Beiträge von DasfieseMöp

    Der Clan muss vom Leader "umgewandelt" werden, wurde aber alle schon erledigt und die ersten Clan-EP schon eingeheimst ;-)


    5.000 Punkte kann jeder pro Woche beitragen, Lvl 1 braucht 100.000 Ep, 6 lvl gibts insgesamt. Punkte gibts durch alles was man macht... Abenteuer, Strikes, Patrouillen, Schmelztigel, etc.


    Wenn man als Clan-Einsatztrupp bzw auch im Guided-Game dann, nen Dämmerer, Raid, Schmeltigelmatch oder Prüfung der Neun macht, gibts extra Belohnungen, aber nur einmal pro Woche.

    Was die Gegner betrifft... nun sie wurden optimiert hinsichtlich Bewegung und Verhalten (Vandalen krabbeln jetzt zB auf allen vieren auf einen zu was es schwerer macht sie zu treffen, Schildträger der Kabale funktionieren nun anders, etc.), außerdem gibt es den ein oder anderen neuen Gegnertyp innerhalb der Gegnerfraktionen. Aber was erwartet man sich hier? Das Spiel setzt nahtlos an die Geschehnisse von Teil 1 an und daher gibts nunmal nur die 5 Gegnerfraktionen mit den bisherigen Typen und Ausrüstung in unserem Sonnensystem. Wäre jetzt echt schräg gewesen wenn zum Verlust der Stadt und dem Einfall der Rotlegion auch noch ne 6te Fraktion hinzugekommen wäre und Stunk gemacht hätte oder die Schar auf einmal Belagerungswaffen hätte bzw. die Vex Schwertschwingende Kolosse...


    Nicht falsch verstehen... nachdem man wieder reingesuchtet hat kommt schnell die "Routine" wieder und die läßt einen halt spüren dass man das alles schonmal irgendwie gesehen und gemacht hat, aber das wußte man vorher. Bei Wolfenstein 2 werdens .... *trommelwirbel* auch wieder Nazis sein und keine anderen... das hat schon seinen Sinn.


    Die Story ist wie immer Geschmackssache, aber hinsichtlich Teil 1 definitv ein Upgrade.


    Im Gesamten fühlt es sich nach nem riesen Upgrade, aber nicht nach nem neuen Spiel, an. Was aber nicht schlimm ist. Dafür hättense zuviel übern Haufen werfen müssen in der "kurzen" Zeit. Man vergißt leicht dass das alles hier in nichtmal 3 Jahren entstanden ist bzw in weniger, da man sich während Destiny 1 lief dazu entschlossen hat es zu einem Destiny 2 und nicht zu einem DLC werden zu lassen.


    Aber es gibt genügend zu entdecken, die vielen kleinen Quality of Life Verbesserungen sind klasse und es macht nach wie vor Spaß, jetzt da es neues COntent Futter gibt. Außerdem sind viele ENdgame Inhalte noch nicht live, wie der Raid.... Prüfung der Neun... Eisenbanner... es werden DLCs kommen mit Weiterführung der Story und ev. sogar ner neuen Klasse oder Fokus etc.


    Allein was im Storyverlauf so alles angeteasert wurde, macht Bock auf die weiteren Wochen....


    Ich hab Spaß und der Meckerfaktor ging auch deutlich zurück (vorerst ;-P ). Clan Gameware (PS4) falls noch wer sucht :-)

    Schließe mich da SegaMan an.... ich bleib beim alten. Die Grafik die sie da verwenden nimmt dem Spiel den ganzen Charme. Nicht jedes Remake/Remade muss zwangsweise ne 3D Grafik erhalten. Ne schöne 2D, vielleicht 2,5D Grafik, mit mehr Farben und Details sowie ein paar Modernisierungen wie überall Speichern zu können oder Online-Coop hättens schon getan.


    Aber 40 Euro für sowas? Ne danke...


    Das eigentlich Traurige ist, dass sie ein großes Studio mit viel Geld dahinter sind und sich so ne popel Grafik nicht antun müssten... siehe Final Fantasy XV, Final Fantasy VII Remake, NieR: Automata, Deus EX, Tomb Raider, etc. Klar brauchts keine solche Grafik, erwartet auch keiner, aber es kommt halt irgendwie so rüber: Lasst mal ne mobile Engine drüberlaufen und klebt das SoM Logo drauf und preist es als DAS gewünschte Remake an, sie kaufens eh.


