ORF Abmelden?

  • .. bald kommt auch noch die Gebühr für PC's, weil Monitore ja auch so was ähnliches wie TV-Geräte sind ...


    Bei uns in DE ist das schon so. Sobald du einen PC oder ein Radiogerät im Haus hast, muss man GEZ-Gebühren zahlen. Ich hab auch kein TV-Gerät mehr zuhause, aber ich rede mir die Gebühr schön, denn damit unterstütze ich seh- und hörbehinderte Menschen, sodass die auch an öffentlich-rechtliche Nachrichten kommen...

  • Wir haben ein eigenes Haus. Da wohnen Ich, mein Opa und meine Eltern. Also so gesehen ein 3 Generationen Haus.
    Früher mussten wir sogar 3 x GEZ bezahlen. Mittlerweile haben wir einen Haushaltsbeitrag. Das war auch ein Unding. -.-

  • Nope, sobald du einen TV zuhause hast, musst Du theoretisch GIS zahlen, denn du kannst ja jeden TV sofort per externer DVB-T-Box wieder "einsatzfähig" machen.
    Und neuerdings werbens ja auch, dass man für Videoprojektoren auch GIS zahlen muss .. bald kommt auch noch die Gebühr für PC's, weil Monitore ja auch so was ähnliches wie TV-Geräte sind ...


    Hast Dus einmal angemeldet, kannst nimmer raus. Sobald Dus abmeldest kommt der nette GIS-Mann und will überprüfen ob Du tatsächlich keinen TV mehr hast :-)


    sobald der PC fernsehtauglich ist, hast du auch darauf GIS ;)

  • Ich muss auch noch meinen Senf dazugeben, da ich in letzter Zeit viel mit dem GISindel zu tun hatte.....


    Wann muss ich GIS-Gebühren zahlen?
    ..."sobald Empfangsanlagen betriebsbereit installiert sind"...
    d.h. per Definition ist bereits eine montierte Sat-Schüssel eine "betriebsbereite Empfangsanlage" - das ist kein Scherz!
    Ob Kabel oder SAT ist egal - Gebühr ist fällig!


    Wichtig: In AT zählt ein Autoradio nicht zu den Rundfunkempfangseinrichtungen!


    Es gab hierzu auch ein bekannten Disput eines Bürgers mit der GIS, weil dieser nach Einführung von DVB-T keinen Empfang hatte, und folgedessen nicht zahlen wollte.
    Gerichtlich wurde ihm dann recht gegeben, und dadurch konnten dann alle Bürger OHNE DVB-T Empfang,
    die Fernsehgebühr aussetzen (nur Radiogebühr musste gezahlt werden).


    Den Politikern hat das aber nicht gefallen und 2 Jahre später,
    nach der vollständigen Abdeckung mittels DVB-T,
    war so eine "Befreiung" nicht mehr möglich.
    http://www.youtube.com/watch?v=Auos9HgjYtY


    Wer bekommt was von den bezahlten Beiträgen?
    Die Radiogebühr ist der EINZIGE Posten den der Staat kassiert.
    Kulturbeitrag, Länderbeitrag und Fernsehbeitrag kassiert der ORF direkt.


    Und das ist die Frechheit!
    Dieser Laden bereichert sich am Bürger und bietet absolut keinen kulturellen Gegenwert dafür.
    Und in diesem demokratischen Land wird man für ein Verweigern rechtlich belangt.


    Wie funktioniert die Abmeldung
    Eigentlich ganz einfach - Wisch ausfüllen, einreichen, fertig.
    Wichtig ist, dass man bei Grund für Abmeldung einfach immer "Demontage der Empfangsanlagen" angibt.
    Wenn man nämlich Umzug oder ähnliches ankreuzt, steht die GIS schon vor der Haustüre der neuen Adresse,
    bevor man eingezogen ist, und mit der Abmeldung folgt eine sofortige ANMELDUNG!


    Was passiert wenn ich mich nicht anmelden nach meinem Umzug?
    Erstmal GARNICHTS!
    Die GIS hat Mitarbeiter die die Zentralen Melderegister durchforsten.
    Als Bürger hab ich KEIN Recht aufs Amt zu gehen und über eine andere Person einen Meldeauszug anzufordern.
    Der GIS allerdings, wurde dieses Recht eingeräumt - und sie nutzt es mit Freunden.


    Also, erstmal passiert garnichts. Wenn ihr dann den ersten Brief erhalten habt - reagiert ihr nicht.
    Dann kommt ein weiterer Hinweis - ihr reagiert wieder nicht.
    Danach kommt eine Mahnung - ihr reagiert wieder nicht.
    Das ganze kann dann gut 1,5 Jahre dahin gehen, in denen ihr kein Gebühren abstottern müsst.
    Ab jetzt geht es einen Schritt weiter - Der GIS Mann kommt.


