Games recently finished

  • So Gears of War 5 durch. Ist quasi Gears of War 4, nur umgekehrt vom Spannungsbogen her. Fängt extrem gut und spannend an, um dann ab der Hälfte mit immer mehr Open World Elementen und einer immer faderen Story zu nerven. Echt schade, es hat so gut angefangen. Trotzdem lustig. 7/10.

  • Witcher 3 GOTY durch. Großartiges Spiel, aber das weiß vermutlich eh schon jeder ;-)

    In Beauclair hab ich mich dann noch etwas länger aufgehalten, aber Schlußendlich war auch dort alles erledigt, und ich bin zur finalen Hauptquest zurückgekehrt, um auch die Abzuschließen.

    alles in allem 138h .. hatte mich vor einem halben Jahr, als ich begonnen hab, auf weniger eingestellt. Und irgendwie kommt noch keine Befriedigung auf .. Tobe hat das kürzlich gut auf den Punkt gebracht: Open World Spiele sind eine Art Zustand. Man verbringt so viel Zeit darin, dass man sich erst daran gewöhnen muss, dass es auch mal zu Ende ist.
    Jetzt mal bissi PC-Pause .. und dann werden wohl wieder eher kurze, intensive Spiele folgen. Von solchen epischen Endlosgames brauch ich jetzt mal Pause.

  • Lost Ember [PC]


    Nun, schade. Ich mag diese Art Spiele wie ABZÛ oder Journey sehr, weil man da für 'n paar Stunden in eine Welt abtauchen kann und hat nach 3-4 Stunden ne abgeschlossene Geschichte erlebt. Leider merkt man Lost Ember an, dass es ein Erstlingswerk ist, denn viele ärgerliche Kleinigkeiten haben mich immer wieder rausgeholt aus der Immersion. Seien es Clippingfehler, Sound Bugs oder stellenweise seltsam anmutende Animationen im Stile eines Goat Simulators.


    Bereue die 3,5h nicht, aber ein immersiver Flow wie bspw. in Journey kam dadurch leider nicht auf.

  • Pokemon Schwert durch.


    Yo, war eh ganz nett. Pokemon halt.

    Weiss ned ob ichs wirklich drauf anleg das Pokedex zu füllen weil spätestens beim Mew stehst dann da und solltest nochmal nen Pokeball für 40 Tacken kaufen.


    Fand das Team Yell allerdings bisl übertrieben cheesy.


    Aber es war wenigstens gut gebalanced mit der Progression im Gegensatz zu Pokemon Let's G0. Das war schon bisl sehr fad.

  • Bin bisjetzt echt enttäuscht von Pokémon Schwert. Keine vernünftige Nebenstoryline neben der Pokémon Liga die sonst immer Abwechslung reingebracht hätte, ultra kurze Routen, fade und kleine Städte. Grafisch ein totaler Graus. Da könnte X und Y viel mehr....

  • X und Y hab ich nie fertig gspielt.


    Grafisch find ichs eigentlich sehr passend, ist halt Pokemon... auf der Switch... und so siehts halt auch aus wie ichs mir erwarte ^^

    Die Nebenstory ist sehr shallow und kommt erst irgendwann mal gegen Ende des Spiels. Wirklich spannend is ned.


    Ich erwart mir halt ned wirklich mehr als die Liga abgrasen und Pokemon fangen ^^

  • Nein voll nicht, nur im Handheld Modus.

    Hab dauernd 7 Days to Die grindet und Nachts versteckt (alles andere ist Suizid) und dann wieder Pokemon zockt :D


    Des WE hab ich halt wirklich nur Pokemon zockt weil ichs mal fertig kriegen wollte.

    Hat dann eh länger gedauert als gedacht.

  • Arise - A Simple Story [PS4]


    Holy shmoly, mein Spiel des Jahres! Ich liebe diese Art Story-driven Games wie Journey, Brothers: A Tale Of Two Sons, GRIS oder Ori einfach, die völlig ohne Sprache auskommen und einen dennoch in die Welt holen können.


    Man spielt einen alten Mann, der direkt zu Spielbeginn stirbt, und der daraufhin die Stationen seines Lebens durchläuft in diversen Abschnitten. Der Gameplay-Kniff ist, dass man die Zeit manipulieren, und dadurch die Level-Architektur ändern kann, wodurch sich Wege öffnen, wo vorher keine waren.


    Und meine Fresse, der Artstyle und Soundtrack sind eine audiovisuelle Wucht! Ja, es hatte steuerungstechnisch ein paar Macken, aber würde fast soweit gehen, dass ich es auf eine Stufe mit Journey setzen würde, denn gab so einige Passagen, wo Gameplay, Artstyle und vor allem der Soundtrack einen perfekten Flow ergeben haben.


    Großartig! Hab den Entwicklern aus Spanien direkt mal ne Jubel-Arie per E-Mail geschickt.. sorry not sorry.

  • heute zum ersten mal Portal (durch-)gespielt.

