Probleme mit Arbeitsspeicher

  • Nabend Leute Ich habe leider mal wieder ein Problem -.-


    Ich habe mir ja einen neuen Pc zusammen gestellt usw aber leider war der Arbeitsspeicher defekt(Andauernt blue screen Abstürze mit der Meldung "Memory Managment) u.a GoldMemory hatte mir angezeigt das der Speicher fehlerhaft sei.Wie auch immer habe Ich den Speicher reklamiert und habe nun wieder ein Problem.Zwar bisher keine Abstürze mehr aber dafür folgendes Problem.


    Wenn Ich den Pc starte blinkt mein TFT Monitor nur aber kein Bild erscheint..Dann schalte Ich das Netzteil ab und warte einen moment,dann starte Ich neu und wola Ich hab Bild..Krieg aber eine komische meldung(Von wegen overclocking usw)..
    Dann gehe Ich ins Bios und dort steht "The System has experienced bood failures because of overclocking or changes of voltage.


    Last settings in this page may not coincide with current H/W States.


    Nun bei den voltage also spannung settings ist alles auf auto eingestellt aber iwie haut das nicht hin..


    Das sind die Daten des Speichers.


    Allgemein
    Marke: A-Data
    Speicherkapazität: 4 GB : 2 x 2 GB
    Erweiterungstyp: Generisch


    Speicher
    Typ: DRAM
    Technologie: DDR3 SDRAM
    Formfaktor: DIMM 240-PIN
    Speichergeschwindigkeit: 1333 MHz ( PC3-10666 )
    Latenzzeiten: CL8 ( 8-8-8-24 )
    Datenintegritätsprüfung: Nicht-ECC
    RAM-Merkmale: Ungepuffert
    Chip-Organisation: 128 x 8
    Versorgungsspannung: 1.65 - 1.85 V (Auf den Ramriegeln selber steht 1,55volt ~ 1,75 volt)


    Standart mässig ist 1,50Volt eingestellt..
    Ich habe zwar schon ein wenig Ahnung von Hard bzw Software aber was das Bios betrifft bin Ich ein richtiger noob und habe auch ehrlich gesagt noch nie dort drinne rumgefummelt..Kann mir vllt einer für normal sterbliche erklären wie Ich das Problem lösen kann ? Sofern einer eine Idee hat. Denn hab die Spannung schon mal auf 1,56 Volt angehoben aber das hat nix gebracht..Jetzt steht alles wieder auf auto..


    Ich hoffe Ihr könnt mir weiter helfen


    lg Kurono


    edit: Hier nochmal die komplette Hardware


    ATX Zalman ZM-GS1000 Titan Big Tower o.NT Schwarz

    Netzteil 600W Enermax Modu87+ 80+ Gold Modular

    Gigabyte GA-P55A-UD6 I-P55 S1156 ATX

    Intel Core i7 870 2.93GHz 4800MT/s S1156 8MB 95W BOX

    Scythe Mugen 2 Rev. B PCGH Edition S478, 775, 1156, 1366,...


    1024MB Sapphire Radeon HD 5870 GDDR5 PCIe RETAIL


    2x2048MB A-DATA G Serie DDR3-1333 CL8 Kit


    1000GB Samsung SpinPoint F3 HD103SJ 7200U/m 32MB 3,5"...


    Plextor DVD Brenner PX-880SA SATA Schwarz Retai

  • wenn pech hast musst den speicher wechseln, klingt für mich nach den klassichen gigabyte cold boot bug, da das board bzw. die ganzen p55 serie sehr sehr speicher heikel istl, ich hatte mal in der firma ein ähnliches problem bei nem ud5, speicher war das letzte was wir getauscht haben da er bei memtest nie fehler brachte und wir daher zuerst nicht von einem speicherproblem ausgingen. Nachdem wir aber echt alles getauscht haben und das Problem immer noch da war haben wir einfach eine andere speichermarke genommen und siehe da der fehler war weg.



    hier ein ellenlanger thread im gigabyte forum, zwar ansich für das ud3 aber ich glaub das problem gibts auf allen serien.



    http://mbforum.gigabyte.de/index.php?page=Thread&postID=1532

  • Ja das habe Ich befürchtet -.- Kollege von mir meinte auch das das an der Speicher Marke liegt..Leider lässt sich der Händler wo Ich den Pc zusammen gestellt habe,auf keinen Kulanztausch ein..Heißt Ich krieg nur den gleichen kack Speicher wieder..


    Heißt also im klar text Ich sollte mir demnächst DDR3 Speicher von z.b Kingston zulegen ? Dann kann Ich nur hoffen das Ich den anderen Speicher iwie verkauft kriege...

