Pc aufrüsten oder Next-gen Konsole kaufen?

  • ich hab mich entschieden, werde mir eine Konsole zulegen , doch erst GTA V genießen auf der guten alten PS3!
    Doch werde ich meinen PC auch noch aufrüsten, wenigstens mit einer relativ guten Gaka, die Radeon HD 7870, doch da glZmO gesagt hat, das mein mainboard so ein umtausch nicht packt, da stellt sich die Frage, kann ich die Gaka da einbauen?

  • bei mir war damals echt alles darauf abgestimmt. (Kühler, Mainboard, CPU, RAM,...) Das war übriegens auch nen special damals in ner PC Games Hardware oder so.


    Insofern hast du recht, sobald man nen halbes Jahr an der Materie nicht dran bleibt kann mans schon vergessen. Ich hab mich beim Kauf damals richtig reingetiegert.



    Ich würd ihm aber jetzt irgendwie generell zur Konsole raten. Welche er auch immer bevorzugt.


    Finde seinen PC nocht recht gut und mehr als ausreichend und grade mit dem neuen Konsolen Cycle find ich bei seinem PC aufrüsten derzeit eh nicht sinvoll.

  • Hast du keinen guten Händler in der Nähe der dich dabei unterstützt?


    Wenn du wirklich aufrüsten willst brauchst du sowieso jemanden ders dir macht und das System optimal auslegt.
    Ich selber wechsel höchstens ne Grafikkarte aus, alles andere ist mir unheimlich :P


    Meinen alten Rechner habe ich z.B. bei nem Händler aufrüsten lassen. Hab mit Ihm ganz offen geredet, dass ich ein paar teile selber aus dem Internet bestelle.


    Wir haben uns auf nen Pauschalbetrag für den Einbau und Abstimmung geeinigt. Hat alles super geklappt und er hat sich auch noch über ein paar folge Aufträge gefreut ;)

  • Das Problem ist man muss sich ja schon selber extrem in die aktuelle Hardware reinfuchsen, wenn man sich selber was kaufen will und sogar Ahnung hat. ^^


    Nichts gegen Dich JonasK, aber diesen Aufwand würde wohl nur die absolute Minderheit für jemanden in einem Forum betreiben.


    Nichtsdestoweniger. Dein Board (Sockel 1156!) unterstützt NUR diese höheren CPUs (alles unter deinem alten habe ich mal weggelassen; übrigens aufsteigend sortiert):


    - Intel Core i7-860S (B1)
    - Intel Core i7-860 (B1)
    - Intel Core i7-870S (B1)
    - Intel Core i7-870 (B1) NUR mit BIOS Version P1.20
    - Intel Core i7-875K (B1) NUR mit BIOS Version P1.20
    - Intel Core i7-880 (B1) NUR mit BIOS Version P1.20


    Und der Vollständigkeit halber:


    - Intel Xeon L3426 (B1)
    - Intel Xeon X3430 (B1)
    - Intel Xeon X3440 (B1)
    - Intel Xeon X3450 (B1)
    - Intel Xeon X3460 (B1)
    - Intel Xeon X3470 (B1)


    Das in Klammern ist das Stepping. Sollte man auch drauf achten.


    Was Grafikkarten angeht habe ich von Radeon keine Ahnung, da ich bisher immer eine Nvidia gekauft habe.
    Aktuell würde ich mich - wenn ich mir denn eine kaufen müsste - entweder für eine GeForce GTX 660 oder 660 Ti entscheiden.


    Aber bitte, bitte, bitte denk an dein Netzteil. Deine Aussage "Netzteil weiß ich jetzt nicht genau... " lässt auf ein No-Name Produkt schließen. Du brauchst extra Stromstecker für die Grafikkarte und das Ding muss mindestens konstant die benötigte Leistung liefern.


