am Tag eines Updates nimmt man sich im Idealfall wohl was Besseres vor als nen Spieleabend über Steam -__-

  • danke Valve, daß wir für euch mit L4D1 beta-testen durften .. jetzt könnt ihr bei L4D2 zeigen, was eigentlich schon beim einser hätte sein sollen!!


    Ich bereu meinen Boykott vom 2er nicht .. ich find die Valve-Strategie immer noch absolut scheiße.

  • Steam hats mal wieder geschafft, dass ich irgendwen bei Valve rasant in Richtung Boden befördern will :D


    Hatte Steam auf D: installiert, inkl. der ganzen Games etc., Steam Dir halt.


    Gut, ich formatier C:, nachdem alle Treiber etc. wieder oben sind, lad ich Steam runter und installiers auf D:... Idee dahinter, Steam und die Games sind im Wesentlichen verschiedene Programme, also wenn ich Steam einfach wieder drüberfetz, müsst eigentlich (bis auf das alte Steam und evtl. paar Steam Settings) noch alles da sein.


    Während dem Install denk ich "Hmm, Backup hätt ich vielleicht trotzdem machen sollen... Naja wird wurscht sein, ich installier nur Steam selber drüber, das sind ein paar Files. Selbst wenn die Games nachher streiken, installier ich die halt neu..."


    *Error* "Deleted Steam.exe, but the file is still there"


    ?(


    Ich schau ins Steam Dir........ nahezu komplett leer.... Game Files weg, Configs weg, Screenshots weg......


    War zwar mein Fehler, dass ichs Backup vergessen hab.... Aber jetzt ohne Scheiß, warum löscht Steam zuerst das alte Dir, wenns nur um ein paar Files geht? Die meisten Files im Steam Dir gehören NICHT zu Steam sondern zu den Games.....


    Zumal auch kein Hinweis und nix kam beim Install. Sollt grad Valve sowas ganz Grundlegendes ned vorhersehen können und


    den Installer so schreiben dass er drauf hinweist, dass die alten Sachen alle weg sind?


    den Installer so schreiben, dass er nur die benötigten Files austauscht?


    die Game Files oder zumindest die Screenshots in ein anderes Dir packen?


    Jeder Installer fragt sogar beim Uninstall, ob man div. Klump behalten will, falls man kein Backup gemacht hat. Sollt sowas ned logisch sein, dass Steam ned auf der OS Partition wohnt und der Spieler im Fall einer OS Neuinstallation einfach nur schnell Steam auf den Rechner hauen und wieder zocken will?


    Aber jo, wurscht... Notiz fürs nächste Mal: Der Programmierer des Steam Installers ist ein Arschloch :]

  • Nein, ich hab in dem Geschreibsel tatsächlich weggelassen, dass ich nachher das Steam Dir manuell gelöscht hab, damit Steam sich installieren lässt (sonst lief der Installer nämlich ned fertig).


    Zu dem Zeitpunkt als ichs manuell gelöscht hab, wars Steam Dir aber bereits größtenteils leer und hatte keinen GB mehr.

  • Du hättest den "steamapps" Ordner Verschieben bzw Kopieren sollen da ist alles drinne soweit und nach der Installation wieder reinverschieben in Steam dann wäre nichts Passiert.


    Ich Rate auf jedenfall immer ein Backup mit STEAM zu erstellen da das Schneller geht als neu Laden und auch die Updates dort mit drinne sind, wenn also nach einem Update ein Neues Backup gemacht wird hat es den Vorteil wenn dieses Installiert wird müssen keine Updates mehr geladen werden es sei denn da erschienen danach noch welche.


    Habe eine Externe Platte wo ich jedes Spiel als Backup mit STEAM habe ist schon gut das Sie das Anbieten und durch den Installer kann man nichts Falsch machen das sollte jeder hinbekommen.

  • kann man steam eigentlich sagen das es gewisse spiele auf eine andere festplatte auslagert? meine ist voll und krieg da keine games mehr drauf... aba ich kann das nirgends einstellen.

  • Steam ist mittlerweile die Gelddruckmaschine von VALVE schlechthin :o Und das nicht nur für die eigenen Titel sondern auch für andere die Steam ja auch zum verkaufen nutzen. Besonders stabil war es schon 2005 nicht oder wann auch immer das raus kam :P

  • na ja, man kann steam z.b. nur in den "offline-mode" schalten, wenn man angemeldet ist. problem, wenn das anmelden nicht geht, weil irgendwas spinnt!
    kommt schon öfter mal vor, dass steam sich beim updaten aufhängt, und ich die halbe stunde, die ich mir für zocken vorgenommen hatte, vor nem steam-update-fenster verbringe .. dann ist auch die lust am spielen weg.

  • Steam spinnt ab und an mal, trotzdem finde ich die Plattform super - gibt immer mal Schnäppchen und vor allem haben auch Indy Labels gut die Möglichkeit ihre Spiele an den Mann zu bringen.
    Genau sowas brauchen wir auch für Musik und Filme, labelunabhängig.

  • Ja, zu der Sache mit Marktplatz für Independent-Produktionen stimme ich VOLL und GANZ zu! Dafür ist Steam ein idealer Tummelplatz!
    Auch was die Angebote betrifft, WOBEI man immer bedenken sollte: Im endeffekt hat man NIX in der Hand. Sollte Steam mal nicht mehr sein, können wir alle wohl von unserer Spielebibliothek Abschied nehmen.