Beiträge von BALOR

    Heul:


    Wie ihr wisst, habe ich eine Witwe geheiratet mit einer zwanzigjährigen
    Tochter. Die hat dann meinen Vater geheiratet. Mein Vater wurde also mein
    Schwiegersohn, meine Stieftochter wurde meine Mutter. Als meine Frau den Jungen bekam, war das der Schwager meines Vaters und gleichzeitig mein Onkel (als Bruder meiner Stiefmutter). Nun hat meine Stiefmutter, die ja zugleich meine Stieftochter ist, vorgestern ebenfalls einen Jungen bekommen, und der ist nun also sowohl mein Bruder als auch mein Onkel.
    Ich selbst aber bin der Mann meiner Frau und ihr Enkel (als Sohn ihres
    Schwiegersohns). Meine Frau ist meine Oma (als die Mutter meiner Stiefmutter).
    Und da der Mann meiner Oma mein Opa ist, bin ich nun mein eigener Opa.


    Mist

    so da ich hier leider nicht viel brauchbares bekommen habe hab ich es auf gut glück selbst versucht


    hab die partition schnell formatiert
    das file recovery programm drüberlaufen lassen
    und die dateien dann sortiert war/ist eine heiden arbeit
    und 2 wichtige dateien fehlen
    sonst bin ich aber ganz zufrieden

    stichwort festplatte


    hab jetzt folgendes problem
    beim daten hin und her kopieren ist mir erneut der rechner abgeschmiert
    aber richtig


    nach neustart konnte er mein altes windows profil nicht finden
    und hat dann quasi so gestartet als hätte ich windows neu installiert


    alles gut und schön (programme neu drauf speicherungen weg)
    doch eine von meinen partitionen hats wohl erwischt
    lässt sich nicht aufrufen kommt die fehlermeldung "partition nicht formatiert"
    total commander sagt "partition nicht gefunden"


    was nun?
    da sind für mich wichtige dateien drauf

    hab folgende Probleme
    das erste ist seit gut 2 monaten
    und zwar wenn ich den rechner hochfahre
    kann ich die maus nicht bewegen


    keine ahnung wieso
    aber es geht einfach nicht


    dafür muss ich den rechner neustarten
    dann klappts


    zweites problem
    seit ungefähr 2-3 wochen
    stürzt der pc kurz (1 minute?) nach dem hochfahren ab
    wobei der bildschirm dann komplett schwarz wird und der rechner nichtmehr arbeitet (rotes blinkendes lämpchen macht nichts)


    dann muss ich den rechner wieder neustarten
    und wenn ich pech habe stürzt er mir ein zweites mal ab


    jetzt hab ich absolut keine ahnung woran das liegen könnte
    hab aber eben festgestellt das es ein krisselndes geräusch aus dem netzteil kommt
    (hört sich an als würd da ne fliege drin rumfliegen)


    das jetzt aber (5 minuten nach dem hochfahren) nichtmehr hörbar ist


    wäre sehr dankbar wenn jemand eine idee hat bevor ich meinen rechner noch komplett verhaue (oder ein teil)

    return of the living dead aka Verdammt, die Zombies kommen


    ist auf dem Gebiet noch der beste Film


    Shaun of the Dead und Black Sheep fand ich nicht so gut

    Zitat

    Original von Martin
    oida .. wie macht dieser ittenbach das nur? die filme sind doch unter jeder kritik billig produziert, aber dennoch macht der immer wieder neue ...


    na ja, wems gefällt :-)


    Olaf hat gemeint das er kein Geld mit den filmen verdient und alles just for fun ist
    und so wars beim dreh auch


    war irre geil


    wobei das haus in dem wir gedrehthaben für 1 wochenende stromkosten von 1500 euro verursacht


    da merkt man was ein film kostet


    und crew und schauspieler bekommen keinen cent

    2012, Avatar


    Kindergeburtstag


    RpjxK5i4EDM&feature=player_embedded


    Da freu ich mich drauf
    das wird wieder ein dämlicher B-Actionklopper alter Schule sein
    und nicht so ein pseude neues Milliardenschweres inhalt/charmloses gerotze

    Gran Torino gesehen


    Inhalt:
    Der verwitwete Koreakrieg-Veteran Walt Kowalski (Clint Eastwood) ist ein verbitterter Misanthrop. Für die jüngere Generation hat er ob deren angeblicher Respektlosigkeit nur Verachtung übrig, das Verhältnis zu seinen eigenen Kindern ist eisig. Liebe und Zuneigung erfahren lediglich sein Hund Daisy, sein altes Sturmgewehr sowie sein pedantisch gepflegter Ford Gran Torino.