    Besser wär mal ne hauseigene Portierung von SoM 2 (hab zwar ne Fanlokalisierte Version am Emu aber trotzdem) oder einfach das oldschool SoM aufgeswitched und für 10 Euro in den E-Shop gepackt.


    Aber es sind halt Japaner ne... die glauben einfach nix was Fans ihnen sagen oder sie sich von ihnen wünschen. Ist mit Metroid ja ähnlich.... Fans: "Wir wollen ein Neues Metroid in 2D" - Nintendo: "hier habt ihr ein Remake des ungespieltesten Teiles vom Gameboy mit fragwürdigen Neuerungen (Stehenbleiben um in nem frei wählbaren 360 Grad Winkel schießen zu können? Nahkampf-Konter der wie das Ausweichen bei Another M alles fast schon zu einfach macht?). Ach und wir machen zukünftige Titel von dem Verkaufserfolg dieses hier fest"... AMR2 war schon das gewünschte Remake, sie hätten die eigenen Resourcen schon in was neues stecken können.... aber .. Japaner halt. Aber ich schweife ab...


    Sollts im PS Store mal fürn 20er oder weniger hergehen schau ichs mir eventuell mal an bzw wart ich auf weitere Bilder und Videos, weil 40 Euronen für so ne Verschandelung eines meiner all-Time-Favorites ist definitv zu hoch. Ich erinner mich noch gut an das "Mini"- Remade von Chrono Trigger fürn DS damals, da gabs halt Cutscenes wo vorher keine waren, einen neuen (längeren) Dungeon mit eigenen Quests und Zeit-rumgehüpfe und es war gut so, mehr brauchts auch nicht in meinen Augen. Wenn schon ein Sprung in 3D dann richtig und komplett neu, nicht son halbdurchgenudeltes Portierungsgedöns mit billig-Grafik....

    Bei nem Bier oder zwei wär ich dabei, dann kann man sich gleich nen Termin fürn Destiny 2 Raid ausmachen damits nicht wie beim 1er bei dem einen bleibt ^^

    Wennst auf Nummer Sicher gehen willst, dann mach dir dochn UK Account und kauf dirn DLC darüber. Bin zwar der Meinung dass der DE/AT DLC mit der UK Version kompatibel sein müsste, es könnte aber sein dass dann im Addon Lokalisierte Sprache und Texte hast. 100% bestätigen kann ich es dir leider nicht.

    jo, schade. ich fand das game play immer gut, aber wenn man nur mi raids weiterkommt dann muss ich leider passen.

    Also diesbezüglich schauts da für Leute wie dich schon besser aus. Du kannst dich als "Füller" für Raidgruppen anmelden bzw dir ne Raidgruppe über nen Finder a la Tinder aussuchen die noch nen 6ten Mann/Frau braucht, also ingame. Du suchst dir quasi aus welche Raidgruppe dir zusagt von der Beschreibung her, joinst diese dann und legst im Raid los. Auf normaler Schwierigkeit versteht sich. Der Vorteil für die Suchenden ist, dass sie a. Ausfälle kompensieren können und b. ne gesteigerte Chance auf Loot bzw. Extra Drops pro Boss durch die Mitnahme von 1-2 Randoms bekommen.


    Somit kommst auch als Solo-Spieler zu sämtlichen Content mit der Ausnahme des Hard-Raids und den Items darin, was aber jetzt nicht schlimm ist, da ja der Hard-Raid nur schwerer ist, aber keine zusätzliche Story/Bosse/etc. bietet. Daher kannst in der Theorie sämtlichen Content sehen und dich bis ca. 90% des maximalen Lichtlevels dann ausrüsten, besser als in Destiny 1 jedenfalls.


    Zur Beta nochmal: Das war, eigene Aussage von Bungie, ne veraltete Beta-Version, in der vieles was die Community angekreidet hat, schon verbessert worden ist. Weiters darf man nicht vergessen, dass durch den Wegfall von PS3 und Xbox 360, nun in nem anderen Maßstab an die Sache rangegangen werden kann.