    Grüße Kimo

  • Also so kompliziert ist PC-schrauben auch nicht (abgesehen vom übertakten vielleicht).
    Im Grunde wie Lego-Technik. Jedes Bauteil hat nen bestimmten Platz am Mainboard. Vorab sollte man sich GENAU informieren, WELCHE Steckplätze man am Mainboard hat (CPU-Sockel-Typ, Ram-Slot-Typen, PCIe-Typ) und danach die Komponenten planen.
    Eine GT 630 gegen eine Radeon 7870 tauschen sollte kein Problem darstellen (gleicher PCIe-Steckplatz). NUR wird die Radeon mehr Stromanschlüsse brauchen. Also vielleicht vorher nachschauen, wieviele Strom-Stecker am Netzuteil noch frei sind, damit Du den Grafikkartenadapter anschließen kannst.
    Alternativ kanns auch sein, dass das Netzteil direkt die passenden Anschlüsse für eine Grafikkarte hat.

  • Also so kompliziert ist PC-schrauben auch nicht (abgesehen vom übertakten vielleicht).
    Im Grunde wie Lego-Technik. Jedes Bauteil hat nen bestimmten Platz am Mainboard. Vorab sollte man sich GENAU informieren, WELCHE Steckplätze man am Mainboard hat (CPU-Sockel-Typ, Ram-Slot-Typen, PCIe-Typ) und danach die Komponenten planen.
    Eine GT 630 gegen eine Radeon 7870 tauschen sollte kein Problem darstellen (gleicher PCIe-Steckplatz). NUR wird die Radeon mehr Stromanschlüsse brauchen. Also vielleicht vorher nachschauen, wieviele Strom-Stecker am Netzuteil noch frei sind, damit Du den Grafikkartenadapter anschließen kannst.
    Alternativ kanns auch sein, dass das Netzteil direkt die passenden Anschlüsse für eine Grafikkarte hat.


    Das Schrauben nicht, aber ich verbringe immer Ewigkeiten die richtigen Komponenten zu finden die mich zufrieden stellen. Vor allem das einlesen, vergleichen, abwägen, etc. zieht sich immer hin. :O


  • Wo ist der LIKE Knopf!? :>


    Ne, GENAU das ist so genial an einem PC. Epischer Moment immer.


    Man kann dann aber auch genau so tief fallen. :D

  • Ich fast mal :-)
    Hab damals (vor gefühlten 10 Jahren?) nen Duron 600 auf 800MHz übertaktet, aber weil der Kühler so orsch zu montieren war, hab ich ihn 180° gedreht montiert. Leider nicht bedacht, dass dann die Feder, die den Kühlkörper auf den CPU-Die drückt, nicht mehr an der richtigen Stelle Druck ausübt, und somit der Kühler nicht richtig sitzt.


    Der CPU hats überlebt, ich hab den Kühler dann richtig aufgesetzt, und das Ding lief jahrelang problemlos. ABER die CPU-Die hat begonnen "abzubröckeln" :-)) am Rand der (bei diesem Modell freiliegenden) CPU haben sich imm mehr kleine Brösel gelöst, und irgendwann hatte ich sorge, dass das Ding ex geht, und hab mir nen neuen PC gekauft :-))

  • Als ich jung war, ging's mir auch so.


    Jetzt als Ü30er lass ich mir lieber was Fertiges hinstellen, und das darf auch ruhig was mehr kosten. Die Faszination PC besteht aber nachwievor bei mir. :D


    hehe seh ich genauso :D


    wenns ein komplett neuer PC ist, dann kauf ich den auch nur bei einem Händler, suche mir die Teile vorher selbst zusammen welche ich haben möchte und bekomme den dann fertig übergeben :)


    bin zwar noch nicht ü30, aber übernehme dann lieber einen funktionierenden PC *gg*


    Kleinigkeiten austauschen mache ich dann aber doch selbst :D

  • Abgeraucht ist mir zum Glück noch keiner. Aber im Bekanntenkreis kam das schon öfter vor. *g*


    Ich hatte allerdings mal eine epische Fehlleistung der legendären Art des Ebers des Tigers.


    Komplett neuen Rechner zusammengestellt (von Core 2 Quad 1. Generation auf Core i5 2. Generation). Alles zusammengeschraubt, eingebaut und gestartet: schwarzer Bildschirm. Sonst nichts. Keine störenden Piepgeräusche oder ähnliches. Lief an und Bildschirm blieb schwarz.


    Hatte das Ding bestimmt 5 mal wieder auseinander und wieder zusammengebaut. Und weiß Gott wie ich darauf gekommen bin, aber habe einfach mal meinen Fernseher angemacht (der auch angeschlossen war) und schau an, DA WAR DAS BILD! -.-