Games recently finished

  • Mafia 3


    So, heute beendet, nachdem ich damals kurz nach Release weggestorben bin.


    Hab es eh schon weiter oben erwähnt, aber da hätte einiges besser sein können.


    Performance war teilweise ziemlich mies - Framedrops waren ganz normal, je nach Gebiet. In einem der DLC Gebiete, war es dann einmal ganz extrem .. ~5fps .. dachte schon, das Spiel schmiert gleich ab.

    Das ist nämlich auch des Öfteren passiert und teilweise musste man den letzten Checkpoint neu laden, weil ein Trigger nicht ausgelöst wurde.


    Die KI war großteils eigentlich ziemlich unterirdisch und die Missionen, um ein Gebiet zu erobern, waren zum Einschlafen, nachdem man die einmal erledigt hatte - immer die gleiche Leier -.-


    Was mich halt dazu bewegt hat, das Spiel zu beenden, war die eigentlich ganz coole Atmosphäre und die Storymissionen.


    Echt schade, dass nicht mehr daraus gemacht worden ist :(

  • Wieder mal was abgearbeitet.


    God of War - Chains of Olympus (auf PS3)

    Dante's Inferno (auch PS3)


    Hatte beides schon 2013 angefangen, und dann aus den Augen verloren. GoW war solide wie gewohnt, auch wenn mir die fixed camera mitterleile eher altbacken erschdeint.

    Dante's Inferno fand ich grottig. Ein GoW-Abziehbild, das viele Dinge schlechter gemacht hat, als das Vorbild. Vor allem die unpackbar beschissenen Platfformpassagen mit insta-death und teilweise weit auseinander liegenden Checkpoints oder Speicherplätzen. Hab mich echt durchgequält.

  • Switch Wochen :)


    -Mario Odyssey


    Durchgespielt im Sinne von Bowser vermöbelt.

    Powermonde gibts natürlich noch massig zu holen.


    Fand ich jetzt nach Mario 64 den mit Abstand besten 3D Hüpfer des Klempners.


    9/10



    -Zelda Links Awakening


    Wunderschönes klassisches Zelda.


    9/10

  • So, nachdem ich vor ein paar Tagen die Hauptstory in AC Odyssey beendet habe, hab ich heute auch Legacy of the First Blade beendet.


    Generell ganz gut und unterhaltsam umgesetzt, aber wenn es nach mir ginge, dürfte das alles um einiges kürzer sein.

    Es ist einfach brutal repetitiv, so dass es auf Dauer nur noch ein "Abklappern" der "Quests" ist - die sind nämlich großteils auf dem Niveau billiger MMO Quests, was eigentlich schade ist.


    Und immer wenn man denkt, es geht jetzt weiter, kommt wieder so ein belangloser "Tu dies, tu das, such dies, such das, .. 0/3" Quest .. zZzzzz ...


    Hätte jetzt noch mit Fate of Atlantis angefangen, aber bin schon beim ersten Quest fast genervt .. denke, ich brauche jetzt Mal ne Pause von dem Spiel. Bin mir aber nicht sicher, ob ich den DLC dann überhaupt noch spielen werde, falls ich länger von dem Titel weg bin.


    Bin knapp über 100 Stunden im Spiel - im Vergleich dazu, habe ich Witcher 3 mit DLCs für ca. 150 Stunden gespielt, ohne dass mir "langweilig" wurde oder ich genervt war.


    Mal sehen, ob ich Atlantis noch erkunden werde oder nicht ^^

  • Spiritfarer

    Ich glaub das ist das schönste das ich jemals gspielt hab.


    Tolle Mischung aus Feel-Good, netten Minigames, Grind, Trauer.

    Einzigartige Charaktäre, super animiert, audiotechnisch toll untermalt.


    War wirklich eine Erfahrung.


    10/10

  • A Plague Tale: Innocence durch (was für ein, zur nationalen Situation passender, Titel)


    Hat mir sehr gut gefallen! Genau die richtige Menge Gameplay (Anfangs hatte ich Angst, dass Crafting wird wieder zu viel, aber dann wars gott-sei-dank eh nur Beiwerk) und Story. Mit ~12h auch die richtige Länge.

    Würde mich über eine Fortsetzung freuen!

  • Grad das Mafia Remake durchgezockt. Sehr geil! Grafisch eine absolute Bombe auf der One X, da fragt man sich teilweise für was es eine Next Gen schon braucht. Und der Soundtrack ist einfach nur bombastisch. Gameplaytechnisch sicher nur Durchschnitt, aber viel weniger frustig als das Original, insbesondere auch die Fahrphysik.

