[Multi] Dragon Age: Origins


  • 1. Es sind zu wenige Möglichkeiten, sehr wenige sogar, wenn man es mit Saints Row 2 vergleicht, wo Volition es ohne Probleme geschafft hat, auch die irrsten Chars auch in den cutscenes einzubauen


    2. Man muß sich nicht anstrengen


    3. Grafik wurde überall bemängelt


    4. Gameplay paßt absolut, was gibt es da zu mäkeln?


    5. Gothic 3 - LOL, buggy crap


    6. Es hat zu Recht hohe Bewertungen bekommen


    7. Risen ist nett, aber ich denke für mich nicht mehr im Traum daran, in einem westl. RPG ein Spiel mit einem fix vorgegebenen Char zu spielen. DAS nenne ich armselig. Da fehlt jeglicher persönlich Zugang, und der Char in einem (westl.) RPG (welche ich bevorzuge) soll ja auch mein Avatar, mein alter ego sein. Und dieses will ich selbst gestalten.

    And she's here to write her name
    on my skin with kisses in the rain
    ...........................................................
    POETS OF THE FALL "someone special"

  • Zitat

    Original von ElCoyote


    7. Risen ist nett, aber ich denke für mich nicht mehr im Traum daran, in einem westl. RPG ein Spiel mit einem fix vorgegebenen Char zu spielen. DAS nenne ich armselig. Da fehlt jeglicher persönlich Zugang, und der Char in einem (westl.) RPG (welche ich bevorzuge) soll ja auch mein Avatar, mein alter ego sein. Und dieses will ich selbst gestalten.


    Genau die Rumpfuscherei am Char nervt mich mitlerweile bei jedem Game.
    Vor allem weil die meisten Optionen entweder fürn Hugo sind oder einfach
    nur beschi**en aussehen. Sorry, kein einzig mir derzeit bekannter Chareditor
    (sowohl von Kauf- als auch F2P-MMORPGS oder Offline-RPGS) hat überhaupt
    eine vernünftige Frisur drinnen, aber hauptsache man kann die Haare
    grün und blau färben.


    Sorry, aber ich zumindest kann mich mit den "Namenlosen" der Gothic-Serie
    + Risen weit besser identifizieren.


    waves
    Ash

  • Schön für Dich. Ich huste auf einen namenlosen männlichen Char, ich hab schon so vielen Männerärschen auf den selbigen gescháut in Games, ich will in RPGs nur mehr Mädels. Und wenn ich nicht mal einen Namen - für Männer nehme ich in RPGS immer Erik Odinsson - geben kann, ist das für mich crap.


    Natürlich wäre ein Chareditor wie in Saints Row 2 auch in RPGs wünschenswert.


    Für ein Rollenspiel gehört für mich das Bearbeiten eines Chars einfach dazu, eben weil ich mit dem Char in die Welt eintauchen und mich mit ihm identifizieren können will.

    And she's here to write her name
    on my skin with kisses in the rain
    ...........................................................
    POETS OF THE FALL "someone special"

  • Zitat

    Original von ElCoyote
    Für ein Rollenspiel gehört für mich das Bearbeiten eines Chars einfach dazu, eben weil ich mit dem Char in die Welt eintauchen und mich mit ihm identifizieren können will.


    Ich glaub der Chareditor bei DA ist noch das einzige was mich an ein RPG erinnert, alles andere ist irgendwie schon fast wie ein interaktiver Film.
    Man wird von Schauplatz zu Schauplatz geschickt und hampelt dort die Geschichte runter. Rätsel oder freie Dungeons zu entdecken gibt es gar nicht. Was man ohne Ende hat, sind Sequenzen, das Ganze gespickt von fast schon Hack and Slay kampfeinlagen. Zb. im Magierturm nur Türen hinter denen sich ein Raum befindet wo man zu 99% sicher sein konnte, es kommen 4 - 5 Mobs auf einen zu die man niederhaut.
    Wie gesagt, DA gleicht für mich mehr nach einem interaktiven Film als nach einem handfesten Rollenspiel.

