Apple iPad / iPhone

  • passbook hat aber mit NFC nix zu tun. mit nfc kann ich dank RFID ohne irgendwas zahlen (ok, maybe muss ich das phone hinhalten), mit passbook kann ich nur meine kundenkarten, kinotickets, flugtickets etc verwalten. wenn sie nutzen will, muss ich mein phone immer aus der tasche ziehen, die app öffnen, die digitale karte suchen, auswählen und scannen lassen. mit nfc würd ich einfach an einem nfc terminal stehen bleiben und dort den screen operieren (bzw halt das phone kurz hinhalten).


    NFC funktioniert per NFC chip (RFID) IM phone; passbook funktioniert nur mittels display-anzeige AM phone.


    Passbook ist daher ohnehin inferior zu NFC. und viel besser als STOCARD ists - zumindest momentan - auch nicht. Passbook braucht man also jetzt mal nicht.

  • passbook hat aber mit NFC nix zu tun.


    Genau das meinte ich ja. Theoretisches Beispiel, Flugterminal: ich möchte ein Ticket lösen. NFC ist dafür z.B. optimal und die Fluglinie könnte dafür für alle zig Millionen NFC-fähigen Geräte in zukunft ne Schnittstelle hinstellen, über die man das mit dem Handy wireless machen könnte.


    Während der Rest der Welt das mit NFC machen könnte, muss der Veranstalter aber vermutlich wieder ne eigene Apple-Schnittstelle hinstellen, die die Apple-only Passport-App anspricht, da sie meines Wissens nicht über NFC läuft, oder?


    Zitat

    Unklar ist, inwiefern die entsprechenden Veranstalter oder Fluglinien – auch das Einchecken und Boarding soll per Passport möglich sein – die App explizit unterstützen müssen.


    Quelle: http://www.computerbase.de/new…-6-mit-eigenen-karten-an/

  • ja, klar, so hab ich das ja auch weiter oben geschrieben: die passbook app braucht weitere apps von denen, deren tickets du in passbook storen willst.


    momentan gibt es nur die lufthansa app. dh, dein passbook kannst jetzt einmal genau nur für LH boardkarten verwenden. Das heisst: du nutzt die LH-app, um damit ein ticket online zu kaufen und das ticket wandert ins passbook.


    Während du per NFC einfach irgendwohingehst und das ticket kaufst, musst du erst einmal die passbook-LH-app launchen, dort kaufen, und hast dann deinen boardingpass im passbook. das mag maybe ein vorteil sein, wenn ich nicht an einem NFC terminal einkaufe. aber dennoch ist das passbook ein topfen:


    denn entweder kann ich alle karten dort storen, egal wie sie zu mir kamen (boardingpass per SMS/Email/pdf zB oder den barcode einer physischen Billa-Vorteilsclub-karte abfotografieren (wie das bei STOCARD geht), oder halt nur solche, die ich über spezielle apps kaufen muss. Letzteres ist für ein unpraktischer blödsinn.


    Weil: bei mir laufts jetzt so: ich habe in STOCARD meine kundenkarten alle beisammen; boardingpasses krieg ich via link in einer sms, den ich aufmach und das safari-window halt nicht schließe. konzertkarten krieg ich per email, auf die ich im anlassfall über iTeleport zuhause zugreife und mir nochmal aufs phone forwarde.


    Wenn ich das simpel haben will, will ich NFC, vor allem dann, wenn ich ticketkäufe auch zuhause übers internet an meinen NFC chip binden kann (was ja auch der plan ist; ich kaufe zB zuhause im netz eine konzertkarte und dort wird mein NFC chip registriert, sodass ich reinkann, wenn ich mein telefon mithabe).
    wenn ichs ein bisschen komfortabler als jetzt haben will, dann geb ich mich mit passbook zufrieden. Aber optimal ist das nicht.

  • Zitat

    Wenn ich das simpel haben will, will ich NFC, vor allem dann, wenn ich ticketkäufe auch zuhause übers internet an meinen NFC chip binden kann (was ja auch der plan ist; ich kaufe zB zuhause im netz eine konzertkarte und dort wird mein NFC chip registriert, sodass ich reinkann, wenn ich mein telefon mithabe).


