Das Forum blablabla...

  • Die Polizei sollte für die Einhaltung der Gesetze zuständig sein und nicht daran vorbei gehen.

    Bei uns gehen die Parkkontrolle auch vorbei aber das sind jeden Tag die selben Leute zu den selben Zeiten, die jeder kennt.


    Ich sehe täglich Situationen dank der Falschparker (Gehsteige, Kurve, oft sogar beides) und "freue" mich schon auf den ersten tödlichen Unfall mit einem Kind, dann wird das raunzen groß werden und alle werden wieder fragen wie das passieren konnte.


    Ich kann gerne mal ein paar Fotos posten...

  • Ah, bzgl. Kurven bauens bei mir grad die Straße um - und jede Kurve bekommt nen ausladenden, vorgezogenen Gehsteig - so kann gar niemand mehr zu nah an oder in der Kurve parken!

    Find ich auch ne gute Lösung - wobei halt kostentechnisch nur dort sinnvoll umsetzbar, wo sowieso Straßenarbeiten anstehen, wie bei mir eben grad.

    Außerdem bin ich kein Autobesitzer, und seh die Parkplatzsituation damit etwas entspannter ;-)

  • Ne, habe mit der Dame gesprochen.

    Das Haus vor dem sie "parkt" ist ein Kindergarten.... Sie hatte es sehr eilig, einen wichtigen Termin und keine Zeit einen Parkplatz zu suchen.

    Damit sie nicht im Halte-&Parkverbot parkt, hat sie sich einfach auf den Gehsteig, in einer Kurve, vor einem Zebrastreifen geparkt weil sie "nur kurz" das Kind in den Kindergarten gebracht hat. Der Gedanke, dass ein Auto in die Gasse abbiegen könnte und gleichzeitig ein Kind (trotz roter Ampel, was an der Stelle "normal" ist) über den Zebrastreifen geht und vom Autofahrer wegen ihrem Auto nicht gesehen werden kann, ist ihr nicht gekommen... Aber normalerweise macht sie das nicht aber heute hat sie es eben sehr eilig.

  • Kommt immer aufn Kontext an.


    Ich mein... hahaha ich hab scheisse Klagenfurt gesehn - wennst da sowas pullst ist das nur künstliche Aufregung. Was soll scheisse passiern? Dass der zweispurige Kreisverkehr eine 500ms Verzögerung hat bei der Schleppe?


    Wennst das aber bei der Pilgrambrücke machst... hmmmmmmmmmmm

  • Nein, ist eigentlich ein 2 spurige Straße, die zu eng für die meisten Abbieger ist und rechtsseitig immer verparkt ist (Falschparker, Lieferfahrzeuge, usw.) und man entweder Slalom oder gleich am Gehsteig fährt. (Ja, letzteres habe ich schon gesehen und letztens auch fast gespürt)

    Gegenüber ist eine Straßenbahnstation daher ist der Zebrastreifen so und so nur Dekoration für Fußgänger


    Aber wie gesagt, ich rechne jeden Tag damit eine tote Person an der Stelle zu finden weil die Polizei nichts macht und die Leute einfach zu ignorant sind... Und das sage ich als Auto-/Motorradfahrer, der die Stelle 2 Mal am Tag passieren "darf".

  • Frage ist ganz einfach (auch wenn es hier etwas falsch ist)

    Was ist mehr Wert, 1+ Menschenlebe (Opfer schwer verletzt/tot, Lenker fürs Leben gebrandtmarkt) oder die 10 Minuten die ich verliere um einen Parkplatz zu suchen.


    Mich regt das Thema so auf weil ich schon mehr als einmal ein Kind fast unter dem Auto hatte (gestern wieder) weil selbst bei Schrittgeschwindigkeit kann ich das Auto nicht rechtzeitg bremsen wenn das Kind vor dem illegal geparken Auto vor springt. (7,2km/h = 2 m/s, wenn ich sage Halte-&Bremsweg sind 1sek dann seht das KFZ 2m nach dem Kind. Es wird nicht tot sein aber ich habe schon gesehen wie ein SUV vs. 6 jähriger aus sieht und die mögliche Delle im Auto vom Kinderkopf ist das wenigste Problem für den Lenker)


    Klar, man kann sagen ich als Lenker muss auf Sicht fahren aber dann ich hätte ich die drei Möglichkeiten, 1) ich bleibe an der Stelle stehe und Sperre die Kreuzung ab bis das KFZ entfernt wird weil das vorbeifahren zu gefährlich ist, 2) Ich weiche auf den Gehsteig aus weil dort kann ich auf Sicht fahren (was ich aber nicht darf) oder 3) Ich fahre vorbei und denk mir, wird schon gut gehen bis ich halt mal ein Kind vor bzw. unter dem Auto habe und hoffe aufs Beste.

  • Wenn dir ein Kind vors Auto springt bist ohnehin angeschissen.


    Ich mein - allein wenn ich mir anschaue wie der 13A Bus hier durch die Gassen brettert - der fährt mal fix nicht auf Sicht sondern auf "wenn hier einer raus springt, bin ich wenigstens so schnell dass ers schnell hinter sich hat"


    "Auf Sicht fahren" ist ein scheiss Märchen.

  • Letztens im Ark Forum gefragt obs was ähnliches gibt punkto aufbauen von Zeug dann wurde mir Conan Exiles empfohlen.


    Hab ich mir jetzt mal bisl angschaut, vom Feeling her ist es ein Ark Clone. Nur gibts statt der Dinosaurier halt irgendwelche Viecher und andere Exiles.

    Und jetzt bin ich grad am breeden von einem Pferd. Da haust halt ein Fohlen in den Stall und haust bisl Gemüse dazu bis es zum Pferd wird.


    Zusätzlich gibts aber auch noch so ein Wheel of Pain dem ich der Beschreibung entnehme dass es ähnlich funktioniert.

    Nur fängst andere Exiles und steckst sie da rein bis gehörig werden :D


    Bin schon gespannt darauf. Ich werds alle versklaven.

  • Gestern bisl Exploration gmacht und dann gleich wieder ins Noob Gebiet.


    Ich glaub ich brauch nen Arachnophobia Mod.

    Die kack Spinnen sind gleich hässlich wie in Mortal Online. Das reisst mich nur her.


    So wie die grindigen Schlangen in Ark. Ich hab so kein Problem mit Schlangen aber die Titanoboas in den Dungeons ham immer so ekelhaft herum geglitched dass mir nur mehr die Haare aufgstellt hat.

    Dann war ich mal in Prag, und wie wir da über die Brücke gehn steht so ein Typ mit so ner Riesenschlange da und ich freeze erst mal. Nach 3 Sekunden musste ich pecken weil mir eingefallen ist wieso ich keinen Schlangen mag.

    Echte sind mir eh relativ wurscht.