  • Zitat

    Original von Tenchuu
    Gehts nur mir so oder sind die Gegner unrealistisch schwer?
    Ich mein, was soll der Kack dass ich Räuber umhauen soll und dann kommen immer gleich 15 Stück davon ^^



    hmm..weiss nicht...bin bis jetzt ganz gut voran gekommen..zwar hab ich auch einige tode hinter mir..aber die waren meistens bei bossgegnern..Finde den schwirigkeitsgrad eigentlich gerade richtig..Spiele übrigens auf Normal

  • Zitat

    Original von Zodd
    Chars zum selber machen gehört schon dazu, sie sollten aber aber "schöne" fertige zur verfügung stellen die sich nicht die Arbeit antun wollen und sich ein zusammstellen.


    Find die Bewertung drotzdem überzogen, rechnet man heutzutage nur 10~% für Grafik und Animation? Dacht das wäre mehr.
    Beim rest kann man ja nichts aussetzen.


    Grafik ist ein Sektor,der heutzutage beiweiten nicht mehr so viel Einfluss auf die Wertung hat.


    Viele Spiele bewegen sich grafisch seit einiger Zeit auf selben niveau.Da kommt es dann sozu sagen auf die inneren Werte an.


    Selbstverständlich ist DA grafisch gesehen seiner Zeit hinter her.Was auch in diversen Test aufgezeigt wurde.Aber wie gesagt.Mit einem grafischen Highlight gewinnt man heut zu tage keinen Blumentopf mehr.


    Der Aufhänger "Top technik" oder "Grafikperle" zieht am Massenmarkt einfach nicht mehr.


    Ein gutes beispiel ist borderlands..Die haben die komplette Grafik über den Haufen geworfen und zu Gunsten Eigenständigkeit einen unverkennlichen Stil entwikelt.


    Sonst wäre das Produkt warscheinlich unter den ganzen 0/815 Shootern untergegangen.

  • Tritos Da gebe ich dir vollkommen Recht. Aber das war schon bei Mass Effect so und irgendwie finden das alle so super-toll. Mir wäre auch lieber mehr Handlungsfreiheit und weniger "Film nachspielen". Die meisten Spieler mögen es wohl anders und dafür wird entwickelt.


    Schwierigkeitsgrad: Ich spiele auf schwer und habe noch nicht so viel gemacht. (ca. 10 % vom Game durch) Aber bisher finde ich es eher zu leicht, vor allem ist vieles doch Hack&Slay. Es erinnert bei dem Kämpfen deutlicher an Neverwinter Nights 2 als an BG, und das ist sehr schade. (eher massen Gegner als einzelne schwere) Auch dass sie mal wieder die KI vergessen haben, ist Mist. Aber bei mir sind RPG eigentlich immer zu leicht, dafür ist mir jeder Shooter zu schwer. :D


    Im großen und ganzen bisher ein gutes Spiel, aber absolut kein herausragendes. Wertungen über 90 % versteh ich nicht.

  • Mass Effect hat wenigstens eine sehr gute grafik und einen großartigen char-editor, wo man sich voll austoben konnte.
    die grafik von DA ist hingegen höchstens nett und der char-editor ist soso-lala ... habe ne stunde an einer elfin rumbasteln müssen bevor sie mir so halbwegs gefallen hat und ich nicht angst davor haben musste augenkrebs zu bekommen wenn ich sie anschaue .... bei anderen spielen ging das viel flotter - Aion, Oblivion, Age of Conan, usw. - zack, vorgefertigten char ausgesucht, bisschen an den einstellungen rumgepfuscht bis er mir wirklich gut gefallen hat und fertig war der char ... und bei DA konnte ich nedmal die größe/figur des chars eigenständig anpassen -.-;;;


    ich find halt die bewertungen von einigen magazinen ziemlich seltsam wenn es bei DA zB heißt "ja hat halt teilweise eher nicht so detaillierte texturen" und bekommt eine gute wertung bei der grafik ... und andere spiele die wirklich eine tolle grafik haben bekommen für minimale fehler in der grafik gleich mal unmengen an punkteabzug (egal ob jetzt rpg oder ein anderes game) ... und das obwohl bei DA die texturen durch die bank ziemlich "meh" sind


