UPDATE: Arni ist der Größte!!

  • Ihr habt ja sicher alle schon von den vielen Diskussionen um das Thema "Todesurteil für 4fach Mörder" gehört. Arni wollte ja nicht dagegen stimmen.




    Aufgrund dessen haben sich ja Hinz und Kunz aufgeregt und sogar der Grazer Bürgermeister meinte er müsse seine Obhutspflicht wahrnehmen und einen "Beschwerde"-Brief an Klein-Arni schicken.


    In diesem Brief drohten sie damit das Arnold Schwarzenegger Station umzubenennen.




    Mr. Terminator schreibt also ganz läßig zurück, "Wenn ihr mit mir nix zu tun haben wollte das will ich das auch nicht...."


    Jetzt dürfen sie seinen Namen nicht mehr für die heimische Werbetrommel verwenden und das AS-Station ist sowieso Geschichte.




    Tja, wer mein sich einmischen zu müssen dem wird über Maul gefahren!




    Meiner Meinung nach gehen uns Arni's politische Entscheidungen nix an.


    Sich ein bisschen auf dem laufenden zu halten ist okay aber gleich den Samariter spielen muss nicht sein. :roll:




    FETTES PLUS FÜR ARNI! :D

  • jop, in diesem Punkt sieht man wieder mal was Österreich so alles drauf hat. Einfach nur Idioten schlecht hin.




    Es ist Arni's Sache was er in Californien macht. Dort ist die Todesstrafe eben üblich - bei uns gibts sowas nicht.




    Naja, wie gesagt, Idioten halt...

  • will nur eins sagen-> 4*facher MÖRDER! = niemand regt sich auf....jedoch wird er mit der dort "üblichen" todesstrafe umgebracht (gutgut todesstrafe is auch net nett :-/ "so du mir so ich dir?")




    drehn alle durch...




    ich mein...nen 4fachen mörder..welcher auch noch gründer ner heftigen Gang war..soll weiterleben und eventuell noch rauskommen und weitermorden?




    is doch gleich scho wurst ob der in seiner zelle vergammelt oder nich......




    ausserdem todesstrafe = viel teurer als 20 jahre knast vom CA$H her




    pro arnie, aber gegen todesstrafe......es darf nur 1ner bestimmen wer stirbt und wer nich....und der is im himmel droben..






    edit: und solche lächerlichen drohungen seitens österreich = L O L :D




    arnie is es scheiss egal was AUT über ihn denkt...der is so viel Patriot wie n Nomade...

  • Jetzt hat sich der Grazer Bürgi doch gleich den nächsten Schnitzer erlaubt.




    Er spricht von einer "Eskalation". Einem "Missverständnis".


    Außerdem kann er das mit dem Namen nicht machen da es die Tourismusbranche ungemein belaste.




    Hey, ist der Typ von der Rathaus-Treppe gestolpert?


    Wie sagt man denn so schön:


    "Beiß niemals die fütternde Hand!"


    oder "Man sch**** nicht dort wo man isst!" :D




    Ich hoffe das Arni trotzdem Graz mit seinem Station im Regen stehen lässt.

  • Huhu!




    Der 4-fach Mörder war ja acuh mehrmals für den Friedensnobelpreis nominiert....auch irgendwie komisch. Dann frag ich mich, warum ich noch nicht für den Preis nominiert wurde ^^...okokokokok...ich hab noch kein Kinderbuch geschrieben und auch noch keinen ermordet.




    Verkehrte Welt sag ich da nur!




    GreetinX!

  • Finde das auch so lächerlich von Österreich




    Zuerst is Arnie das Aushängeschild, der Liebling der was in USA reisst. Ehrenbürger, Stadion noch ihm etc




    Dann passiert was, was Österreich schaden könnte und zack wollen sie nichts mehr von ihm wissen.




    Finde ich echt schwach..