    Beispiele:


    Allein die Maps der Planeten werden schonmal größer und nicht nur mittels "Sparrow-Passagen" die als "Ladezone" auf den älteren Konsolen dienten gestreckt um Größe zu erzeugen.

    Man kann direkt, also ohne ewiges hin und her in den Orbit und gefolgten Flupanimationen, auf die einzelnen Planeten springen.

    Es gibt neben öffentlichen Events nun auch "öffentliche Quests" die sich wöchentlich ändern und die Schwierigkeit eines Dämmerungsstrikes haben, ebenso aber auch Loot in der Form abgeben.


    Storytechnisch gehts dann in die Richtung König der Bessesenen (Taken King), mit Cutscenes, Einbindung von Hauptcharakteren in Missionen, etc. Also nicht son Verhau wie Destiny 1 bis inkl. Haus der Wölfe.


    Was das Gameplay und die "Es isn Destiny 1.5" Aussage betrifft, ja das is so und es is gut so. Was erwartet man sich denn hier? Das Rad neu erfinden? Borderlands 2 war auch nicht viel anders als der 1 Teil, Halo 1- x selbes Thema. Call of Duty? Battlefield? Im Grunde auch alles immer Dasselbe mit ein Paar Tweeks da, ner Verbesserung hier und hin und wieder was Neuem, aber im Grunde sinds immer dieselben Spiele und die Leute wollen das auch so. Ja es is wie das erste und man muss wieder Items sammeln und aufleveln etc.... aber das machts ja auch aus ne.


    Wie Cyber schon gesagt hat: Fans greifen zu, andere Spielen Probe bzw warten auf den Release und die Reviews bzw nen späteren Rabattkauf in ferner Zukunft.


    Bei mir kommts jedenfalls auf die Platte, auch wenn die Beta nicht so funktioniert wie sie sollte. ;-P


    Nur als kleine Warnung vorweg:


    Es gibt (derzeit noch) gravierendes Problem in der Beta, den sogenannten "Moose" Fehler, der einen in der Storymission zu nem gewissen Punkt immer rausschmeißt, sowohl PS4 als auch Xbox, ob digital vorbestellt oder Downloadcode is dabei ebenso egal. Der Fehler selbst liegt bei Bungie, die COmmunity hat schon mehrere Lösungsfindungen ihrereseits probiert (ich ebenso, bin auch davon betroffen).


    Was versucht wurde:


    - Ports fürs PSN freigeben

    - UPnP aktivieren

    - DMZ aktivieren

    - Fixe IP vergeben

    - Spiel neu installieren / Konsole neustarten / Router neustarten

    - ich hab sogar auf meinen anderen ISP hier gewechselt, beide benutze ich über LAN


    Wie es den Anschein hat, liegt es an gewiesen ISPs und dem NAT-Typ, der 2er ist hier (obwohl sonst Standart) das Problem. Einige berichten sie hätten mittels Handy-Hotspot das umgehen können, wobei halt massiv Daten verbraucht werden, andere sagen sie hätten auf NAT-1 umgestellt (Da is die Leitung halt offen für alles ne...), einige wenige haben auch mit NAT-3 Erfolge feiern können, aber da dauerts halt ewig mit Matchmaking und Co wegen der Restriktionen des NAT-Typs.


    Wie bemerkt mans ingame? Ganz einfach: Ikora taucht in der Storymission nach dem Plaza-Part mit Zavala nicht auf. Keine Gegner erscheinen etc.. Ein Neustart des Spiels wird dann von Nöten, da wenn man nur neu einsteigt nachdem man mit Moose in den Orbit geflogen ist, selbst am Missionsanfang keine Gegner auftauchen und man direkt wieder nen Kick kassiert. Sollte wieder Erwarten der Part mit Ikora funktionieren, dann fliegt man nach der nächsten Cutscene raus. Alles so schon zig mal erlebt seit Beginn der Cloed Beta für PS4 am Dienstag.


    Sollte man es aber schaffen die Storymission abzuschliessen, dann kann man normal weiterspielen und den Strike sowie den Schmelztiegel problemlos nutzen. Der Krux ist nur, dass man erst die Storymission dafür abschliessen muss um dahin zu kommen.