    Kurz, aber grandios! Sehr sehr sehr gutes Spiel. Auch wenn ich zwischendurch die "mach während du in der Luft bist ein neues Portal damit du dich selbst höher und höher katapultieren kannst" Sequenzen überhaupt nicht leiden konnte.

  • Jedi: Fallen Order auf PS4 Pro durch.


    Alles in allem eine echt gute Story mit echt guten Charakteren. Auch der Protagonist ist OK, auch wenn er schon sehr blöd aus der Wäsche schaut.


    Das Spiel hätte extraklasse werden können - leider ist das Kampfsystem ein kompletter Dreck, weil das Parieren (nicht Blocken) komplett mislungen ist. Man muss nämlich die Blocktaste am Anfang des gegnerischen Moves drücken, nicht kurz vor dem Einschlag bei einem selber. Manchmal funktioniert es aber trotzdem nicht, und zwar bei einer gegnerischen Chain-Combo, wenn man den ersten Hit schon nicht pariert oder blockt - dann zählt dein Block/Parry-Fail auch für die restlichen Hits. Garniert wird dieses absurd schlechte "Design" dadurch, dass man auch auf BD-1s SimStim-Hilfe echt lang wartet.


    Alter: das ist ein Jedi oder zumindest ein Padawan. Wenn ich mich heilen will, dann erwarte ich mir, dass das INSTANTLY geht und ich nicht 0,4 Sekunden warten darf. Gleiches beim Parieren: Wenn ich die Blocktaste drücke, dann erwarte ich mir, dass der Scheisstyp sein Lichtschwert INSTANTLY in Position bringt und ich nicht 0,4 Sekunden warten darf.


    Dass es 2 Sequenzen gibt, die komplett beschissen sind, weil du wenig Plan hast, was du wie zu tun hast, lass ma mal durchgehen. SPOILER - nur lesen, wenn durchgespielt:


    Ich habe es auf "Normal" (= Jedi Knight") gespiel und dann bei dem doppel-rot Lichtschwert Opa auf "Trottel" (= "Storymode") umgestellt, sonst hätt ich den TV mit dem Controller eingeworfen. Im Storymode sind alle Gegner - ALLE - kinderleicht. Dafür passt das Parry-Timing-Window super.


    Die Designer hätten echt einen Modus zwischen Storymode und Jedi Knight machen sollen bzw einen Mode, wo alles so ist wie auf Jedi Knight, nur wo das Parry-Timing-Window vom Storymode verwendet wird. Dann wärs ein Hammergame gewesen, so ist es nur "Sehr gut".


    Mein FAZiT: 6,8/10. Aber der Abzug vom verdienten 9er kommt halt vom frustrierenden Fight-Design, und das macht leider sehr viel aus.

  • Also rein von der Logik her macht es schon Sinn dass man blockiert sobald man den gegnerischen Angriff sieht, da der Herr Jedi wohl kaum in einem Sekunddbruchteil vor Einschlag sein Schwert raufreissen kann.


    Das heilen folgt einer ähnlichen Logik, nur habe ich den Eindruck, dass es manchmal unfreiwillig gecancelled wird? Sprich ich drücke auf Heilen, und wenn ich in den 10 Sekunden bis der kack Droide mir die Spritze gibt bestimmte andere Aktionen ausführe, dann muss ich erneut eine Heilung anfordern. Das nervt mich extrem!

  • Also rein von der Logik her macht es schon Sinn dass man blockiert sobald man den gegnerischen Angriff sieht, da der Herr Jedi wohl kaum in einem Sekunddbruchteil vor Einschlag sein Schwert raufreissen kann.


    Das heilen folgt einer ähnlichen Logik, nur habe ich den Eindruck, dass es manchmal unfreiwillig gecancelled wird? Sprich ich drücke auf Heilen, und wenn ich in den 10 Sekunden bis der kack Droide mir die Spritze gibt bestimmte andere Aktionen ausführe, dann muss ich erneut eine Heilung anfordern. Das nervt mich extrem!

    Ja, aber bei sooo vielen anderen Spielen funktioniert "Parry" eben so, dass man den Knopf kurz vor dem Einschlag drücken muss - was ja auch Sinn macht, weil sonst ists ja schwer zu unterscheiden, ob man jetzt blocken oder parieren will, auch wenn man den Knopf zum Blocken gedrückt halten muss. Aber bei dem System hast halt Pech: riskierst du es und wartest, ob Parry funktioniert hat - wenn nicht, dann hast du auch nicht geblockt und kassierst zumindest einen Treffer (oder gleich mehr in einer Chain, weil der erste Parry/Block-Fail sich bei diesem Spiel - und nur bei diesem - eben dann auf die ganze Chain auswirkt.


    Beim Heilen ists ähnlich, wie du eh schon gesagt hast, und auch das von dir angesprochene Canceln trifft zu, was mich auch extrem nervt. Beim Heilen heissts halt: Stehenbleiben, und zwar möglichst weit weg vom Gegner. Womit die Kämpfe unnötig mehr Zeit aufgrund solcher Unterbrechungen kosten und daher leider kein geiles fetziges Gefühl aufkommen mag, was dieses Spiel aber echt verdient hätte.