    Dass Kowalskis einst geliebtes Viertel zunehmend von Migranten vor allem aus Südostasien überschwemmt wird, ist dem pensionierten Fabrikarbeiter ein massiver Dorn im Auge. Beim Einzug einer koreanischen Familie ins Nachbarhaus, macht der rassistische Rentner auch keinen Hehl aus seiner Verachtung. Als deren halbwüchsiger Sohn Taoh (Bee Vang) im Zuge eines Initiationsrituals ausgerechnet Kowalskis geliebten Gran Torino stehlen soll, droht die angespannte Situation zu eskalieren ...(ofdb.de)


    Es ist schwer für den Film die richtigen Worte zu finden, da der Film sehr facettenreich ist und sich der quasi rote Faden ständig ändert.


    Von der ersten Sekunde an hat mir Walt sehr gut gefallen auch wenn er den typischen Amerikaner spielt und Situationsbedingt klarer Rassist ist. Aber er sieht auch den Verfall der Jugend und die Respektlosigkeit die er am liebsten mit seinem Gewehr ändern will.


    Der Junge der ihm seinen heiß gelibten Gran Torino stehlen sollte, lässt aber nach einiger Zeit (auch mithilfe seiner Schwester) einen anständigen Menschen aufblitzen wo Walt sehr von angetan ist und ihm deswegen auch Arbeit verschafft und gegen seinen Cousin verteidigt.


    Die Story ist sehr vielseitig und jeden Handlungsablauf zu schreiben wäre definitiv zu viel. Das macht den Film immer abwechslungsreich und sehr oft auch spannend.
    Wobei, überragend ist der Film generell nicht, aber durchaus gut.


    Doch dann kommt das Ende was absolut grandios ist:
    Unvorhersehbar, logisch und mit einem riesigen Moralhammer ausgestattet (wobei nicht ganz realistisch)


    Der Film ist wie gesagt sehr gut inszeniert für den man aber etwas Geduld braucht damit er sich entfalten kann.


    88/100


    Blood Diamond gesehen


    Inhalt:
    In Sierra Leone der 90er Jahre sind Entführungen von Zivilisten an der Tagesordnung, auch Kinder werden verschleppt um als Arbeiter oder Soldat missbraucht zu werden. Auch das Dorf in dem der einfache Fischer Solomon (Dijmon Hounsou) lebt, wird überfallen und Solomon wird zur Zwangsarbeit geschickt – Diamantenschürfen in den Mienen. Dort findet er ein überdimensional großes Stück und flieht mit diesem Schatz.


    Der zwielichtige Söldner Archer (Leonardo DiCaprio) ist hinter dem Stein her und versucht alles ihn zu bekommen. Gemeinsam mit der idealistischen Journalistin Maddy Bowan (Jennifer Connelly) sucht er Solomon um ihm ein Geschäft vorzuschlagen: Für den wertvollen Blutdiamanten will Archer helfen Solomons Sohn zu finden und zu retten – eine beschwerliche Reise voller Gefahren beginnt…


    Bei dem Film gehts auch Moraltechnisch ziemlich zur Sache so sieht man am laufenden Band wie KIndersoldaten andere Kinder töten.
    Dies wirkt aber nie so als wäre es aufgesetzt und nur dazu da um dem Zuschauer zu zeigen wie es dort ist, sondern auch um die Story voran zu treiben die dadurch an menschlichem Wahnsinn dazu gewinnt.


    Das führt mich direkt zum roten Faden der Story. Die ist zwar alles in allem sehr gut gehalten, doch auch großteils vorhersehbar, da es nach dem Film Schema F spielt. Allerdings gibt es neben dem roten Faden noch grüne, blaue und gelbe Fäden (Nebenhandlungen)
    Und diese sind fern von jedem Schema und stellenweise wirklich sehr genial gemacht.


    Kurz: Guter Film mit unverbrauchtem und interessanten Szenario der leider zu oft nach dem 08/15 Film vorgeht sich in den einzelnen Szenen aber davon befreien kann. Inklusive theadralischem Tot (fad)


    84/100

    Zitat

    Original von ViperMW
    Weil mich Batman : AA so weggeblasen hat , hab ich jetzt mal wieder die alten Batman Filme (Die Burton'schen) und die animated Series ausgegraben ... hach is das geil :D


    Welchen Film ich noch richtig gut finde ist natürlich der erste
    Batman hält die Welt in Atem


    richtig schöner Trash der sich selbst nicht ernst nimmt

    Equilibrium - Killer of Emotions geguckt


    hab mir vorher den Trailer angesehen der eine übertreiben coole auf die Fresse Action versprach.
    Aber OFDb sagt 8.14 Punkte
    also muss da mehr hinter stecken


    kurz und knapp: tut es nicht


    Inhalt:
    Nach dem 3. Weltkrieg fern in der Zukunft. Die Menscheit wird darauf reduziert nichts zu fühlen damit diese Gefühle nicht einen erneuten Krieg auslösen.
    Der Kleriker Preston (Christian Bale) ist für die Vernichtung von Kunstgegenständen verantwortlich die in dieser neuen Gesellschaft nicht geduldet werden. Er macht jedoch, durch die Absetzung des Mittels welches seine Gefühle unterdrückt die Erfahrung zu fühlen und wiedersetzt sich seinen Vorgesetzten.


