Beiträge von Ashgard

    Shodan. Du warst öfter in Asien. Dann kennst du die Situation dort ausserhalb der High-Tech-Metropolen. Ich nehm nur mal als Beispiel Phnom Phen her. Man kann sich nicht vorstellen, wie die Menschen dort teilweise leben. Das sind Bilder, die normalerweise nicht in unseren Breiten gezeigt werden. Dort sieht man nur Ankgor Wat und den Königspalast. So wie in Rio nur der Zuckerhut und die Skyline gezeigt werden aber nicht die Slums.


    Aber: Wir sind genausowenig für diese Leute verantwortlich wie für Glücksritter aus dem nahen Osten. Wir sind dafür verantwortlich, das Menschen, die vor einem Krieg fliehen, geholfen wird. Das hat laut Genfer Konvention im ersten sicheren Land zu erfolgen und nicht dort, wo das beste Sozialsystem ist.


    Des weiteren ist es mir als logisch denkenden Menschen nicht möglich zu akzeptieren, das hungrige Menschen aus einem falsch verstandenen Religionsverständnis Lebensmittel sprichwörtlich mit Füssen treten. Wen man hungrig ist, isst man alles was man geboten bekommt oder was man findet. Aber dann schreit man nicht "Euer Essen ist Scheisse" "Allah ist groß" etc.


    Angeblich kommen ja nur die Gebildeten, die Mittelschicht. Ärzte, Anwälte, etc. zu uns weil die Geld für die Schlepper haben. SORRY. Aber von einer gebildeten Mittelschicht ERWARTE ich mir ein anderes Auftreten als vom gewaltbereiten Mob in Budapest.

    So tragisch das Schicksal hinter dem Bild auch ist. ABER. Es stirbt ALLE 5 Sekunden ein Kind auf diesem Planeten. Durch Hunger, Durst, Gewalt, etc.


    DA gibt es aber keinen Aufschrei. Wird aber ein Kind an einen Badestrand gespült, feiert die linkslinke Betroffenheitsmafia fröhliche Umstände.


    Und seits ma net böse aber von so viel Heuchelei bekomm ich das große Kotzen. Eine verlogene Bagage ist das!

    Die waren nicht tot, die haben sich nur tot gestellt.


    Dennoch ist es mehr als bedenklich, wenn ein gewaltbereiter Mob mit erhobenen Fäusten, "Allah-ist-groß"-Rufen und "Leichen" in Budapest rumläuft und ihren Willen durchsetzen will. Diese Bilder ist man sonst nur vom Gaza-Streifen & Co gewohnt HAT aber in Europa nix zu suchen. Das muss diesen Menschen mit aller Deutlichkeit und Nachdruck vermittelt werden.

    Das Problem ist das es NGOs seit Ewigkeiten abgelehnt haben, Asylwerber in entfernten Gebieten unterzubringen, mit der Agumentation, die müssen ja in Ballungsgebieten sein, wo es Kaufhäuser/Ärzte/Übersetzer und vor allem Ihresgleichen gibt.


    Genau damit fängt der Fisch zu stinken an. Was für Österreicher gut genug ist, passt für Asylwerber überhaupt nicht. Daher auch meine Forderung mit "Gegessen wird was auf den Tisch kommt. EOT".


    Wenn das Dorf in Hintertupfing 2 mal in der Woche einen Arzt mit Sprechstunde hat, wenn der nächste Greisler 5 km weg ist. Dann ist das gut genug für den ÖSterreicher aber UNZUMUTBAR für den Asylwerber laut NGOs? Ticken die noch richtig?

    Das klingt alles Gut und Schön. Und so mit Toleranz und so. Und Leben und Leben lassen.


    Das Problem ist nur, die ticken nicht so. Ein paar machen das. Aber der Großteil ist ein (gewaltbereiter wie man an Mazedonien gesehen hat) Mob, der sich seinen Weg bahned und dann Rechte einfordert.


    Tatsache ist, keiner, absolut KEINER, kann nach Österreich kommen und um Asyl ansuchen. Das geht nur in sicheren Staaten. Österreich ist von sicheren Staaten umgeben. Kein Asyl.


    Und.


    Wir haben hundertausende rumänische Kinder, die nix zum Fressen haben. Wir haben andere ehemalige Ostblockländer, wo die Pension bei 200 Euro liegt bei Lebenserhaltungskosten wie bei uns (die sich auch schon keiner mehr leisten will). Wir haben Probleme. Auch ohne den Mob der da auf uns zukommt.


