Beiträge von chl

    Wieso sollte es bei EA liegen ? dann wären sehr viel mehr Origin/EA Account betroffen. Bis jetzt sind es aber nur Xbox Live User. Also liegt es nahe das es Xboxs Schuld ist.


    Lt. eurogamer.net: "Speedjack spoke to Microsoft support, which suggested there exists an issue with EA's servers that leaves XBL accounts vulnerable. It is important to note that at this stage there is no evidence to support this claim, and it is unclear exactly how widespread the issue is."


    Und in diversen Foren haben viele geschrieben das sie von Microsoft darauf angesprochen wurden ob sie denselben Acc Namen und PW wie von Gameware.at hatten.


    Ja, und das genügt Dir, um die Verwendung der Gameware-Daten als _Faktum_ darzustellen?


    Nachdem Microsoft selbst offensichtlich noch nicht weiss, auf welchem Weg die Betrüger an die Account-Daten kamen/kommen, _müssen_ sie logischerweise allen Hinweisen nachgehen und diese verwerten.


    Indizien, bislang:

    • Die Sache geht weit über den deutschen Sprachraum hinaus
    • Es sind auch deutschsprachige Kunden betroffen, die keinen Gameware-Account haben oder hatten

    Dass dies irgendetwas mit dem Gameware-Hack zu tun hat ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht mehr als ein Gerücht.


    Es gibt viele Gamertag-Hack-Meldungen auch von Nicht-Gameware-Kunden, und aktuell scheint die heisseste Spur zu einer Lücke bei EA zu führen.

    Ist leider wirklich so.


    Das Problem ist wahrscheinlich eher, dass Street-Dates im Laden wesentlich leichter von den Spionen der Konkurrenz zu "kontrollieren" sind (und dass im Versand natürlich damit gerechnet werden muss, dass die Paketlaufzeit bei manchen Empfängern länger ist als bei anderen; will man also sicherstellen, dass möglichst alle Besteller das Paket _spätestens_ zum Release in Händen halten, _muss_ früh genug versendet werden dürfen, auch wenn dann einige früher als vom Publisher gewünscht spielen ...). Händler, die gegen vereinbarte Street-Dates "verstossen", handeln sich anzunehmenderweise oft genug Ärger ein (Benachteiligung bei Anlieferung, Pönalen uswusf.).

    Das Kürzel "ev" steht eigtl. für "englischsprachige Version", üblicherweise eine aus dem UK importierte, ab und an aber auch für englischsprachige Versionen aus anderen Ländern.


    Lt. Gameware sollten sich alle angebotenen Dead-Island-Versionen ab Release-Datum aktivieren lassen. Falls nicht: Mail an service@gameware.at.

    Danke für die Einschätzung! Tja, dann wird wohl die englische Version auch noch her müssen (PS3) ...


    Die Sprachausgabe an sich finde ich gar nicht übel (wenn sie IMO auch nicht mit der von bspw. Mass Effect 2 mithalten kann), aber bei der Lip-Sync-Lokalisierung haben's scheinbar ordentlich gespart -- da bewegen sich noch fröhlich Münder, wenn schon längst Stille herrscht. Teilweise lässt sich noch erahnen, wie der Text auf Englisch gelautet haben mag ...


    Davon abgesehen macht das Spiel richtig Spass (Soundtrack, Setting, Story -- alles sensationell), v.a., wenn man sich Zeit für die Details, Neben-Infos & -Wege lässt und nicht versucht, durchzusprinten (wie ich beim ersten Versuch).

    Na okay, das ist wenig verwunderlich, nachdem es mehr als 100000 Kunden gesamt und "nur" 2-3000 Foren-User gibt ...


    Jedenfalls sollte man die Sache definitiv ernst nehmen (ohne in Panik zu verfallen), die von "offizieller Seite" gegebenen Hinweise befolgen (Passwörter ändern!) und Konten (sowohl Mail-, Shop- als auch Bankkonten) etwas genauer beobachten, als man das sonst vielleicht handhabt, sowie alle Auffälligkeiten an Gameware melden, damit solche Infos den Behörden übergeben werden können -- jeder Hinweis zieht das Netz um die Eindringlinge vielleicht ein wenig enger.


