WhatsApp, DSGVO, Dualsim und Kontakte

  • Boah, ich weiß, super trockener Betreff :-)


    Meine Lebensgefährtin hat ein Handy das sie bisher sowohl privat als auch beruflich nutzt. Bisher wurden alle neuen Telefonnummern von Kontakten automatisch auch von WhatsApp aufgenommen. War bisher kein Problem und im Gegenteil sogar praktisch, weil das hin und her senden von (Fotos von) Dokumenten da relativ praktisch war.


    Laut neuer Datenschutzgrundverordnung muss man aber mit Kundendaten sorgsam umgehen. Und ihre Firma hat entschieden, dass die Kontaktinfos von Kunden nicht mehr in WhatsApp rein dürfen.


    Damit sie jetzt nicht mit 2 Handys rumlaufen muss, hat sie überlegt sich ein Dualsim-Handy zu kaufen, und WhatsApp eben nur für die private Sim zu nutzen.

    ABER: Kann man in Android Kontakte überhaupt nach Simkarten/Telefonnummern auftrennen? Kann man WhatsApp abgewöhnen, automatisch alle Kontakte die man neu anlegt (bzw. in ihrem Fall über Exchange automatisch angelegt werden), zu scannen und zu speichern? Ich bin da ehrlich gesagt überfragt. Aber vielleicht weiß ja von euch jemand mehr dazu?

  • sooo, nach bissi nachdenken war mir klar, dass DualSim hier keine Lösung ist. WhatsApp hat so oder so vollzugriff auf die Kontakte oder gar nicht.


    Ich bräuchte also eigentlich nur eine Lösung um die Businesskontakte von den privaten zu trennen, oder unter Verschluss zu halten. Denke ich da in die richtige Richtung?

  • gibt schon container lösungen dafür, z.b. von samsung dieses knox zeug. da hast du deine PIM apps drinnen (kontakte, kalender etc) auf die du nur über sicherer ordner (früher myknox) zugreifen kannst. hier die die geschäftskontakte rein, die privaten in die normale.


    gibt auch exchange container apps wie touchdown oder ähnliches. auf solche daten kann whatsapp und co nicht zugreifen.


    je nach größe des unternehmen wär eventuell ein mobile device management angebracht.

  • Das mit Knox hab ich im Web gefunden, wobei das aufgelassen wurde und der Nachfolger secure folder nicht mehr mehr über die gleichen Funktionen verfügt und teilweise (wenn man den Kommentaren glaubt) einfach plötzlich nicht mehr funktioniert hat oder leer war.

    Sowas geht halt überhaupt nicht bei Firmendaten! Das muss zu 100% funktionieren. Außerdem braucht man dafür Android 7.0 oder höher, was sie derzeit auf dem Handy nicht hat.


    touchdown wird offenbar auch aufgelassen. Danke trotzdem für den Tipp. Werd mir mal nine anschauen.


    MDM is für die Firma zu aufwendig. Das sind nur knapp 10 Leute glaub ich, und die haben auch nicht alle die gleichen Geräte (manche iPhones, andere Android-Phones). Außerdem sind alles Selbstständige die ihre privaten Geräte mitbringen, und keine Angestellten.