    Ich unterstütze nur mehr private Hilfsorganisationen die Hilfe nach z.B. Siebenbürgen bringen und dort Schulen aufbauen. Caritas & Co kann sprichwörtlich Scheissen gehen.MEIN GELD FÜR EUROPA! Wir sind nicht für die ganze Welt verantwortlich!

    Nein, wir denken nicht über Verbot nach. Wir denken darüber nach, das in England aus falsch verstandener PC für Ehekonflikte das islamische Recht erlaubt hat.


    Das ist unser Land, unsere Kultur, WIR machen die Regeln. Leider haben wir eine verweichlichte Jugend, die aus Erbsünde wegen WW2 alle Werte mit Füssen tritt. Und lieber den Kontinent überflutet anstatt gesunde Härte zu zeigen.


    Und ich verrate dir noch was, ein Bekannter von mir hat eine junge Türkin geheiratet. Standesamtlich. Die Familie von ihr, obwohl seit 30 Jahren in Österreich will davon nix wissen. DAS IST GELEBTE INTEGRATION?!? Nö. Realität.


    Ich sags offen, lieber 10000 asiatische Wohlstandsflüchtlinge ins Land holen, die sind ehrlich, weltoffen, dankbar und arbeitsam. ,

    Ich habe hier Türken, Bosnier und Albaner. Dankeschön. Wir sind hier knapp 7000 Einwohner davon knapp 1000 mit "Migrationshintergrund", davon ~ Hälfte. Mit der anderen Hälfte, den Serben, Asiaten, Kroaten, ehemals Tschechen,
    Polen, etc. gibt genau keine Probleme.


    Aber rate mal wer Stunk macht in der Ausspeisung im Kindergarten/Schule. Rate mal, wer zu allen möglichen Zeiten mit
    BumBum im BWM durch den Ort fährt. Rate mal wer auf den Parkbänken rumhängt und ältere Leute anstänkert.


    Ich kenne Muslime. Ich hab sowohl 2 sehr gute Geschäftskunde, die zwar sehr gläubige Muslime sind (selber, was Essen,
    Gebet anbelangt) aber anderen, auch ihren Kindern da nix vorschreiben. Ich habe auch einen Nachbarn, der Muslim ist und
    trotzdem am Wochenende mal auf ein Bier am Zaun steht. Die gibt es. Die sind auch gerne willkommen. Die haben verstanden,
    was wir hier in Europa sind. Das sie sich in gewissen Bereichen anzupassen haben. Wo auch die Kinder mal bei einer
    Weihnachtsfeier mitmachen, wo Weihnachten auch zuhause gefeiert wird. Das ist aber die kleine Minderheit. Das fängt an,
    das Weihnachtslieder im Unterricht verboten werden. Das geht so weit wie in England, wo Firmen mit muslimischen Mitarbeitern
    KEINE WEIHNACHTSFEIER mehr machen.


    Wer kommt hat sich anzupassen. Punkt. Wen hier Schweinefleisch gegessen wird, dann haben die das zu essen. Wen hier
    der Sonntag der Tag des Herren ist, dann haben die das zu akzeptieren. Wen hier die Frau gleichberechtig ist, dann haben die
    das zu akzeptieren. etc. etc. etc.

    Das Problem ist, wir sind in Europe seit knapp 200 Jahren (Freiheit Gleichheit Brüderlichkeit) dabei, der ganzen Welt zu erklären, was wir uns unter Menschenrechte vorstellen und das die sich gefälligst daran zu halten haben.


    Die Welt ist aber nicht so. Auch wenn wir das nicht wahrhaben wollen. Und in naher Zukunft daran auch zugrunde gehen. Weil es es verlernt haben, einen gesunden Egoismus und eine gewisse Grausamkeit zu behalten.


    Kleines Beispiel? Ich bin knapp 40 Jahre alt, in meiner Jugend war es normal, das man kleine Katzen, für die man keinen Platz gefunden hat, erschlagen hat. Heut hat man den Tierschutz an der Backe. Wir haben heute Rechte für Tiere. Und wir wollen diese "Rechte" der ganzen Welt vorschreiben.