    Das WindowsBlog hat BTW eine gute Anleitung verfasst, wie man sich sichere Passwörter (auch im Kopf) merken kann:


    http://www.windowsblog.at/post…ere-Passworter-merkt.aspx


    Kurz: Für jede Site eine eigene Variante eines Master-Passworts. Hacks passieren immer wieder (von den allermeisten hört man ja nichts bzw. registrieren Betreiber diese selbst nicht oder erst viel zu spät), insofern sollte man sich nie auf Passwort-Hashing o.ä. verlassen (auch gehashte Passwörter sind heute teilweise mit vertretbarem Aufwand knackbar).

    Es wäre extrem sinnvoll, alle unregelmässigen Aktivitäten auch per Email an Gameware zu melden, damit eine Weitergabe an die ermittelnden Behörden erfolgen kann; insbesondere, wenn Rückschlüsse auf den Ursprung möglich sind (IP-Adresse bei Mail-Accounts, bspw. Gmail; bei banktechnischen Unregelmässigkeiten gibt es ebenso Empfänger ...).

    Hab's vor einiger Zeit angespielt (zugegebenermassen Impulskauf nach dem überenthusiastischen Edge-Review [1]); die auf den ersten Blick etwas verstaubte Optik stellt sich nach einiger Zeit als absolut passend heraus. Sobald man beginnt, das Spielprinzip zu durchschauen (bei mir: nach den ersten paar Single-Player-Runden), macht die Sache wirklich Spass -- nach jedem "Zug" grosse Spannung, wie weit die eigenen Fähigkeiten als Hellseher nun tatsächlich reichen, oder ob sich der Gegner (wieder mal) ganz anders verhält, als erwartet ...


    Eingehendere Exploration wurde aus Suchtgefahrgründen allerdings auf Herbst/Winter verschoben.


    IMO wär's auch ein perfektes Tablet-Game.


    Zum Preis: Auf http://www.frozensynapse.com/synapsePreorder.html bekommt man das Spiel um gute 17 EUR.


    [1] http://www.next-gen.biz/reviews/frozen-synapse-review

    Jetzt müssten's nur noch die englische Tonspur als Gratis-DLC für die PS3-Version ankündigen, und ich für meinen Teil wäre zufrieden ;-)

    Ich fürchte, das stimmt nicht ganz (oder ich verstehe die Sache nicht richtig).


    Du kannst eine gemeinsame Bestellung für BF3 und DI aufgeben, Gesamtlieferung auswählen, dann zahlst Du keine Versandkosten und bekommst _ein_ Premiumpaket (da über 60 EUR Lieferwert), sobald _alle Produkte_ der Bestellung bei Gameware lagernd sind (deswegen heisst die Sache "Gesamtlieferung").


    Wenn Du beide Bestellungen einzeln aufgibst oder Gesamtlieferung abwählst, bekommst Du zwei Lieferungen, musst aber natürlich zwei Mal Versandkosten und, wenn gewünscht, den Premium-Zuschlag zahlen, da die jeweilige Lieferung unter den entsprechenden Grenzen bleibt.


    (Disclaimer: Bin kein Gameware-Mitarbeiter; für offizielle und verbindliche Infos bitte immer Mail an den Support.)

    Sollte kein Problem sein, da die Zahlung in diesem Fall von PayPal garantiert wird.

    Tipp: 'Bei Übergabe des Formulars „Paket Ersatzzustellung an Vertrauenspersonen“ an die Post, werden Pakete - die für eine natürliche Person bestimmt sind - auch an einen Wohnungs-/Hausnachbarn oder Ersatzempfänger in der unmittelbaren Wohnumgebung zugestellt, wenn an der Abgabestelle keine empfangsberechtigte Person anwesend ist.'


    http://www.post.at/downloads/A…_Oesterreich_20110101.pdf


    Das Formular habe ich vom Postler höchstselbst bekommen; online habe ich es leider nicht gefunden. Setzt natürlich voraus, dass es in der Nachbarschaft einigermassen vertrauenswürdige Personen gibt ;-)