    Was ist der GIS Mann - und warum mag ich ihn nicht?
    GIS Kontrollorgane sind nichts anderes als "Außendienstler" die Vor Ort prüfen sollen,
    ob besagte "betriebsbereite Empfangseinrichtung" vorhanden sind.
    Dabei hat er grundsätzlich KEIN BETRETUNGSRECHT. Das wissen viele nicht.
    D.h. er darf nicht in die Wohnung rein. Auch darf er nicht beim Nachbar Auskunft über dich einheben.
    Was er machen kann wenn du ihm 5 mal vor der Türe stehen lassen hast, ist die Polizei verständigen.
    Dass kann dann auch nochmal ein paar wochen dauern :)


    Was noch wichtig zu wissen ist: Die GIS Männer arbeiten auf Provision.
    D.h. sie bekommen für jeden "überführten VERBRECHER" einen Bonus.
    Nicht selten sieht man sie dann ums Haus schleichen (dürfen sie auch nicht) und Sat-Anlagen oder Antennen fotografieren.


    Ich habe seit 1,5 Jahren keine GIS bezahlt und will keinen GIS-Mann Besuch haben - Was tun?
    Wenn die GIS schon etliche Kontaktaufnahmen versucht hat - dann einfach den Anmeldezettel rausnehmen,
    raufschreiben dass man erst seit 1 Monat "betriebsbereite Empfangsanlagen" installiert hat,
    und dann hat man sich zumindest 1,5 Jahre diese dämliche Gebühr gespart.


    Gibt es Gegen-Bewegungen?
    Ein paar wutentbrannte Facebook User haben versucht beim OGh einzuklagen, aber
    solche Sachen werden meistens erstinstanzlich abgelehnt. So auch bei der Anti-GIS Gruppe.


    Ich habe keine Lust bzw. finde die Summe von 270€/Jahr viel zu teuer - Was tun?
    Die Wenigverdiener bzw. jene für die diese Summe viel Geld ist, können unter bestimmten Voraussetzungen Zuschüsse oder Befreiungen erwirken.
    https://www.help.gv.at/Portal.…nt/169/Seite.1693900.html


    Wichtig :
    Wenn Oma + Opa in der Pense sind -> Zuschüsse holen/Befreiung! (Wissen viele ältere Leute nicht und zahlen)
    Wenn Mutter allein erziehend ist, oder Familie Kindergeld beantragt und Einkommensgrenze gering genug ist -> Zuschüsse beantragen
    Wenn ich Student bin -> Befreiung beantragen (Ich muss alleine in der Wohnung leben oder mit einem Studenten zusammen)


    Alle anderen müssen sich jährlich für diese Gebühr bücken und dem ORF die Hose runter lassen. :(

  • Nur kurz einen Nachtrag: Das die GIS-Gebühr fällig ist, sobald ein empfangsbereites Gerät im Haushalt vorhanden ist, wurde ja schon mehrmalig erwähnt.


    Zum Glück wurde das im Zuge einer Reform vereinfacht. Als ich 1991 meinen Führerschein gemacht habe und mein erstes Auto bekam, musste ich das Autoradio extra anmelden und eine Rundfunkbewilligung mitführen, die auch von der Polizei bei Fahrzeugkontrollen verlangt wurde! Und das, obwohl ich damals noch im elterlichen Haushalt wohnte. Als ich mir in meinem Zimmer einen Fernseher kaufte, musste ich auch für dieses Gerät bezahlen, damals wurde noch die Anzahl der empfangsfähigen Geräte verrechnet. Und ein "entkommen" gabs damals nicht, die haben noch wirklich am Meldeamt die Datenblätter durchforstet, ob z.B. ein 18+ ein Auto angemeldet hat und ob er auch dafür bezahlt. Und wir reden damals schon von mehreren Hundert Schilling die Quartalsweise (oder 2-monatlich...... i werd alt...) verlangt wurden.


    Von daher ist heute mit Internet, die Möglichkeiten über das Internet Fernzusehen, weltweit Radiosendungen zu empfangen, etc. über eine einzige Pauschale abzurechnen, für den Konsumenten absolut einfach und nachvollziehbar.


    Ob das jetzt für jemanden persönlich einen Gegenwert hat und ob man u.a. mit dem Kulturprogramm des ORFs oder anderer österreichischen Rundfunkanstalten zufrieden ist, soll nicht Gegenstand einer Diskussion sein. Ja. Es kassieren alle Rundfunk-TV-Einrichtungen in Österreich Teilbeträge der GIS.


    Ähnliche Systeme gibt es in anderen Ländern auch, die einen starken öffentlich-rechtlichen Rundfunk haben. Und dort die privaten Anstalten überhand haben, gibts PaypPerView. Und das ist für mich absolute Abzocke. Da zahle ich lieber GIS-Gebühren.