[Multi] Mass Effect - Sammelthread

  • Ich glaube, genau das ist der Punkt. ;) Und deswegen DasfieseMöp werde ich auch nicht alle anderen theoretischen Enden auf YT anschauen, die ggf. theoretisch nicht stimmig genug sind. Mein erlebtes Ende wird ja nun nicht schlechter dadurch, dass die anderen Enden vllt. weniger stimmig sind, oder?




    Man kann sich im Internetz auch echt alles zunichte spoilern. Ich wette, 80% aller ME3-Spieler haben nur ein Ende gesehen, aber gefühlt 100% aller Spieler beschweren sich über Ende X, Y, Z, die sie niemals erlebt haben bzw. nur auf YT nachträglich gesehen haben... Wer auf der Shitstorm-Welle mitreiten möchte, gerne.. Für misch? Non! :D







    in diesem Sinne! :)

  • so, durch :)
    bezüglich der Endings-Diskussion, dass die Flottenstärke egal is:
    http://www.ign.com/wikis/mass-effect-3/Endings



    das Spiel war genial. Ich denke für alle außer dem Ende wirklich ein Top-Abschluss, so gut wie alles aufgeklärt. Hat mir extrem gefallen :). laut xfire auf 54 Stunden gekommen mit Mplayer. Hab aber leider nur den zweitschwersten Schwierigkeitsgrad genommen ,das war ein Fehler, bin vielleicht 2 mal abgenippelt im ganzen Spiel :D. Hätt ich mir ruhigd en schwersten nehmen können. Lvl 55 war ich zum Schluss. Mplayer find ich noch immer sehr sehr witzig und lustig. Hat Spaß gemacht die Abende zu dritt :)


    zum Ende:


    Alles in allem stimm ich die Anfangsberichterstattungen zu. Eine tolle Trilogie, die ich wohl so schnell nicht vergessen werde. Hat Spaß gemacht :). werde aber Mass Effect vermissen :(

  • Die Mass Effect Trilogie macht SO viel richtig und setzt Gameplaymässig SO viele Standards.


    Aber das ganze Positive wird Opfer einer einzigen Gamedesign-Entscheidung, die jeden noch so akribischen Spieler um seine Belohnung bringt: das beschissene Military Strength/Galactic Readiness Rating. Ich habeME1, 2 und 3 gespielt. Ich habe jedes akribisch gespielt. Ich habe so viele Sidequests wie nur geht und so viele Ressourcen wie zumutbar geholt. Dennoch KANN ICH DE FACTO nicht das beste ME3 Ende bekommen, solange ich nicht Multiplayer spiele.


  • Als ich zuerst gelesen hab, dass es nur "erweitert" wird im Sinne von "es bleibt alles beim alten und gut" war ich echt aufgebracht, aber anscheinend wird doch etwas an den Enden gefeilt, was mich recht happy stimmt :)





    HOLD THE LINE ! :D

  • Ein schwarzer Tag für Spiele als Kunstform. Sorry.


    Als nächstes gibt's einen Star Wars extended cut, weil am Ende nicht eindeutig geklärt wurde, ob und wie die Menschen auf dem Planeten in der Nähe des explodierenden Todessterns die herunterfallenden Teile überlebt haben...

  • [blablabla] Dennoch KANN ICH DE FACTO nicht das beste ME3 Ende bekommen, solange ich nicht Multiplayer spiele.


    Was sich nach 5 min bioware forum lesen als falsch herausstellt.

    Xbox Live: toebee | PSN: tobem | Steam: toebee | battle.net: Tobok#2486 | 3DS 3883-5572-7847

  • Ein schwarzer Tag für Spiele als Kunstform. Sorry.

    Kunst... das ist das wo jemand in ein Sackerl scheisst und es dann Kunst nennt ja? Oder... nen Helikopter auf den Kopf stellen und irgendwo in der Altstadt platzieren.


    Mal abgesehen davon - bevor die ME3 Ending Debatte anfing hätte ich noch nie jemanden sagen hören "Das Spiel ist mir zu artsy" anstatt "Das Spiel ist scheisse".
    Mal abgesehen von den Ending-Nerdereien von wegen das und jenes macht keinen Sinn ist es nunmal Tatsache dass die Entscheidungen die wir über 3 Teile getroffen haben einfach nicht die Auswirkung hatten die wir uns erhofften.


    Mit "das ist Kunst" kann man leider so ziemlich alles rechtfertigen, das ist ebenso wie bei MMOs wo man dann hergeht und sagt... "Ja das war halt Rollenspiel" - damit lässt sich nämlich auch jeder Verrat rechtfertigen.

  • Ein schwarzer Tag für Spiele als Kunstform. Sorry.


    Als nächstes gibt's einen Star Wars extended cut, weil am Ende nicht eindeutig geklärt wurde, ob und wie die Menschen auf dem Planeten in der Nähe des explodierenden Todessterns die herunterfallenden Teile überlebt haben...




    so long...

  • Sorry, ich krieg keine 4000 total military strength, auch wenn ich alle sidequests mach. Weil ich im 2er was "falsch" gmacht hab. Ich krieg die notwendige TMS ohne online playing nur, wenn ich ME3 nochmal durchspiele. Das erste completion save wird dann mit einer gewissen TMS als grundbetrag importiert fuer den 2. Playthrough. Sicher mach ich das nicht.

  • Kunst... das ist das wo jemand in ein Sackerl scheisst und es dann Kunst nennt ja? Oder... nen Helikopter auf den Kopf stellen und irgendwo in der Altstadt platzieren.


    Kunst as in... Geschmackssache. ;)


    Du siehst es ja in diesem Thread selbst.... jeder kritisiert was anderes. Einige, dass die Entscheidungen keinen Einfluss haben, SHODAN, dass eine "falsche" Entscheidung in ME2 sehr wohl dafür sorgt, dass man nicht alle Enden sehen kann (sorry SHODAN falls ich das falsch verstanden habe). Andere kritisieren den zu geringen O.S.T.-Anteil in ME3.... wtf. Was passiert, wenn ein Entwickler es wirklich JEDEM Recht machen will, sieht man an WoW. Schade, dass Bioware seit DA:2 und jetzt mit dem Ende-DLC auch damit anfängt... :(

  • Was sich nach 5 min bioware forum lesen als falsch herausstellt.


    Es geht nicht. Du kommst mit dem jetzigen Game nicht auf 10.000 War assets (50 % sind dann die 5000 für das beste Ende) Man kommt nichtmal auf 8.000.


    Bioware behauptet, dass es ohne MP und ohne Apps geht. Ein paar wenige Poster behaupten es auch. Aber keiner hat es nachgewiesen, dass es geht. Und ein Editor zählt nicht.


    Zeig mir den Thread, wo steht, wie es geht.

  • Ja, wuerd mich auch interessieren. Ich habjetzt echt viel gelesen und es geht sicher nicht. Viele leute verwechseln bei dem thema TMS und EMS und wissen einfach nicht, was das beste ende ist.

  • Was haltet ihr denn von der Indoktrinationstheorie die zurzeit durch die Foren wandert ?


    Hier mal die These (mit Spoilern) :


    PSN:Danerius Xeen | Steam:Calathes | Xbox:Calathes

    Einmal editiert, zuletzt von Calathes ()