~Freie Assoziation~

  • ich rast echt noch aus!!


    diese verdammten verf***** versicherungsunternemen scheißen mich mittlerweile schon SO an, das geht auf keine kuhhaut!


    konkret: ich will meinen alten bausparer kündigen, weil ich da noch nie was eingezahlt hab (hat seinerzeit vor 15 jahren mein vater unterschrieben, aber ich hatte nie montaliche fixkohle, um auch regelmässig einzuzahlen).
    parallel hab ich bei wüstenrot jetz nen neuen abgeschlossen - aber man darf ja nur einen haben! also rasch den alten kündigen, damits mim neuen keine probs gibt ..
    ich ruf also an und fr. nette-stimme meldet sich .. ich bring mein anliegen vor, das der restbetrag (anfangs-betrag, den mein vater eingezahlt hat) auf mein konto überwiesen wird .. sie sagt "alles kein problem, mit der bausparnummer, etc. geht das dann alles automatisch".


    ich verlaß mich da drauf (schwerer fehler!!)


    vor 1 woche krieg ich nen brief von der ABV (ja, gleich anti-werbung betreiben!), daß für die auflösung des vertrages eine kopie eines lichtbildausweises notwendig is ..
    aha .. das hatt fr. nette-stimme wohl nicht gewußt! komisch, daß sie dann in der abteilung arbeitet, wo sie arbeitet, wenn sie keine ahnung hat .. aber gut.
    ich schick also ne mail mit nem jpg meines passes hin, und betone nochmal, das der deppate bausparer rasch aufgelöst gehört!


    HEUT kreig ich nen ZWEITEN brief, daß die auflösung nicht möglich is, weil irgendeine eigenhändige unterschrift auf einem auflösungsformular notwendig is, das ich dann retour senden soll!! HABENS DENEN INS HIRN GSCHISSEN?!? hoffentlich können sich die wichser mal einigen, was ihnen NOCH alles fehlt, weil jede woche ein brief von den trotteln is mir ehrlich gesagt lästig! immerhin soll der neue vertrag ja eigentlich diesen monat anlaufen, und da will ich auch keine probs damit haben :-((


    dreck echt ..
    ich ärger mich insbesondere, weil ich ja erst vor nem halben jahr so ähnlichen streß mit der wiener gebietskrankenkasse hatte (zu der ich auch nie mehr zurück gehen würd) .. ich glaub, da gibts hier eh nen eintrag von mir dazu ;-)

  • ja HAVI, das erinnert mich an mein tolles "lassen wir uns als rechtsanwalt eintragen"-spiel mit der lokalen rechtsanwaltskammer.


    man braucht nämlich eine praxisbestätigung, der zufolge man 4 Jahre und 3 Monate bei einem anwalt praktisch gehackelt hat.


    dazu gibt es verwendungszeugnis-formulare, welche die Kammer selbst ausstellt.


    man kann natürlich mehrere Zeugnisse kombinieren, zB 1 Jahr bei RA X, 3 Jahre bei RA Y und den rest beim Dr. Pimpihuber.


    diese zeugnisse müssen von der kammer noch "vidimiert", sozusagen beglaubigt, werden.


    und ich steh da, hatte 4 Zeugnisse, alle laut formular. 3 davon waren bereits vidimiert. das vierte, das im jahr 2003 von einem RA ausgestellt wurde, bei dem ich ab Dezember 2003 nimmer gehackelt habe, nicht.


    dort stand folgendes:


    "ich bestätige, dass shodan vom ... bis .... in meiner kanzlei praktisch gehackelt hat.


    Stempel: RA Dr. Y, Rotenturmstrasse 13, 1010 Wien."


    Die kammer haut mir das zeugnis zurück, weil dort nicht draufsteh, dass ich in ÖSTERREICH gehackelt habe.


    ich kenn zwar kein anderes "1010 Wien" als das in österreich, aber ich habs halt neu auststellen lassen. Vielen Dank auch!

  • so. ich habe heute meinen neuen ipod touch erhalten *stolz*.


    ausgepackt, natüröich gefragt "war das notwendig" und die frage sofort verneint. schon vor dem ausprobieren den 400 EUR nachgetrauert.


    vor allem, weil er mir in die arbeit geliefert wurde und als aller erstes mit iTunes contacten wollte, weil sonst geht _gar nix_. NIX. keine einstellungen vornehmen, rein nix. der touch zeigt nur ein kabel mit dem itunes logo an.


    dann nach hause. mit itunes connected. probeweise metallicas "and justice for all" raufgespielt.


    und dann: die verdammte erleuchtung! das ding funktioniert out of the box. es ist vollständig aufgeladen (habs beim apple .at store bestellt), hat die korrekte zeitzone eingestellt und überhaupt: ich musste NIX machen (ausser zusäzulich die london, sydney und new york world clock einstellen, aber das ging supereasy, das kann meine oma).


    daher frag ich mich: wieso schafft apple das selbstverständliche, wo _alle_ drittanbieter versagen? man nehme pc hardware: treiber hier, treiber da. bestes beispiel: timeshift. ich start das spiel, es sagt mir "he, du hast nicht die latest grafiktreiber installed, da kanns zu problemen kommen". und das tat es auch, und zwar völlig grafik-unabhängig: die mouse blackt aus, tastatur-kommandos gehen nicht mehr... aber die grafik is ok. nur kann ichs net anschauen, weil ich kann mich nicht bewegen. auch bei mehrmaligem testen, es geht nicht. dafür hab ich random lock-ups.