    Tja und jetzt dreht Arni den Spiess um. Finde ich echt super :-)


    Damit haben sich die Leute ins eigene Fleisch geschnitten

  • ich komme aus graz. ich mag die grazer. aber in letzter zeit stellen sich die lokalen politiker doch etwas zu deppert an.




    zuerst die medicorp geschichte. ich hätte mir nie gedacht, wie man auf so einen billigen fake reinfallen kann, um einen wahlkampf zu bestreiten; da war wohl wer sehr verzweifelt und geld-gambrig, als man das - völlig unbelegte und bloß dahergelogene - vorhaben der tollen medicorp, ein riesen zentrum für was-weiss-ich am rande von graz hinzustellen, in der öffentlichkeit als tollen erfolg hingestellt hat. wieso da niemand in erwägung gezogen hat, die credibility dieses ladens zu hinterfragen, steht für mich in den sternen. hamma die rosa $$$-brille aufgehabt, ja?




    dann die arnie geschichte. ich mag die kommis. ich mag die grünen. ich mag die sozis auch so halb. aber sich über so einen topfen - tschuldigung, ja, aufgrund der mangelnden begnadigung geht jetzt einer am elko stuhl schmoren - dermassen aufzuregen und zu glauben, wir müssten uns jetzt in die US-amerikanische innenpolitik einmischen und "es dem arnie zeigen, dass ein guter steirer niemanden zum tode verurteilt", geht doch wohl völlig an der realität vorbei. das ist in etwa damit vergleichbar, wenn der hausmeister vom alabama-rathaus öffentlich erklären würde, in alabama würden keine steirischen weine mehr ausgeschenkt, weil der waldheim auf der watchlist steht.




    FAZiT: im moment sind die grazer politiker ziemlich low-level und ziemlich deppert.




    im übrigen kann der arnie jedermann selbstverständlich das zuvor gewährte recht entziehen, seinen namen zu verwenden. der einwand, das ginge nicht, weils ja ganz furchtbar für die tourismus-branche wäre, zieht natürlich nicht. das hätt man sich vorher überlegen sollen. wie man in den wald schreit, so tritt einen der bus, oder so ähnlich.

  • Schau, Shodan is auch, so wie ich Grazer :):)


    Also ich muss auch sagen, ich habe großen Respekt vor Arni's Haltung zu Graz bzw. zur Steiermark. Die Österreicher geht's halt nix an, was in den USA passiert, vorallem sind das andere Gesetze. Und ihm so zu drohen, bzw. ihn zu kritisieren is nicht in Ordnung.


    ABER, mir wäre lieber gewesen, er hätte Williams am Leben gelassen und ihn dafür auf Lebenszeit eingesperrt, da dieser sich für den Freiden zwischen Gangs eingesetzt hat. Naja, nur meine bescheidene Meinung..... :(


    lg

  • Naja zuerst eine Gang gründen dann wegen 4 fachem Mordes verurteilt werden (zumindest sah die US Justiz das so, römisches Recht anyone?!?) ABER dann auf einmal draufkommen "mhm Todesurteil..." und Friedensengel spielen ist lächerlich. Arnold agiert im Rahmen seiner Möglichkeiten. Ich hätte nicht anders entschieden.




    Abschreckung, Rache, permanentes entfernen von Straftätern, Kostenfaktor = das alles ist die Todesstrafe.

  • Ich kann diese Euphorie gegenüber Schwarzenegger nicht verstehen. Soweit ich das mitgekriegt hab, ist er völlig unfähig und schafft es inzwischen nichteinmal mehr die Populismus-Karte auszuspielen. Es stimmt schon, dass die Grazer Politiker deppert waren, aber das macht sein verhalten nicht besser, und was der dort aufführt ist nicht mehr lustig.




    Abgesehen davon: Genau weil die Todesstrafe Rache ist (und nur Rache; niemand kann mir erzählen dass das abschreckt; kein Mörder rechnet damit gefasst zu werden) sollten wir inzwischen ein bisschen weiter sein als das, vor allem wenn wir uns immer als ach so zivilisiert bezeichnen.