    Genau das ist der Punkt, an dem Apple halt wieder proprietäre Wege geht. Denn anders als bei allen NFC-fähigen Lösungen ist es bei Apple so, dass die Karte/Ticket nur innerhalb dieses einen Ökosystems/Gerätes gekauft werden kann (wie gesagt über spezielle Apps). Und vermutlich gehen auch da wieder Prozente an Apple, daher nicht die "offenere" Lösung via NFC... anyways, Geschmackssache.


    Lesen Sie weiter, hier gibts es nichts zu sehen. :D

  • ich glaub gar nicht dass apple damit nfc konkurenz machen will, aber ich find den passport ansatz ganz interessant wenn man selbst ohne 3t anbieter Apps sachen hinzufügen könnt. Wenn ich mir anschaue wievile kundenkarten ich immer mithaben, da billa, hier merkur, dann noch beim xxx und xy. Glaub nfc ist einfach 2 jahre zu früh, mein wo nutzt man das derzeit ? das ganze mit den Smart tags ala sony ist naja nett aber mehr auch nicht. Weiters bin ich beim bezahlen auch wieder an einen anbieter gebunden wie es aussieht oder ? bei google soll das zahlen derzeit ja nur via google checkout/wallet erlaubt sein, oder hat man das schon revidiert.

    "Und so geht die Freiheit zugrunde - mit donnerndem Applaus."

  • Schamsen: wie gesagt: probier mal die stocard app für deine kundenkarten. Damit ist schluss mit dem chaos im geldbörsl. Es fotografiert die barcodes und fügt die kundenkarte deinen portfolio hinzu und du kannst deine karten am phone herzeigen und einscannen lassen.


    geht halt nur mit kundenkarten und nicht mit konzertkarten, zugtickets, flugtickets etc.. aber für kundenkarten ist bdas die richtige app!


    http://itunes.apple.com/at/app…rten-app/id444578884?mt=8

  • wozu brauch ich da eigentlich ne eigene app? Reichts nicht, meine Billa-Karte zu fotografieren, und das Foto in der Gallerie rauszusuchen, und an der Kassa zu zeigen? Oder gibts bei stocard dann ein "autenticy-APProvement" das die karten wirklich meine sind?!?

  • nein, die app kann barcodes erkennen und konvertiert das foto in eine vektorisierte grafik; die ist leichter zu lesen für die scanner. ausserdem sind in der stocard app die karten alle schön organisiert. während ich im fotoalbum die karten erst suchen muss, gehts in der stocard app schneller. ich glaube, ich hab die stocard app auch gratis geladen.


    PS: manchmal gehts aber nicht an der kassa, weil das iPhone display spiegelt :) dann muss halt die nummer abgetippselt werden. auch problemlos.


    btw kann man so die kundenkarten auch super teilen und die treue-boni auf eine gemeinsame karte buchen.

  • Ich muss am iPad kein pwd eingeben und habe keinerlei einstellungen geändert.


    was anderes: ich hatte gerade im A1 shop das schwarze iPhone 5 in der hand, das freilich schon leer war, weil alle damit herumfingern.


    Fazit: Es ist leicht, ja.
    Es fühlt sich mE aber nicht so wertig wie das 4er an, das 4er bleibt die benchmark für das haptik-erlebnis. Das i5 fühlt sich aber selbst wertig an, halt nur nicht so wertig wie das 4er.
    Es hatte schon die berüchtigten kratzer an den seitlichen Alu-kanten. das schaut wirklich extrem scheisse aus und darf bei so einem teuren produkt nicht passieren - und schon gar nicht bei einem apple produkt, das ohnehin für sich beansprucht, die mother of design zu sein.
    Der Alu-Rücken ist ganz nett. das 4er glas aber optisch schöner IMO.
    Die länge stört nicht.
    Mit einer hand erreicht man den ganzen screen.


    Da sein akku schon leer war, kann ich nichts zur technischen performance sagen, sondern eben nur zum look&feel. Und der reisst mich jetzt nicht vom hocker. Im Unterschied zum 4er verspüre ich nicht diesen "haben will!" effekt.