Beiträge von SHODAN

    Meine Bank sind Mochi und Karma, ich find, die sind gleichauf, wenn auch mit unterschiedlichen "Spezialgebieten". Karma macht spicy besser, Mochi alles andere.

    Takumi muss ich jedenfalls schnellstens testen - TOBEEEEEEEEEE, Ramen essen!!

    Bin grad bei Yellowjackets S1E4.

    Versteh nicht, weshalb die Serie so hoch bewertet ist.


    Ich mein die is urfad und rein gar nichts unvorhergesehenes, mysteriöses oder sonst was, ausser dem aufgesetzten 90er Flair, das an den 80er/90er Flair von Stranger Things so ueberhaupt nicht heran kommt?

    Bin jetzt am Ende von Lost Judgment auf PS5.

    Was soll ich sagen: der schlechteste Teil aller Yakuza-Games.


    Story behaebig, leicht deprimierend, ueberhaupt nicht mein Fall (bullying in der schule), wirklich fade sidemissions, sehr behaebiges Gameplay, furchtbar lineraes Missionsdesign, vor allem bei den Stealth Missionen.


    Gnädige 4/10.

    So, habe jetzt auf dem Pi4 recalbox 8.0 und meine damalige Share-Config bzw das alte boot-config file auf die neue recalbox kopiert:


    Es geht wieder :)

    Habe endlich eine schöne und vor allem sehr bedienungsfreundliche Ladestation für Mobiltelefone, Smartwatches, Pads etc entdeckt, scheint ein neuer Anbieter zu sein, weil ich sowas schon ewig suche und bis dato nicht gefunden hatte. Gestartet bin ich damals mit einem "Alldock". Das ist aber jetzt ein Schas, weil halt die Stecker nur durch Löcher rausschauen und das depperte Ding meine iPhones und iPads leider nicht mehr gscheit laden kann. Die Geräte laden zwar, aber irgendwann beginnt ein tolles "Laden - Ladenstopp - Laden - Ladestopp"-Spiel. Dazu vibrieren die Geräte dann im Takt, weil die Dinger beim Start eines Ladevorgangs halt vibrieren oder einen Ton von sich geben.


    Und jetzt bin ich froh, udoq.de gefunden zu haben. Die Ladedocks sind schön konfigurierbar, die Steckerleisten der Geräte lassen sich im Dock verschieben und überhaupt schaut das ganze endlich einmal cool und elegant aus.


    Daher: http://www.udoq.de!

    Hab jetzt ein Nvidia Shield Tv Pro (2019) und das ist für Kodi exzellent. Kann alle Soundformate (inkl Dolby Atmos), 4K HDR (inkl Dolby Vision und HDR10+) mitsamt 23,976Hz (und andere non-integer Refresh-Rates, wie 59,94Hz) sowieso und ist auch eine feine Retroarch-Station. Man kann auf der Shield auch ein NAS mounten, das wird dann wie Local Storage behandelt, also kann man ROMs ganz einfach vom NAS ins Retroarch laden.


    Die Einrichtung ist kinderleicht, die Bedienung absolut flüssig.


    Leider hat das Shield Tv Pro (2019) kein HDMi 2.1, womit Quick Media Switching (QMS) nicht geht - das wäre vorteilhaft, weil damit der schwarze - einige Sekunden andauernde - Screen beim Hz-Switch (zB von 50 auf 23,976) vermeidbar wäre.


    Was bei mir noch aussteht:


    - IR Remote Support mit FLIRC USB IR Dongle einbauen (Dongle ist da, muss aber noch die Harmony 650 konfigurieren);

    - PS3/PS4 Pad pairen; das soll super easy gehen.


    Alles in allem mag ich das Shield TV pro (2019) sehr und besser als den Mac mini M1 als HTPC. Der Mac kann ja weder HD-Audio wie DTS-HDMA oder Dolby Digital HD noch 23,976Hz (sondern nur 24, was aber eigentlich kein Drama ist, wenn man 23,976 auf 24 ausgeben lässt per advancedsettings.xml override im Kodi und dann "sync playback to display" auch anhakt.