    Die pfeiffen uns aber was. Glaubt hier irgendjemand, das ein abgelehnter Asylantrag hingenommen wird und derjenige sagt "ok. Ich habs probiert. Pech gehabt. Ich geh wieder heim"? Glaubt irgendjemand, das von den knapp 80000 Ayslsuchenden derzeit in Österreich mehr als ein kleiner Prozentsatz ohne wenn & aber unsere Kultur tolerieren wird?


    Ich kenne viele, die vor 30 Jahren aus Vietnam - Kambodscha geflüchtet sind. Wo in der Familie deutsch gesprochen wird, wo die Kinder christlich
    erzogen werden, einfach weil das HIER unsere Relegion ist und die Kinder HIER etwas werden sollen. Das funktioniert mit Asiaten problemlos.


    DAS funktioniert aber NICHT mit dem Islam. Das hat seit 50 Jahren mit den Türken nur bedingt funktioniert, das hat seit 50 Jahren mit Bosniern und Albanern nicht funktioniert.


    Wenns nach mir geht, vor dem Asylantrag gleich mal Aufnahmetest -> Schweinsbraten oder Schnitzel mit Beilagen, dazu a Bier für die Erwachsenen. Wer mit "nicht halal" daherkommt, Baba. So groß kann der Hunger net sein.

    Wieso? Ich hab einen D-Link hinter dem A1 laufen. Der T-Link macht nix anderes als das er seine 8 x 1 GB Ports zur Verfügung stellt.
    (Der A1 hat nur 4, das IST zu wenig ;) - und ausserdem im falschen Stockwerk seit dem Umzug - Da hängt jetzt noch ein Powerline 1000 dazwischen).


    Einzig die A1-MEdiabox hängt derzeit einsam an einer alleinigen Powerline-Verbindung, die mochte zwar das Durchschleifen über den D-Link-Switch aber nicht die vorgeschlaltete Powerline.....


    Was für einen Sinn soll das haben, das der Provider-Router auf 10.0.x.x läuft und das Heimnetzwerk auf einer anderen IP-Range? Netzwerktechnisch für Privatgebrauch absoluter Nonesense meiner Meinung nach. Das macht nur Sinn, wenn dahinter mehrere IP-Ranges sind, z.b. in einem Mehrfamilienhaus, die über einen Provider im Netz hängen. Oder in Firmen mit unterschiedlichen getrennten Abteilungen.


    Also entweder das 10.0.x.x. im ganzen Heimnetz verwenden (was zu Problemen mit anderer Netzwerkhardware führen kann, in meinem Fall waren das die Powerline-Adapter) oder das Netz am Router auf 196.168.x.x umstellen. Fertig.

    Ich häng mich mal da dran.


    Ich suche derzeit ein Wireless Headset für meine PS4 (und für den Laptop auf Lans).



    Hab aus einer Notlösung mal ein Hama Insommia Ice (Kabel) abgestaubt (als ein Elektromarkt bei uns zugesperrt hat). Über die Qualität von dem Teil unterhalten wir uns besser mal nicht ;) Die 17 € statt den empfohlenen 40 waren schon zu viel.


    Damit ich im Chat verstanden werde (TESO geht leider nicht anders) hab ich jetzt ein reines Chat-Headset angeschlossen
    (Project Sustain - Sony zertifiziertes PS4). Das ist aber eine mehr schlecht als rechte Notlösung, weil ich wegen meiner kleinen Tochter
    am Abend den ganzen Sound über das Chat-Headset laufen lasse...... Auf Dauer alles mit 1 Ohr hören ist nicht so toll ;)


    Soda, ich hab jetzt mal (ich will ja nicht Unsummen ausgeben) 2 Geräte in die engere Auswahl gegeben


    Sony Wireless Headset 2.0 - bei dem Teil fasziniert mich vor allem die App-Unterstützung mit Soundprofilen.


    Afterglow PS4 Wireless Headset - ähnlichen Preis wie das Sony



    Beide haben zumindest bei A**** sehr gute Kritiken.


    Kann jemand hier etwas zu den 2 Teilen sagen?

    Ich versteh ehrlich gesagt den Aufwand nicht.


    Platte raus, neue Platte rein, System einspielen, Account einrichten und das Zeugs, das man braucht über Nacht aus der Bibliothek laden. Fertig.


    Spielstände sind sowieso auf PS+ in der Cloud. Bevor ich da 8 Stunden Backups & Restore über 3 Platten ziehe.......