Paypal - Giropay / Lastschrift eingestellt?

  • Hallo,


    bis jetzt habe ich meine Bestellungen bei GW immer mittels Paypal Lastschrift oder Giropay bezahlt, was auch einwandfrei funktioniert hatt.
    Allerdings als ich heute eine Bestellung aufgeben wollte stand bei Paypal die Nachricht: "Zahlung per Lastschrift Giropay nicht möglich. Bitte fügen Sie eine Kreditkarte zu Ihrem Konto hinzu". Meine Frage ist jetzt, werden diese Zahlungsmethoden von GW nicht mehr unterstützt oder hat sich bei Paypal etwas geändert, das dies nichtmehr möglich ist?


    MfG
    ttteee100

  • Stimmt, GW bietet diese Art der Zahlung nicht mehr an (weil PayPal in diesen Fällen keinen Verkäuferschutz bietet).


    Du kannst aber "Vorkasse" auswählen und dann (manuell) via PayPal bezahlen ("Geld senden") -- das _könnte_ funktionieren (bin mir nicht 100%ig sicher, im Zweifelsfall ein Mail an service@gameware.at senden).

  • Also, GiroPay wird bei vielen Zahlungen aus mir unbekannten Gründen verweigert. War mir aber immer egal, da ich es sowieso nie nutze, sondern Bankeinzug und Kreditkarte. Bankeinzug wird manchmal blockiert, weil der Empfänger "sofortige Zahlung" will, da könnte es dann an GW liegen. Bisweilen sperrt Paypal aber auch ohne jegliche Gründe (und ohne, dass jemand von den Mitarbeitern Gründe kennt, oder das ändern kann) einzelnen Personen bestimmte Zahlungsmethoden.


    Der Paypal-Käuferschutz hat mit der Zahlunsgsmethode nichts zu tun. Nur mit dem, was gekauft wurde (für digitale Güter zB gilt er nicht, d.h. wer nen Spiel zum DL kauft und Probleme hat, ist das Geld los).


    Allerdings würde ich Bankeinzug direkt von GW sowieso empfehlen. Da wird zum einen erst nach Versand abgebucht, und zum anderen kriegt GW da mehr (vermute ich - ich kenne die Gebühren der Bank für Bankeinzug nicht. Paypal jedenfalls hat relativ hohe Gebühren, die der Empfänger komplett trägt).

  • Danke für die Info. Ich habe mal eine Mail an GW geschickt um mich für den Bankeinzug freischalten zu lassen. Weiß jemand zufällig wie lange das dauert?


    Edit:
    Das ist die ofizielle Antwort von GW zu dem Thema: "leider
    hat PayPal bei dieser Zahloption seinen Verkäuferschutz entfernt und
    wird diese dann bei uns nicht mehr anbieten da wir darauf bestehen.
    "

  • Von dem hab ich keine Ahnung, wobei mir der Sinn davon sowieso immer schleierhaft war. Wovor soll ein Verkäufer geschützt werden? Wenn der Käufer nicht zahlt, kommt Paypal eh nicht ins Spiel und er braucht nicht zu verschicken, wenn er zahlt hat der Verkäufer doch schon sein Geld und die Sache ist gegessen. Das ergibt doch keinen Sinn.

  • Sorry tscherpownik aber da hast du wirklich wenig Ahnung - dies ist sehr wichtig für uns:


    PayPal bestätigt die Zahlung und wir liefern.
    Ohne Verkäuferschutz passiert es dass PayPal sagt "leider nein - Kunde hat nichts gezahlt" und nimmt uns das Geld wieder weg.
    Wir müssen uns dann um das Inkasso kümmern. Ist leider sehr oft passiert :(

  • Du meinst z.B. wenn der Käufer ne Rücklastschrift (der Lastschrift von Paypal) macht, wird euch Geld abgezogen? Das ist eigentlich sowieso unmöglich, weil normal Paypal da das Geld beim Verkäufer lassen müsste, und eben selber mahnen müsste... schließlich geht die Zahlung des Käufers an PP und PP zahlt dann an euch - da könnte ich ja genauso sagen, ich zahle der Bank die Schulden nicht zurück, weil mein Freund, dem ich Geld geliehen habe, auch nichts zurückzahlen will...

  • Spieler zahlt an PayPal ... PayPal zahlt an Gameware ... Spieler erhält Spiel und denkt sich "Püh, ich buch das was ich PayPal per Überweisung/Kreditkarte gezahlt habe wieder zurück" ... PayPal is das egal warum du das machst ... PayPal geht her und sagt zu Gameware "Du der Spieler hat sein Geld wieder abgeholt bzw dessen Konto war nicht gedeckt, wir müssen das jetzt auch von euch wiederholen, weil ist ja unser Geld" ... Gameware hat weder Geld noch Spiel und darf beidem hinterherrennen ...


    Mit Verkäuferschutz sehe es so aus, dass sich bei jenem Beispiel PayPal beim Spieler das Geld wiederholen würde, da sie ja schon eine Leistung an Gameware getätigt hätten und Gameware ja berechtigt ist zu sagen "Moment mal, der hat sein Spiel, wir wollen unser Geld von euch".


    Nachtrag: Das Beispiel mit deinem Freund und der Bank hinkt, da du annimmst dass du PayPal bist, die Bank der Verkäufer und dein Freund der Käufer. Sein tuts aber so, dass die Bank PayPal ist, dein Freund der Käufer und du der Verkäufer. Dein Freund zahlt bei der Bank Geld für dich ein, du holst dir eben jenes Geld von der Bank. Dein Freund geht abber her und macht die Einzahlung rückgängig, die Bank sagt jetzt zu dir, sie will ihr Geld wiederhaben, weil die Einzahlung nicht mehr da is und holt es sich einfach von dir wieder, indem sie ihre Auszahlung rückgängig macht. Sofern du deinem Freund keine Leistung für dieses Geld erbracht hast, ist das egal. Blöd wirds nur wenn du etwas für dieses Geld getan hättest, dann müsstest es nachweisen, über die Bank den Einzahler bestätigen lassen, Dritte für Geld beauftragen dir dein Geld wiederzubeschaffen etc. ...