    und ja für mich persönlich gehört eine gute grafik zu einem guten spiel ... da kann dann auch die story/musik/gameplay noch so geil sein, verlier ich relativ schnell die lust ... und gerade wenn für mich bei einem spiel die grafik nicht so zählt, dann gibt es da ganz andere kaliber die mich fesseln ..da sind dann meistens alte JP-RPGs wie die Final Fantasy Teile oder zB die Zelda-Reihe (die zwar kein "reines" RPG ist .. aber vom umfang her 100% in diese sparte fällt)


    auch hat mich, wie von mir einige posts/seiten zuvor schon erwähnt, einfach diese absolut lieblose (nicht)animation von gesichtern abgeschreckt - nachdem ich das spiel nun antesten konnte - mir kam da einfach das gruseln und mir verging es weiterzuspielen ... solche dinge machen für mich das flair eines wirklich guten rpgs aus


    DA erreicht auf meiner persönlichen spieleskala höchstens ein "nett" ... und gehört somit nicht zu den spielen die ich in nächster zeit nochmal spielen werde, da ich kaum zeit habe überhaupt zu zocken, da es auf unserer fanpage noch genug arbeit zu tun gibt x.x und ich dadurch nur die spiele spiele die ich "hammer" finde, wie im augenblick zB Bayonetta und hoffentlich danach dann AC2

  • Zitat

    Original von Roshinu
    habe ne stunde an einer elfin rumbasteln müssen bevor sie mir so halbwegs gefallen hat und ich nicht angst davor haben musste augenkrebs zu bekommen wenn ich sie anschaue


    Da hab ich Glück, ich erstell mir eine Stunde lang einen Charakter, der mir gefällt und dann seh ich ihn nie wieder an, da ich immer schön Isometrisch rausgezoomt spiele, ausser in Dialogen und Zwischensequenzen wo ich aber mehr auf die anderen Charaktere achte als auf meinen. :evil:

    You Cannot Save Me, I Am The Counterweight


    No Need To Save Me, For I'm The Counterweight


    SaNItY Is FOr ThE WeAK!

  • Zwei Sachen stören mich an dem Game nun wirklich.


    - Warum nur 4 Leute? Das ganze würde auch mit 6 funktionieren. Auch die 4 stehen sich schon oft im weg....
    Mich ärgert, dass ich so viele Leute im Camp stehen lassen muss. Da entgeht mir so viel... und 2mal spiel ich so ein Game nie durch.


    - Richtig schlecht ist, dass viel erst dann ausgelöst wird, wenn man die Quest hat. Ich meine, warum liegt eine Leiche nur da, wenn ich die Quest hab? Warum stehen Bären nur da, wenn ich die Quest habe? Sry, das ist Spieldesign von vor 20 Jahren und für Bioware absolut unwürdig.

  • Zitat

    Original von Mr.L
    Zwei Sachen stören mich an dem Game nun wirklich.


    - Warum nur 4 Leute? Das ganze würde auch mit 6 funktionieren. Auch die 4 stehen sich schon oft im weg....
    Mich ärgert, dass ich so viele Leute im Camp stehen lassen muss. Da entgeht mir so viel... und 2mal spiel ich so ein Game nie durch.


    Also ein bisschen taktisch soll's schon sein, und so lernst du eben die Vorzüge der einzelnen Klassen zu nutzen anstatt einfach eine 6-Mann-"Armee" in den Kampf zu stürzen. Ich kenne zudem kein RPG dieser Art, in dem man mehr als 4-5er Parties hat.


    Zitat

    Original von Mr.L
    - Richtig schlecht ist, dass viel erst dann ausgelöst wird, wenn man die Quest hat. Ich meine, warum liegt eine Leiche nur da, wenn ich die Quest hab? Warum stehen Bären nur da, wenn ich die Quest habe? Sry, das ist Spieldesign von vor 20 Jahren und für Bioware absolut unwürdig.