    Ob und Wann "Moose" gelöst wird steht noch offen. Klar ists ne Beta und mit "Netzwerkproblemen" zu rechnen bzw mit Kicks, Abstürzen und Co, aber dass is einfach lächerlich...

    Bei den Trophys stimm ich zu... was "machbar" ist wird mitgenommen, der Rest ist uninteressant. Kein Bock da ne 999er Combo irgendwo zu machen oder 5 mal das Spiel durchzuspielen für alle Gegenstände etc.


    Naja bei Horizon hat mich das NG+ nie interessiert, gleich wie bei allen anderen Spielen wo es "nur" den Schwierigkeitsgrad ändert und die Story gleich bleibt. Ich zock wegen der Story und da is "künstliches" schwer machen halt einfach kein Grund fürn weiteren Durchlauf.


    Aber selbst ein "hidden" Ending auf schwer/ultrahart/etc. schau ich mir dann auf Youtube an, das is mir die Plagerei dann auch nicht wert. Früher gabs mal teilweise Unterschiede bei den Schwierigkeitsgraden und was da dann Storytechnisch/Leveltechnisch enthalten war, heute isses mehr persönliche Schmerzgrenzen auszuloten und womit man sich dann profilieren kann ;-)

    Gibt Trophäen fürs normale Spiel und mit nem Patch kamen 2 Stück für Neues Spiel+ dazu, welche aber unabhängig von den "Haupttrophäen" sind, ähnlich wie wenn nen DLC bei anderen Spielen hast.


    Die beiden sind "Neues Spiel+ abschliessen auf nem beliebigen Schwierigkeitsgrad" und "Neues Spiel+ abschliessen auf der Schwierigkeit Ultraschwer". Sind also beide optional und nicht verpflichtend für Platin. Geben aber auch sonst nix ausser der Befriedigung sie zu haben. einmal Bronze, einmal Silber.

    Hab ebenso alles im Ersten Durchlauf gemacht inkl. sämtlicher Quests und der Platintrophäe. Das einzige wo man für Platin aufpassen muss ist, dass man bei den Gefährtenquests nicht bei den falschen das "Arschloch" raushängen lässt, also lieber bei allen das Herz oder das Gehirn wählen für freundlich oder neutral, weil sonst kanns dir passieren dass gewisse Leute dann eben im Spiel nimmer auftauchen, da müsstest dann nen neuen Run für starten, aber alles andere is wie bereits erwähnt nach dem Story-Ende machbar, da die Geschichte vorm Endkampf zurückspringt und da normal alles weiter erkunden kannst etc.


    Story "rushen" würd ich nicht empfehlen, da es sonst gut sein kann dass entweder die Ausrüstung oder dein Level zu schwach werden mit der Zeit.

    hmm .. Ich hab hier noch mein ungespieltes FF XII für PS2 rumliegen. Das wollte ich irgendwann mal nachholen. Is es g'scheiter die Zodiac Age Version zu spielen? Ist die grunsätzlich leichter oder optimierter als das Original?

    Von der Beschreibung her kommts mir ja eher eingeschränkter vor - man kann nicht so frei skillen wie im Original.

    Also soviel Neues is da jetzt nicht drin, kannst ruhig das Alte spielen. Im Alten hast zwar mehr Skillfreiheit bzw kann irgendwann jeder alles, dafür ist der Start im Neuen angenehmer, da dir die Job-Bretter nen gewissen Weg vorgeben und du nicht ewig (vorerst) nutzloses Zeugs skillen musst um an die Mysthron-Stellen zu kommen fürs MP Upgrade. Das fällt in der neuen Fassung weg bzw isses nimmer so ein must-have damit der MP Pool vergrößert wird.


    Klar Grafisch isses bisl besser als die PS2 Version. Ansonsten aber inhaltlich bis aufs abgeänderte Skillsystem ganz gleich. Läßt sich grob vergleichen mit FFX wo beim Sphärobrett ne Standart- und ne Expertenvariante hattest, wobei hier die Standart die Zodiac Fassung ist und die Experte damals bei der europäischen und amerikanischen Fassung der PS2 Version drin war.