  • Ich habe den Pc dort auch direkt zusammen stellen und testen lassen , müssen die mich nicht darauf hinweisen das es eventuell probleme geben könnte ? Aufjedenfall werde Ich dort mal anrufen und ein wenig nach haken weil das ist schon scheisse..Knapp 1400 Euro investiert für nix..


    Auf den speicher ist ja 10 jahre garantie können die mir jede woche einen neuen zu schicken XD Damit wird das zwar nicht besser aber naja ;)

  • naja würd dem shop da nichts unterstellen, sowas gibts einfach davor is einfach niemand gefeit. Wir hatten auch immer das Dillemma dass der PC bei uns im Test immer lief beim Kunden dann nicht mehr bzw. halt nur 2-3 Tage ohne Probleme und dann fing es wieder an mit Hängern und so.


    Ich würd dem Händler mal den Thead im GB Forum schicken und ihn bitten Kulanzu zu Zeigen und gegen einen anderen Speicher zu tauschen. Hier kann ja imho keine wirklich was dafür

  • Zitat

    Original von burning_STAR
    ich sage immer, man kann mit allen leuten reden.


    hast du übrigens das neueste bios drauf?
    manchmal sind neuere bios-versionen flexibler, was verschiedene-RAM-marken angelangt.


    Also den Rechner habe Ich ja erst seit Ende August :rolleyes: Wie hau Ich den neues Bios update drauf ? Ich hab die Spannung des Speichers nun auf 1,64Volt angehoben(Hat einer in dem Forum von gigabyte geschrieben) und bisher läuft der Pc stabil..Mal abwarten.

  • Neues Bios?
    Von der Herstellerseite laden - gibt dann mehrere Möglichkeiten, das BIOS auf den neuesten Stand zu bringen.
    In der heutigen Zeit liegen dem Mainboard oft auch schon Tools bei, mit denen man das BIOS bequem "in Windows updaten kann" - ansonsten per bootfähigen Medium.
    Wobei es halt in Windows schon bequemer ist.
    Einfach mal ein wenig auf der Herstelleseite bzw. Treiber CD schauen, dann findest das Tool schon.


    Zum Speicherproblem - musst schauen. Auf der Gigabyte Seite gibt es auch Referenzblätter, die angeben welche Speicher mit dem Mainboard kompatibel sind.
    Habe auch ein Gigabyte MB und hab mir einen Speicher aus der Referenz genommen.
    Hatte noch keine Probleme damit.

  • Danke für den guten Tipp..Leider sehe Ich auf auf der Liste nix was mir weiter hilft -.- Nur 2GB(2x1GB) wird irgendwie unterstützt..Ich hab ja 2x2GB drinne..Das ist total eigenartig..Was ist denn wenn Ich 6GB will dann muss Ich alle 6 slots mit jeweils 1GB belegen ? Komisch im Mainboard Handbuch stand was davon das das Mainboard 16GB insgesamt unterstützt..bin verwirrt


    http://www.gigabyte.de/Products/Motherboard/Products_Spec.aspx?ClassValue=Motherboard&ProductID=4978&ProductName=GA-P55A-UD6


    Edit: Hab gerade mal meine Bios Version gecheckt und Ich hab iwie die älteste -.- Vom 20.11.2009..Es gibt mittlerweile 5 weitere das neuste ist von Ende August 2010..muss Ich alle updates runtersaugen oder reicht wenn Ich das neuste runter lade ? Desweiteren würde mich interessieren wie hoch die Chancen sind das mein neuer Rechner dadurch nicht zerstört wird..

  • nope, die gigabyte haben eh das crashfree und dual bios, würdest einen stein killen schaltet das board eh automatisch auf den 2ten stein um.


    bei gigabyte kannst eh ganz einfach per windows flashen, obs was hilft is halt die frage

  • Zitat

    Original von Schamsen
    nope, die gigabyte haben eh das crashfree und dual bios, würdest einen stein killen schaltet das board eh automatisch auf den 2ten stein um.


    bei gigabyte kannst eh ganz einfach per windows flashen, obs was hilft is halt die frage


    okay danke Ich probier es einfach mal aus ^^ Entweder bringt es was oder halt nicht.


    edit: Ich führe das Update durch ein Tool von gigabyte aus mal sehen


    edit2: Update ist durchgeführt und bisher keine Probleme...

  • Zitat

    Original von Schamsen
    die qvl sind oft soo alt und oft nur mit speichern die es bei uns gar nicht gibt


    Das kann ich bestätigen. Wollt erst letzte Woche nachsehen, welche 1066er DDR2 Riegel auf meinem AM2+ Board gut funktionieren könnten, die Einträge in der Asus Liste kannst an einer Hand abzählen... Ich glaub die hat seit Release kein Update erfahren.