    Bei den Bären ist mir das auch aufgefallen, allerdings geht es auch anders. Z.B. habe ich die Banditen auf der Brücke vertrieben, und habe dann beim Prediger vor der Kirche beim Ansprechen ein "Quest erfüllt" bekommen, obwohl ich den erst getroffen habe, nachdem ich die Banditen vertrieben habe.


    Weiß übrigens einer, was es mit der Windmühle auf sich hat? :)

  • Ok, hab jetzt nen Wald & Wiesen-Elf angefangen, der hat wenigstens
    in den ersten Minuten nen halbwegs vernünftigen Spieleinstieg.


    Mein Anfangsbegleiter läuft allerdings nach paar Spinnentötungen (!)
    rum wie aus dem Schlachthaus frisch nach ner Metztelstunde mit
    der Kettensäge. FSK 18 ist ja gut und schön, das ne Rüstung bisserl
    dreckig sein darf auch, aber WTF soll das wieder sein?!?


    waves
    Ash

  • Man kann deaktivieren, dass die Rüstung mit Blutspritzern besudelt wird - man muss sich jetzt nicht wirklich an jeder Kleinigkeit aufhängen.


    Außerdem kann ich mir schon vorstellen, dass man so ausschaut, wenn man im Nahkampf mit dem Schwert rangeht.


    Da stört es mich dann doch eher, dass die Charaktere nach nem Szenenwechsel oder in Zwischensequenzen wieder blitzblank sind ;)

  • Ich wollte auch grade bemängeln das man nach einer virtuellen Schlacht aussieht als wär man grade durch eine Blutwaschanlage gedüst.
    Irgendwie sieht dann alles inklusive Köter aus als hätte man die Masern :D


    Klar, ich weiss zwar nicht wie man nach einem echten Kampf aussieht aber irgendwie ist es etwas übertrieben.


    BTW in Szenenwechseln und Zwischensequenzen hat auch mein Protagonist kein Helm mehr auf das iritiert auch sehr.

  • Zitat

    Original von glZmO
    In Lothering?


    Jupp. Ich hör' darin irgendwie ein Hundejaulen (?), aber finde keinen Eingang, über den man reinkommen könnte.


    Zitat

    Original von golani79
    Da stört es mich dann doch eher, dass die Charaktere nach nem Szenenwechsel oder in Zwischensequenzen wieder blitzblank sind ;)


    Also IN Zwischensequenzen sind die bei mir auch noch so blutbefleckt. Ich denke, die gehen einfach nach ner bestimmten Zeit nach einem Kampf wieder weg.

  • Zitat

    Original von Tritos


    Ich glaub der Chareditor bei DA ist noch das einzige was mich an ein RPG erinnert, alles andere ist irgendwie schon fast wie ein interaktiver Film.
    Man wird von Schauplatz zu Schauplatz geschickt und hampelt dort die Geschichte runter. Rätsel oder freie Dungeons zu entdecken gibt es gar nicht. Was man ohne Ende hat, sind Sequenzen, das Ganze gespickt von fast schon Hack and Slay kampfeinlagen. Zb. im Magierturm nur Türen hinter denen sich ein Raum befindet wo man zu 99% sicher sein konnte, es kommen 4 - 5 Mobs auf einen zu die man niederhaut.
    Wie gesagt, DA gleicht für mich mehr nach einem interaktiven Film als nach einem handfesten Rollenspiel.


    Also das stört mich nicht - ich fand auch Fahrenheit leiwand, die Dialoge sind sehr gut, die Musik ebenso und dadurch auch die Atmosphäre. Grafik gehört sicher kritisiert, deutlich schwächer als zB bei Ego Draconis oder gar Sacred 2 - ich verstehe auch die niedrigeren Bewertungen der beiden Games im Vergleich zu DA nicht.


    Blutspritzer taugen mir - gehört dazu beim Metzgern. :heybaby:

    And she's here to write her name
    on my skin with kisses in the rain
    ...........................................................
    POETS OF THE FALL "someone special"

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von ElCoyote ()