  • sin nich alle politiker schauspieler :roll:




  • der hats faustdick hinter den ohren. und er is sicher nicht irgendwie gov geworden.




    er hat halt die a....karte gezogen und musste halt enscheiden was mit ihm passiert. das bringt der job halt mit sich. ich glaube dass es sicher nicht leicht war für ihn. und er hat ja sicher nicht allein entschieden. da stecken noch andere leute dahinter.


    auf jedenfall hat er jetzt so entschieden und das kann man jetzt nicht mehr ändern.




    auf jedenfall finde ich es lächerlich dass die politiker von österreich sich so aufspielen


    eine weitere treibende kraft sind sicher die medien, die weiters öl ins feuer schütten und die sachen so öffentlich aufpuschen. man wartet jetzt 3-4 wochen und die sachen is gegessen, wie bei vielen ereignissen unserer zeit




  • das is leider nur all zu wahr; siehe zB die tsunami katastrophe in thailand/indonesien/etc oder etwa das pakistanische erdbeben. maximal 2-4 wochen berichterstattung und danach: aus den augen, aus dem sinn.

  • Und sonst gehts noch gut, ja?! Ein Stadio nach einem Mörder benennen? An einen Verbrecher?




    Das ist ja typisch in solchen Fällen - wenns einen Verbrecher hinrichten, dann scheißen sich die Aktivisten in die Hösen und demonstrieren - die sollen demosntrieren gehen, wenn wieder Leichen gefunden werden. Ich finde es pervers und widerlich, wegen einem Mörder und Verbrecher zu demonstrieren - denken solche Leute eigentlich an die Opfer?




    Und wenn ich lese, Todesstrafe ist Rache - ja, und? Solche Dreckschweine sollen bezahlen für die Gewalt, die sie anderen Menschen angetan haben. Ich finde es widerwärtig, wenn die Grünen die Go aufreißen und behaupten, Schwarzenegger stelle sich außerhalb der Menschenrechtsgesellschaft. Bastarde, die andere Menschen quälen, schänden, morden - DIE stellen sich außerhalb jeglicher Menschlichkeit.




    Ich bin nicht kritiklos für die Todesstrafe - schon gar nicht in den USA - , aber gewisse Täter gehörten dann jedenfalls für alle Zeiten aus dem Verkehr gezogen und nicht als resozialisiert wieder auf die Menschen losgelassen.

    And she's here to write her name
    on my skin with kisses in the rain
    ...........................................................
    POETS OF THE FALL "someone special"

  • Zitat

    Original von ElCoyote


    Ich bin nicht kritiklos für die Todesstrafe - schon gar nicht in den USA - , aber gewisse Täter gehörten dann jedenfalls für alle Zeiten aus dem Verkehr gezogen und nicht als resozialisiert wieder auf die Menschen losgelassen.




    Word

  • Der Grund aus dem die Leute die Todesstrafe kritisieren ist der gleiche aus dem sie den Irakkrieg kritisieren. Man stellt sich selbst auf eine Stufe mit den Tätern, wodurch die vielgerühmte "westliche Zivilisation" sich genauso verhält wie die "Barbaren" die sie zu bekämpfen versucht.


    Wenn man sich so verhält wie seine Gegner verliert man das Argument, dass man "moralischer" als diese ist und kann daher eigentlich nicht verlangen, dass sie aufhören (in diesem Fall wird der Rechtsstaat selbst zum Mörder und verliert jeden Anspruch darauf, andere vom Töten abhalten zu wollen).

  • Zitat

    Original von Yazdi


    Der Grund aus dem die Leute die Todesstrafe kritisieren ist der gleiche aus dem sie den Irakkrieg kritisieren. Man stellt sich selbst auf eine Stufe mit den Tätern, wodurch die vielgerühmte "westliche Zivilisation" sich genauso verhält wie die "Barbaren" die sie zu bekämpfen versucht.


    Wenn man sich so verhält wie seine Gegner verliert man das Argument, dass man "moralischer" als diese ist und kann daher eigentlich nicht verlangen, dass sie aufhören (in diesem Fall wird der Rechtsstaat selbst zum Mörder und verliert jeden Anspruch darauf, andere vom Töten abhalten zu wollen).




    mhhh dann is man halt so drauf wie "die" .... feuer mit feuer bekämpfen ... oder man stellt sich grad in ne reihe un lässt sich umlegen...




    todestrafe is auch doof.... wenn dann lebenslang in knast is viel härter....