    ich mein: HALLO?! gehts noch?


    der ipod touch macht mich endgültig zum steve jobbs anhänger. das ding hat mich so fasziniert, das hat weder die ps3 (die funktioniert auch super out-of-the box, nur das PSN registrieren ist mühsam), und schon gar nicht die x360 geschafft (weil da muss man ziemlich viel anstellen, um optimale connectivity zur media center library herzustellen)...


    der ipod touch wird mich die letzte hürde zum umstieg vergessen lassen. nie mehr einen zusammengestückelten PC, mag er auch die beste hardware haben. die ist overrated, da sie nie ausgenutzt und in den nexten 6 monaten wieder outdated ist.


    ich will alles, und das sofort. out of the fucking box. und das bietet mir offenbar apple. und sonst niemand. was für eine kranke welt, wo das selbstverständliche jemanden zu begeisterungsstürmen hinreisst.

  • schau mal bissl über den hijack nach :>
    mit BSD (Unix) is das Ding gleich viel netter
    dann läuft da drauf Skype und ICQ schön über wlan :>
    haaach (gut das tuts glaub ich ohne BSD auch und ohne viel hijack, aber paar geile sachn kannst dafür mit hijack), das hat mir gefallen, als ich den von meinem cousin in den händen ghalten hab und alels mögliche mit dem ausprobiert hab :)

  • hehe .. nur eins shodan: und WARUM liefert apple dann itunes nicht auf CD MIT AUS?!
    das is nämlich nimmer dabei! bei keinem ipod! das muß man sich vorher downloaden!
    btw. is jeder verdammte ipod eigentlich ne externe festplatte .. also, äh, warum is dann nicht die aktuelle itunes-version einfach auf dem ipod drauf???! und installiert sich beim anstecken selbst??



    soviel zu "out of the box" ;-))


    btw. ich würd dir SCHWER von nem apple abraten .. außer vielleicht als internet-download-skype-etc rechner ..
    aber zocken kannst vergessen .. und selbst arbeiten is - für einen windows-gewohnten user - hölle! ich bin am photoshop verzweifelt, und das wegen kleinigkeiten! aber ein paar dinge sind halt am apple ein bissi anders, und das nervt mich so und hindert mich so an meiner arbeit, daß ich definitiv nicht produktiv werkeln konnte ..


  • btw. apropo externe Festplatte


    habs auch nicth geschafft, dass ich den touch als externe festplatte verwenden kann, nur über itunes :/


    das is schwach gegenüber der Konkurrenz

  • der touch is schon ganz nett, wart aber auf ne 2te version, is einfach immer sinnvoll bei apple. was für mich aber das absolute killerfeature ist (hab damit sicher schon 2 stundne rumgespielt) ist der tilt sensor, so simple und doch so beeindruckend.


    und ich wart auf gescheite hacks für den calender zb. dann wär er echt perfekt dazu noch outlook/lightning synch und binge, ich nehm einen :D#


    edit: hab grad nachgelesen den touch kann man echt nicht als hdd nutzen, damit gestorben für mich. ich wette fast v2 vom touch wird das wohl können

  • 80% der heutigen spiele möchten uns eine glaubwürdige welt vermitteln. der user erwartet das, vor allem auf x360, pc und ps3. das wii ist eh kinderkram, da brauchst keinen realismus.


    da muss die kiste X genau so wie im echten leben umfallen, wenn der spieler sie zufällig oder absichtlich umwirft. da muss das wasser bestmöglich - heisst as realistisch as possible - reflektieren, sonst schaut es blöd aus. da muss die mimik der charaktere perfekt sein, genauso wie die animationen. hölzern agierende akteure gehen gar nicht.


    um diese möglichst realistisch bzw glaubwürdig anmutende welt basteln die entwickler dann ein spiel. in bioshock gehts ab in die tiefen raptures, wo eine spannende story rund um die bewohner wartet. oftmals geht es in die wirren des krieges, wo man allerlei dinge anstellen muss, um zu überleben.


    allen ist gleich: es ist ernst. sehr ernst. rettet die welt, rettet euch selbst. das ist spannend, keine frage.


    aber dann kommt sowas wie mario galaxy. dieses spiel hat keinen glaubwürdigkeitsanspruch. wer würde auch sonst mit pilzen reden wollen im echten leben?


    mario ist das, was es ist: ein SPIEL. es braucht keine fahrräder, die physikalisch korrekt umfallen oder kisten, die je nach inhalt mehr oder weniger gut schwimmen.


    und weil es keine glaubwürdigkeits threshhol überwinden muss, kann sich mario auf das konzentrieren, was am wichtigsten ist: SPIELBARKEIT. ich habe es jetzt mit einem kumpel ca 5h am stück gespielt. es macht sofort spass. die steuerung ist sensationell. mario funktioniert auf anhieb, ist aber dennoch komplex. man wird schrittweise enigeführt, das kann schon mal dauern, bis man fliegen kann. und lernt, wie es geht. bei assassins creed muss ich 1000 sachen in 20 min lernen. die dann aber im spiel eh keinen unterschied machen (so konnte ich am dorfplatz lustig mit dem schwert ein paar leute erschlagen, ohne dass mir das besonders krumm genommen wurde.


    mario kam, sah und siegte im sturm. daher meine frage: wo sind die spiele geblieben, die nur eines sein möchten, und das perfekt verkörpern, nämlich ein SPIEL?


    brauchen wir wirklich diesen realismus überall? und wenn ja, warum eigentlich?