    Is haltn Remastered und kein Remake ne :S daher ist der Schwierigkeitsgrad, das Gegnerplacement, die Schatzkisten etc. alles gleich... ich hab hier noch meinen alten PS2 Guide rumliegen und der is immernoch aktuell, bis auf die Lizenzbrettauswertung versteht sich.

    Hmm ich würd mal sagen so zwischen 1 und 2 Stunden im Schnellmodus. Aber die hast halt immerwieder mal zwischendrin. In etwa so:


    Story - Story - Dungeon - Story - Grind - (Grind) - Story/Dungeon - Story - Story - Grind - Dungeon - Grind - Story - Story - Dungeon - Story - Grind - (Grind) - Story - etc.


    Meistens legst den Grind nach ner längeren Story/Dungeonpassage hin, damit die neu hinzugekommenen Rüstungen, Waffen, Zauber und Techniken entweder kaufen und/oder freischalten kannst. Ep bzw Levelgrind hast eher weniger, da dass mit dem Gil/LP Grind recht gut nebenher geht und so immer bisl überm geforderten Level pro Gebiet bist. Einziger Wehrmutstropfen: Du musst die passiven Gruppenmitglieder auch mal reinwechseln, da die sonst keine EP bekommen, LP dafür schon. Also wenn nicht aufpasst ist dein Main Team auf 40 und das B-Team auf 20~25. An sich kein Ding, aber je nach Spielstil und gewählten Jobs bzw späteren Gegnern/Bossen kanns da schonmal zu Problemen kommen, wenn den Low-lvl Magier reinholen musst da dein Hauptteam nur aus Melee Typen besteht.


    Dafür kannst problemslos on-the-fly sogar im Kampf die Mitglieder fix auswechseln.


    Was allerdings neu ist in Zodiac Age: Du kannst im Titelbildschirm die Prüfungen (Trials) starten, die in den Vorversionen erst spät bzw am Ende freigeschalten wurden, und dort ein Save-Game vom Spiel reinladen und mit den Chars von da recht schnell und zügig Zeugs und LP farmen, die dann auch ins Maingame übertragen werden. Ist halt son Wellen-Modus wo schauen musst wie lang durchhältst. Ist ne Alternative zu den Grind-Spots im Spiel.

    Es is sehr Grind-lastig, hat dafür in der Remastered Version 2x und 4x FFWD zum Ein und Ausschalten on-the-fly drin womits einigermaßen erträglicher wird gegenüber früher.


    Neu für uns Europäer ist das Zodiac-System, das damals nur in Japan drin war. Im Prinzip hatten wir ein rießengroßes Brett wo jeder alles freischalten konnte, jetzt gibts nurnoch kleine Bretter, zugeschnitten auf ne Jobklasse, dafür darfst dir 2 aussuchen statt nur eines wie damals in Japan.


    Am Lizenzbrett deines Jobs schaltest dann die Lizenz frei damit Waffe/Rüstung/Ring/Technik/Zauber XY benutzen darfst, besitzen alleine reicht nicht nicht. Auch so Boni wie mehr TP, Limit-Techniken, mehr Physische oder Zauberkraft, usw. . Normale Level und respektive EP gibts aber auch. Fürs Brett brauchst Lizenzpunkte (LP) die pro Gegnerkill einfährst, in der Regel 1, selten mal is ein Gegner 2 wert, Bosse auch nur bisl mehr. Wodurch wir wieder beim Grind wären. Da für manche Sachen am Brett schonmal gern 100+ LP brauchst zum Freischalten, heißts 100+ Gegner umnieten. Gibt später n Ring der die erhaltenen LP verdoppelt, sind dann aber immernoch 50+. Grind bleibt Grind. Und da jeder Gegner die 1 LP bringt, gehst halt dann mit Lvl 30 zum Grinden wohin wo viele sind die schnell umfallen, LP pro Zeit eben, und das sind dann die Startgebiete wo die EP Beute ausbleibt. Klar kannst auch in aktuellen Levelgebieten LP sammeln, dauert halt bis der Gegner umfällt und somit dauerts halt eben. Man merkt wodurch früher die lange Spielzeit produziert wurde ne?