  • So, nach "nur" 9 Jahren, habe ich endlich Dark Souls beendet :thumbsup:


    Habe damals die Prepare to Die Edition bei Gameware bestellt, für die XBox 360


    Sonderlich weit kam ich da aber nie bzw hab ich nie wirklich weit gespielt und Zeit investiert.

    Bin immer irgendwie "weggestorben" .. keine Ahnung wieso


    Die Jahre vergingen und die Nachfolger, sowie Bloodborne gesellten sich in meine Spielesammlung. Dark Souls 3 und Bloodborne habe ich beendet (jedoch noch nicht die DLCs)


    Bei Dark Souls 2 ist der Funke noch nicht sonderlich übergesprungen .. aber wird wohl nochmal ne Chance bekommen.


    Jetzt habe ich mir auch die Remastered für PS4 geholt und mich drangesetzt - und ich bin dabei geblieben :D


    Im Nachhinein war es gar nicht so schwer - für Ornstein and Smough habe ich die meisten Versuche gebraucht ... so 10-12

    Alle anderen Bosse gingen beim 2./3. oder teilweise auch schon beim ersten Versuch.


    Insgesamt ein sehr gutes Spiel, mit toller Atmosphäre .. hinterlässt nur nicht immer gute Stimmung, weil's teilweise schon recht depri sein kann - sowohl vom Leveldesign, als auch von den Charakteren die man trifft und deren Geschichten.


    Hat auch ein paar coole passive Multiplayer Features, die zur Atmosphäre beitragen!


    Was für ne tolle Spielerfahrung!

  • sauber, ich hab DS noch immer nicht durch. aber werd heute am Switch weiterspielen.


    dafür ersten Hades run durch. sehr schön, aber vermute da kommt noch was.

    Xbox Live: toebee | PSN: tobem | Steam: toebee | battle.net: Tobok#2486 | 3DS 3883-5572-7847

  • Ghostrunner.. endlich

    Alles in allem war es ok, nur sehr schwer eine Empfehlung abzugeben weil einige Punkte wirklich sehr störend waren.

    • Steuerung oft sehr unpräzise was oft dazu führt, dass man stirbt ohne etwas falsch zu machen oder durch Wände/Plattformen fällt
    • 90% des Spiels ist Wall Running
    • Brute Force Try&Error bei Geschicklichkeitspasagen, die 99% des Spiels ausmachen
    • Keine Möglichkeit die Angriffe der Gegner zu Blocken
    • 1 Hit Kills sind lustig, nur wenn man mit Gegner zu gespammt wird dann wird das reines Glücksspiel und hat nichts mit Git Gud zu tun
    • Endgegner kämpfe sind recht monoton und immer in 3 Hits eingeteilt, ein Boss ist total cheesy und reines Glücksspiel (siehe Spoiler)
  • Yakuza 5


    Sodala .. bin jetzt durch, nach 68:40 .. mit ner Total Completion von 18.4% xD


    Insgesamt wieder ziemlich gut, stellenweise hat es sich für mich jedoch ein wenig gezogen.

    Und das Kampfsystem hat mich auch ein paarmal Fluchen lassen. Von den Charakteren her, fand ich eigentlich alle ganz nice .. nur die Rhythmus / Quicktime Spielchen in einem Abschnitt fand ich nicht so prickelnd.


    Bin schon gespannt, wie sich das 6er spielt :)

  • Ja, da wird ALLES gezählt. für 100% completion muss du zB jede Speise in jedem Restaurant essen, alle Mahjong Spiele auf jedem Tisch gewinnen, alle Shogo-Partien, alle Karaoke Lieder schaffen...


    Kurz: jeden kleinen Furz. Auch den, den man nicht kapiert - ich zB hab keine Lust, Mahjong oder Shogo zu lernen für das Spiel :)


    Sprich; mit allen Subquests und 150 Stunden kommst so auf maximal 50% (eher weniger) total completion (so wie ich zB).

  • so, Control beendet, das war sehr nett und gegen Ende blitzt dann auch Remedys geniales Game/Fight/Level/Musikdesign auf.


    bissl zu lang und langatmig fuer meinen Geschmack, aber nett.


    7/10

  • Yakuza 6


    Hat sich erfrischend anders gespielt, nach 3-5 Remastered.

    Das Pacing war auch besser .. hie und da Mal ein Subquest, den man mitgenommen hat und ansonsten hat man abgesehen, von ein paar "Miniquests" und Minigames eigentlich die Story gespielt, die meines Erachtens nach recht gut umgesetzt wurde inkl. einiger wtf?! Momente 😂


  • Hehe .. ja, das Spiel hat was - schwer aufzuhören, wenn man angefangen hat und eines führt zum anderen. Geht alles relativ flüssig von der Hand und schon ist die Story in Fahrt und man möchte wissen, wie es weitergeht ^^