Film & Kino News

  • Der Film ist ein absoluter Hammer. Den muss man gesehen haben. Wäre er nicht von Boll dann würde der als Meisterwerk mit Oskars überhäuft werden.

    Ceterum censeo Russiam esse delendam! (Marcus Porcius Cato, 234-149 v. Chr.)

  • Bei uns in der Umgebung haben sie „The Sadness“ gezeigt. Zugegeben, es kommt jede Menge Blut und Gedärm in dem Film vor, warum das aber einer der härtesten Slasher der letzten Jahre sein soll, verstehe ich nicht ganz. Entweder bin ich mittlerweile zu abgestumpf, oder einfach zu alt für den Scheiß. Richtig gezündet ist der bei mir nicht. Potenzial war da, aber wahrscheinlich Pandemie und Geld bedingt, konnten sie nicht alles so umsetzen, wie sie wollten.

    Kurz zusammengefasst – das „Alvin“ Virus lässt bei den Leuten alle Hemmungen fallen und es wird gemordet und gepimpert was das Zeug hält. Letzteres fällt etwas extremer aus – man könnte meinen, ein pubertierender 15 Jähriger hätte das Skript geschrieben. Ich sage nur „P*** penetriert Augenhöhle“ – ja, ich hätte es nicht gedacht, aber das kommt tatsächlich in dem Film vor. Natürlich werden auch Köpfe vermatscht, Frittenfett spielt auch mal eine Rolle etc. Aber im Großen und Ganzen nichts spektakuläres.

    Vor allem verhalten sich die einzelnen Personen, als hätten sie mir 5 Jahren einen Fahrradunfall ohne Helm gehabt. Alle Nase lang fällt jemand hin, kann die Situation nicht verarbeiten usw. Muss das heutzutage noch sein?!

    Wer einfach mal wieder ein Splatterfilm sehen möchte, kann hier durchaus reinschauen. Aber die Vorschusslorbeeren hat der Film irgendwo liegen gelassen. Als reiner Slasher bekommt der 5/10 Punkten – als Horrorfilm geht der eher Richtung 3/10.

  • Jemand "Werewolves Within" gesehen? Gerade den Podcast von Insert Moin gehört, scheint ein ganz witziger Horrorfilm zu sein....

    Ceterum censeo Russiam esse delendam! (Marcus Porcius Cato, 234-149 v. Chr.)

  • Mission Impossible geht immer. Zwar kein Agentfilm mehr, da einfach zu viel durch die Luft fliegt, aber langsam gewöhnt man sich ja daran, dass es wohl niemand mehr schafft gute Action und eine vernünftige Story unter einen Hut zu bringen.

    The Grey Man ist halt genau das was man erwartet - Netflix wirft irgendwo Geld hin und etwas explodiert. Mit einem Gin Tonic in der Hand am Sonntag Abend vielleicht, aber mehr auch nicht.


    So und jetzt sprechen wir mal das Einhorn an ... Thor. Der neue Thor Film wird wahrscheinlich wieder witzig und bunt sein und jeder der auf sowas steht - bitte, habt Spaß damit. Wenn ich aber bedenke was die alles in 2 Stunden unter einen Hut bringen wollen, bekomme ich das kalte kotzen. Female Thor - da gibt es einfach verdammt viel cooles Zeug das man erzählen könnte ... wenn man allerdings noch Gorr mit ins Boot nimmt, über den man eigentlich eine ganze Serie und 3 Filme machen könnte, bleibt da einfach keine Zeit für irgendwas. Vor allem kommen ja noch die Guardians drin vor, Thor muss ja auch noch abnehmen, dann wahrscheinlich nochr kurze Weltraumabenteuer usw. Bin da mehr als skeptisch. Aber hey, hauptsach bunt und blinki blinki.