    Neben dem Kampf ist auch das Gil-Erzeugen gewöhnungsbedürftig, da du dort Primär nur über den Verkauf von Loot drankommst, also Monster plätten musst klarerweise, aber die droppen halt nur eher Mau, ausser du baust ne Serie auf, wo dann ab gewissen Grenzen (zb. ne 15er Serie) die Dropchance steigt und der Loot auch nebenher MP und TP auffüllt sowie mit ner geringeren Chance auch positive Statusveränderungen erzeugt. Je höher die Serie desto eher kommst an das Seltene Zeug.


    ABER.... wehe du haust zwischendrin nen anderen Gegner(typ) als den womit du die Serie hast... dann alles zurück auf 0. Sprich wenn du ne 7er Serie Fledermäuse hast und dann nen Zombie umhaust fängt die Serie mit 1 Zombie an. Da jetzt die Gebiete zu 95% aber quer bevölkert sind, macht dass das Serienerzeugen recht mühsam, da es nur bestimmte Bereiche in bestimmten Regionen gibt, die mal nur von einem Gegnertyp bevölkert sind und man durch hin und her rennen zwischen angrenzenden Gebieten, wobei immer 1 zwischen dem derzeitigen und dem Farmgebiet liegen müssen zur Wiederbevölkerung, mit gehaltener R2 Taste für Flucht damit die Gruppenmitglieder nicht versehentlich was umhauen aufm Weg.


    Zum Kampf kann man nur sagen: MMO-Style mit Autoattacke und selbst vordefinierten Kampfregeln wie etwa: Fliegender Gegner -> Blitz oder Gefährte unter 60% TP -> Vitra, Ein Gefährte "blind" -> Lux (oder wahlweise Augentropfen), Gruppenanführer -> Protes und so weiter....


    Du musst deinen Leuten alles vordefinieren wie sie in welcher Situation agieren sollen. Damit das machen kannst musst einerseits übers Brett Gambitzeilen freischalten und andereseits Bedingungen im Gambitladen kaufen.


    Man kann aber auch während des Kampfes ein Menü aufrufen (inkl. Pausefunktion) um Prioritätseingaben zu machen, die für die Dauer den Autokampf überschreiben. Wie beispielsweise wenn dein Tank zwar alles abgedeckt hat mit Bedingungen, aber kein Platz mehr war für ne Phönixfeder falls der Heiler stirbt oder ein manueller Klau bei nem Mob. Prinzipiell könntest den ganzen Kampf über manuelle EIngaben ablaufen lassen, auch die Standartattacke, bist dann aber ewig am Weg...


    Das Esper- und "Limit"-System von FFXII ist auch so ne Sache... das war schonmal besser


    Die Story an sich ist ganz ok. Nix weltbewegend Neues (mittlerweile). Gut und Solide mit ein paar Wendungen.



    Fazit (persönliche Meinung): Ich spiels derzeit weil ichs damals bei 95% kurz vor Ende hab liegen lassen, warum auch immer, ums einfach nachzuholen. Das Kampfsystem ist halt dem Vorgänger FFXI geschuldet, da merkt man einfach die Online Einflüsse. Kann man jetzt mögen, aber meins isses ehrlich gesagt nicht. Im Grunde musst dir halt selbst nen Team aus Tank, Heiler, DD, Support und Weakener basteln mit den 3 Gruppenslots die hast. Wenn dann ab der Spielmitte mal so alles läuft das auch mal halbwegs die Zauber und Techniken kaufen kannst die schon zuvor lizensiert hast und sich das Gambitsystem entwickelt vom stupiden "Hau auf das was siehst" und "Heil wenn einer Aua hat" hin zu was richtig taktischen, dann gehts langsam. Einzig der Pflichtgrind für Gil und LP nervt, das hätte auch anders funktioniert und dann wärs nicht son Krampf geworden.

    Bei Gameware schon weg und beim Fluss nicht nach AT lieferbar .. toll -.-

    Je nachdem wo man wohnt, gibts den ein oder anderen Weg solche Sachen zu umgehen. Zum Beispiel könntest es über D-A-Packs machen um nur ein Beispiel zu nennen. Sind zwar ein paar Euro mehr dann, aber dafür bekommst auch Sachen rein, die sonst nur nach Deutschland geliefert werden würden. Solltest du keine Möglichkeit der Abholung haben, schicken sie dirs auch weiter an ne Österreische Adresse, was wieder ein paar Euro kostet klarerweise. Alles in allem aber in nem Vertretbaren Rahmen.