    Hm ja
    wie gesagt beinhaltet der Trailer jede Menge Action Szenen und diese sind in dem Film auch durchaus vorhanden (Im übrigen echt gelungen) Vorallem passen sie zu dem Film der Insgesamt Karg, leer und düster daherkommt.
    Die Story ist aber nicht so gut wie erhofft
    Preston wird immermehr mit seinen Gefühlen konfrontiert
    und der Zuschauer sieht den Verlauf vom Kleriker zum Rebellen


    Bis auf einige kleine gute Wendungen war es dann das mit der Story
    bleibt noch zu erwähnen das bis auf Preston sich kein Charakter im Film weiter entwickelt. Sehr Schade


    7 von 10 Punkten


    Relativ leichte, wenn auch gelungene Action Kost mit einer ganz netten Story, einer guten Idee, aber auch einigen Längen


    Das Söldnerkommando


    Inhalt:
    Eine Gruppe von Vietnam Veteranen wollen einem Kameraden helfen der von Räubern angeschossen wurde.


    ich überleg mir grad nen zweiten Satz
    aber mir fällt nichts ein


    Es geht in dem Film eigentlich nur im ersten Teil darum das sich die Vietnam Veteranen zusammentun
    dabei verhauen sie grad wen bei der Arbeit als die anderen Kameraden vorbeikommen um mitzuteilen das ihr Freund Hilfe braucht


    stellenweise sehr trashig gemacht


    im zweiten Teil geht es dann darum sich an den Leuten zu rächen die ihren Freund angeschossen haben.


    und am Ende ein dicker Twist
    den man aber schon vorraussehen kann


    bis auf die bekloppten Perönlichkeiten und der an eine rHand abgezählten Splattereffeckte hat der Film nichts zu bieten
    aber Gott sei Dank gibt es die deutsche Synchronisation


    die verpasst den Figuren manchmal solch bekloppte Sprüche das man den fast umfällt vor lachen


    eine schöne Liste hat hier Videoraider.net zusammengestellt


    [Blockierte Grafik: http://www.videoraiders.net/images/filmpics/402_12.jpg]


    8 Punkte führ die wohl großatigsten Sprüche in einem Film überhaupt


    Der Todeskampf der Ninja geguckt


    Kennt wer Godfrey Ho?
    Nein?
    Godfrey Ho hat in den 80ern jede Menge Filme aus Hongkong gekauft die durch Schnitt und Synchronisation so umgebastelt das er noch 10 Minuten Ninjaszenen reinwursten konnte.


    Dieses Machwerk ist genau das


    Inhalt:
    Die Rebellen greifen die Regierung an.
    Die Regierung schickt eine "Spezialeinheit" um die Rebellen zu bekämpfen.
    Zwei Ninjalager (Die gelben und die lila-Ninjas) bekämpfen sich, wobei die gelben für die Rebellen und die lila für die Regierung Kämpfen.
    Und dann gibts noch ein Kind was erst Mundpropagande der Rebellen verteilt, dann aber von dem Gruppenführer der "Spezialeinheit" bekehrt wird.


    Tja,
    nichts halbes und nichts ganzes
    Wie man wohl schon merkt wird der Ninja Part nur durch die Synchro zusammengehalten so das die beiden Filme nie aufeinander prallen.


    Das ist aber relativ human gelöst
    Leider handelt es sich bei dem "normalen" Film um eine Art Kriegsdrama
    welches von der Erzählweise aber ziemlich verhunzt wurde
    und sich deswegen eigentlich meist gähnende Leere einstellt.


    Die paar Ninjaszenen stechen aber positiv heruas wo wieder wilde Schnitte Pyro und die Altkleidersammlung heran gezogen wurden.


    Das die Ninjas mit dem Krieg nichts am Hut haben ist mir da dann natürlich vollkommen Wumpe hauptsache Ninjaactiion.
    Aber mehr ist einfach nicht drin
    die Haupthandlung hat am ende noch nen netten Twist drin (nicht vorhersehbar)
    aber ansonsten mehr längen als sonstwas


    für thompsons ohne trommelmagazin und ninjas in müllsäcken gibts 6 punkte