    Muss sich definitiv nicht hinter BotW verstecken, selten hat mich ein Spiel so begeistert.


    Auch die Story find ich interessant, wenn ich auch schon befürchten muss das die sich nicht abschließt..... (weil ein Addon angekündigt wurde)

    Die Story schließt sich soweit ab. Alle Hintergrundinfo wird erörtert bzw gibts am Ende soweit keine Fragen mehr bzgl des warum wieso weshalb und überhaupt, sofern man alle Sidequests gemacht und Ruinen erkundet hat. Zum Verständnis nicht zwingend erforderlich, aber es hilft. Einzig die allerletzte Cutscene nach den Credits (Hallo Marvel ;-) ) lässt Raum offen für eine Fortsetzung bzw einen DLC, ist aber auch nichts wo man jetzt sagen müsste es käme unerwartet.

    Das is nunmal so wenn nen Deal mit Sony hast bzw is Bungie immernoch sauer auf Microsoft und drückt ihnen damit immer bisl was rein. Das Zeugs kommt dann ne Zeit später e auf den anderen Plattformen auch, also nix Gravierendes.


    War bei Destiny 1 auch schon so und in Summe hat man da nicht wirklich viel verpaßt. 1 Strike weniger und die 2-3 Exotics haben sich nicht wirklich groß bemerkbar gemacht. Solange der Raid drin ist, alle PvP-Modi und Maps sowie sämtliche Story-Missionen und Gebiete isses echt wurscht. Vom Optischen Firlefanz a la Schiff, Shader und Co red ich mal garnicht.... das is e nur Beikram und mittlerweile Pre-Oder Standart bei zig Shops ;)


    Was mich derzeit viel mehr interessiert ist die Tatsache dass die bisherigen Sterbe-"Mali" beim Raid wegfallen und stattdessen was anderes kommt, da es ja (Zitat) "nicht spaßig sei wenn man im Raid stirbt und dann nurnoch den Kollegen zusehen kann".... soll quasi heißen man darf sterben, wird höchstwahrscheinlich nen Respawn-Timer abwarten müssen und hat dann irgend nen Handicap für ne gewisse Dauer. Bin ja mal gespannt.


    Guided Games gehen wie bereits angenommen, dann nur für "normal" als Schwierigkeitsgrad. Das Matchmaking läuft ab wie bei ner "Dating-App" wo man Vorschläge für Clans bekommt die einen mitnehmen würden, mit Beschreibung, Banner und Ersteindruck vom Selbigen, und wenn der nicht paßt einfach "next" um einen anderen zu finden wenn einem der nicht zusagt. Man wird also nicht "wild" einfach irgendwo als "Ersatz" reingesteckt sondern kann sich gezielt ne Gruppe aussuchen die einem, zumindest der Beschreibung nach, zu nem gewissen Grad zusagt.

    Nettes Game das Blasphemous, aber da bleibt noch abzuwarten wies wirklich wird, da es mir sehr nach Rouge-like aussieht und gewisse Mechaniken die Typisch für Souls-Like Games sind fehlen... Aber interessant ists allemal :D


    Persönlich wart ich ja auf das hier: Death´s Gambit



    Endlich 2D Nachschub, Salt´n´Sanctuary is schon zu lang her bzw will ich da n zweiten Teil von sehen 8)

    Neuigkeit zu den Servern: Dieses Mal wird alles über Bungie laufen, nicht wie bisher über die Konsolen der Spieler, sprich es gibt keine Server-Migration mehr wenn wer das Team verlässt im Raid oder den Trials etc.


    Sie sprechen von einer Hybrid-Form aus Client-Server und Peer-to-Peer-Technologie. Es keine "Dedicated Server" wie gewünscht, aber was besseres als bisher. Der Server von Bungie gibt vor wie das Spiel verläuft, aber man selbst (Client) die eigenen Bewegungen und Fähigkeiten.


    Gegen Cheater setzten sie auf ein eigenes Programm, dass jede Änderung am Charakter sofort an ein Sicherheitszentrum meldet.


    Im Sommer gibts ne Beta zu Destiny 2, da wirdss sich dann zeigen obs was bringt ;-P